Fahrbericht – Peugeot PM-01: Französisches Krallentier

Peugeot setzt bei diesem Leichtkraftrad auf das Design der Autos der Marke. Beides hat zwar nur bedingt etwas miteinander zu tun, funktioniert aber.
Fahrbericht – Peugeot PM-01: Französisches Krallentier
Fahrbericht – Peugeot PM-01: Französisches Krallentier Der rund 4.200 Euro teure Roadster zeigt klare Kante mit einer ungewöhnlich gestalteten Lampenmaske
9 Bilder
12.04.2024
| Lesezeit ca. 4 Min.
Thilo Kozik/SP-X
Peugeot Motocycles
Zum Jubiläum erinnert sich der französische Zweiradhersteller Peugeot seiner Wurzeln, denn 125 Jahre nach dem ersten motorisierten Zweirad-Prototypen soll das Leichtkraftrad PM-01 seit der Präsentation im Jahr 2023 mit seinem radikalen Markendesign den Türöffner für folgende größere Modelle spielen. Allerdings stellt sich die Situation mit dem Jubiläum nicht ganz so eindeutig dar, wie angenommen: Bei Peugeot Motocycles handelt es sich nämlich mitnichten um die Zweiradsparte des französischen Automobilkonzerns, das war einmal. Im Jahre 2015 stieg der indische Mobilitätsgigant Mahindra ein, vier Jahre später übernahm er das Unternehmen komplett. Seit letztem Jahr hat die deutsche Beteiligungsgesellschaft Mutares das Sagen am Hauptsitz im französischen Mandeure – die Münchener haben 50 Prozent der Anteile von Mahindra übernommen, mit einer Stimmenmehrheit von 80 Prozent.

Design mit klaren Kanten

Insofern ist die PM-01 das erste Projekt, das unter der neuen Leitung auf den Markt gebracht wurde und das ungeachtet der Besitzverhältnisse mit der typischen Designsprache des Pkw-Konzerns auf sich aufmerksam macht. Der rund 4.200,-- Euro teure Roadster zeigt klare Kante mit einer ungewöhnlich gestalteten Lampenmaske, in der das Tagfahrlicht nach Art des (automobilen) Hauses drei Längslinien aufweist als Symbol für die Krallen des Peugeot-Löwen. Ähnliches findet sich gleich in doppelter Ausführung am Heck, was die vermeintliche Marken-DNA noch stärker hervorhebt. Laufleistenblinker vorn und hinten als seitlich in die Verkleidung integrierte Richtungsanzeiger unterstreichen den modernen Charakter.
Während an der Front eine 41er-Upside-Down-Gabel Eindruck schindet, wirkt die dünne Stahlschwinge zur Führung des Hinterrades etwas lieblos ausgesucht und scheinbar unterdimensioniert. Dazwischen bietet die in China gefertigte Französin ein sehr geräumiges Plätzchen, mit dem sich nahezu alle Staturen anfreunden können. In typischer Landstraßenroadster-Manier sitzt der Pilot mit angenehmen Kniewinkeln aufrecht in 81 Zentimetern Höhe und hat die leicht nach oben und hinten gekröpfte, recht breite Lenkstange bestens im Griff. Das vermittelt eine ausgezeichnete Kontrolle über das gerade mal 150 Kilo leichte Zweirad, das ebenso genüsslich wie leichtfüßig von links nach rechts durch die Kurven wieselt. Vorn wie hinten aufgezogene Metzeler Sportec M5 Interact im Siebzehnzollformat sorgen für guten Halt im Schrägen und eine angenehme Neutralität.

Zahnlose Stopper

Die gute Vorstellung kommt allerdings nicht von ungefähr, denn es wird eine zweite Version des PM-01 mit einem deutlich kräftigeren 300-Kubik-Single erwartet, der ins gleiche Chassis eingepasst ist. Dahinter steckt der nachvollziehbare Gedanke: Was mit 29 PS funktioniert, wird vom Antrieb des Leichtkraftrads sicherlich nicht überfordert. Mit einer Ausnahme: Trotz der brachial wirkenden Vierkolben-Festsattelzange mit Wave-Bremsscheibe im Pizzaformat harmoniert die Bremsenvorstellung nicht mit dem optischen Versprechen, denn die Stopper gehen eindeutig zu zahnlos ans Verzögerungswerk.

Richtig Schub erst bei 5.000 Touren

Nichtsdestotrotz profitiert der flüssigkeitsgekühlte Einzylinder vom geringen Gewicht der 125er-PM-01, denn mit knapp 14 PS reißt er zwar keine Bäume aus, klingt aber fast so, als ob er es könnte. Das annähernd quadratisch ausgelegte Motörchen geht geschmeidig ans Gas und gefällt mit einer leicht bedienbaren Sechsgangbox, die für flottes Vorankommen intensiv genutzt werden möchte: Ziemlich gleichförmig legt der Antrieb an Schubkraft zu, erst ab 5.000 Touren kommt so etwas wie Leben in die Bude. Wer die digitale Drehzahlmessernadel stets über 7.000 U/min hält – dazu ermuntert das Instrument durch fettere Zahlen – lässt die versammelten 14 Pferdchen fröhlich galoppieren, bis der Tacho schon mal 113 km/h anzeigt – offiziell sind beim Franzosen aber nicht mehr als echte 99 km/h drin.
infotainment
Zum ausgeglichenen Motorcharakter gehört ein verantwortungsvoller Umgang mit fossilen Brennstoffen, denn im Mittel sollen 2,4 Liter Sprit auf hundert Kilometer durch die Einspritzdüse strömen. Angesichts des üppigen Tanks käme der Peugeot mit einer Füllung von 12,5 Litern mehr als 500 Kilometer weit, das wäre höchst beachtlich.

Das Cockpit ist ein kleines Highlight

Als kleines Highlight entpuppt sich das Cockpitarrangement aus farbigem TFT-Display und geschickt in der Lenkerklemmung untergebrachtem USB-Anschluss. Wahlweise blau oder rot hinterlegt, erscheint nach dem Einschalten erst das Löwen-Logo. Anschließend ist die übersichtliche Anzeige von einer Tastenkombination am linken Lenkerende auch während der Fahrt intuitiv bedienbar, die Bluetooth-Verbindung zum Smartphone ist heutzutage obligatorisch.

Fazit

Auch wenn die Sache mit dem 125-jährigen Jubiläum im Jahr 2023 konstruiert erschien – die knapp 4.200,-- Euro für das Comeback-Motorrad der Marke mit dem Löwen erscheinen angemessen.
Technische Daten Peugeot PM-01 2023-2024
Motor
Bohrung x Hub 54 x 54,4 mm
Hubraum 125 ccm
Zylinder, Kühlung, Ventile Flüssigkeitsgekühlter Einzylindermotor
Abgasreinigung/-norm Euro 5
Leistung 14 PS (10 kW) bei 9.500 U/min
Drehmoment 11,0 Nm bei 7.500 U/min
Höchstgeschwindigkeit 99 km/h
Verbrauch pro 100 km 2,4 Liter
Kraftübertragung
Schaltung 6-Gang
Antrieb Kette
Fahrwerk & Bremsen
Rahmen Stahl-Brückenrahmen
Federelemente vorn 410 mm Upside-Down-Telegabel vorne (nicht einstellbar)
Federelemente hinten Stahl-Zweiarmschwinge hinten, ein Federbein (Vorspannung einstellbar)
Federweg v/h 125 mm/166 mm
Radstand 1.370 mm
Reifen vorn 110/70-17
Reifen hinten 150/60-17
Bremse vorn 280 mm Einscheibenbremse
Bremse hinten 240 mm Einscheibenbremse
Maße & Gewicht
Länge 2.040 mm
Breite 840 mm
Höhe 1.095 mm
Gewicht 152 kg fahrfertig
Sitzhöhe 810 mm
Fahrgeräusch 76 dB(A)
Tankinhalt 12,5 Liter
Fahrerassistenzsysteme
ABS
Fahrzeugpreis ab 4.199,-- Euro
Jetzt mitreden – deine Meinung zählt!
Schon dabei? und mitdiskutieren!
Kommentare (9)
Klaus
24.04.2024 12:58


Diese französischen Bremsen...
'nen Roadster aufziehen, der aussieht, als könnte er beim ersten Hahnreißen die Erde umdrehen, und dann solche Kaugummi-Stopper verbauen? Peugeot, warum nicht gleich mit Anker werfen?
JaroslavUral
23.04.2024 11:46


Bremsen
Ich finde die Anmerkung zu den zahnlosen Bremsen interessant. Bei dem Preis erwartet man doch eigentlich, dass nicht nur das Design überzeug?!
Thomas
20.04.2024 07:20


Design vs. Realität
Das Design mag ja schick sein, aber wenn die Bremsen nur zum Anschauen taugen, ist das ein ziemlicher Witz.
Jens
19.04.2024 15:46


Design ist top
Das Design spricht mich echt an, aber die Schwinge sieht wirklich etwas dünn aus. Hoffentlich hält das im Alltag.
Jochen
18.04.2024 09:46


Interessante Mischung
Interessant, wie Peugeot hier versucht, Elemente ihrer Autos in die Zweiradwelt zu überführen. Die Designansätze mit den klaren Kanten und den Lampenmasken, die an die Krallen des Löwen erinnern, finde ich schon ein starkes Stück. Es zeigt, dass man auch bei Motorrädern ein unverwechselbares Markenzeichen setzen kann. Allerdings bin ich bei der Sache mit der dünnen Stahlschwinge etwas skeptisch. Frag mich, ob das auf lange Sicht wirklich hält, was es verspricht, vor allem bei sportlicherer Fahrweise.
BikeFan123
16.04.2024 23:28


Designfrage
Find das Design echt stark, mal was anderes. Aber wie ist das so in echt? Kommt das gut an oder eher nicht?
BikeChecker
14.04.2024 20:08


Bremsen enttäuschen?
Verstehe echt nicht, warum die so große Scheiben verbauen, wenn die Bremsen dann trotzdem schwach sind.
Klaus
14.04.2024 13:01


Echter Hingucker
Also, dass das Ding optisch auftrumpft, während die Bremse mehr Schein als Sein bietet... Wer braucht schon Bremsen, wenn man gut aussieht? ;)
Lederkombi44
13.04.2024 21:00


ganz mein Humor!
Herrlich!