Alpenpässe

Finde deine Tour zum Alpenpass!

Die Trassenführung der landschaftlich sehr ansprechenden und wintersicheren Scheitelstrecke stammt im wesentlichen schon aus dem Jahr 1825. Heute wird die Strecke durch den mautpflichtigen und 14 Kilometer langen Arlbergtunnel entlastet, was für nicht gar so viel Verkehr am Pass selbst sorgt.
Die landschaftlich reizvolle Strecke durch das Brandner Tal beginnt gleich in Bludenz auf 580 Meter Seehöhe, gewinnt aber schnell an Höhe. Außerdem kann man hinter Bürs auch noch alternativ die Bergstrecke zum Bludenzer Haus (mautpflichtig) befahren. Die Brandner Straße dagegen ist allerdings komplett mautfrei. Das gilt...
Die Straße über das Faschinajoch wurde aufwendig als wintersichere Verbindung zwischen Bludenz und Schoppernau ausgebaut. Die Strecke selbst ist dennoch höchst interessant und vermittelt gerade für sportlich ambitionierte Alpenfahrer viel Fahrspaß. Wer dann noch etwas mehr braucht, für den seien die Almwege (nur teilweise...
Die 1895 äußerst kühn erbaute Flexenstraße führt durch eine senkrechte Felswand und stellt die einzige win-tersichere Straßenanbindung für die Skiorte Lech und Zürs dar. Besonders charakteristisch sind die mit Holz ausgebauten Galerien, in denen es entsprechend modrig riecht. Kurzum, eine Straße der Extraklasse.
Das Formarinjoch (die Strecke beginnt wie jene zum Spullersee in Lech) ist nur ein anfahrbarer Hochpunkt inmitten der Lechtaler Alpen. Für diese Strecke wird zudem Maut (gilt für Formarinjoch und Spullersee) kassiert und während der Sommerzeit ist sie obendrein wegen Viehhaltung täglich von 9.00 – 16.30 Uhr gesperrt....
Die teils recht schmale Straße über das Furkajoch dürfte sicher sicher die wichtigste und landschaftlich reizvollste Verbindungstrecke durch den Bregenzer Wald sein. Von Rankweil aus windet sich das Teerband kurvenreich ins Gemeindegebiet von Zwischenwasser. Dort folgt man einer dem Fels abgerungen Trasse hoch über der...
Diese teils sehr breit ausgebaute Straße windet sich in weiten Kehren von Schoppernau aus hinauf nach Warth und folgt von da aus dem Verlauf des Lechs hinunter nach Steeg. Die Passhöhe präsentiert sich allerdings anders als die Westrampe wenig spektakulär. In Warth kann man alternativ zur Flexenstraße (über Lech und...
Die Ostrampe der Silvretta-Hochalpenstraße ist schlichtweg sehr langweilig und bietet nur eine stets nur zähe Fahrerei durch das Paznauntal. Die Westrampe dagegen wäre für sportliche Bergfahrer sehr viel interessanter, allerdings ist die Geschwindigkeit im gesamten Streckenverlauf auf 60 km/h begrenzt. Zudem ist die...
Ab der Wintersportstation Lech führt ein geteerter, teils einspuriger Fahrweg am Lech entlang bergan und zwar bis zum Spullersee. Diese Strecke ist genau wie die zum Formarinjoch mautpflichtig und während der Sommerzeit ist sie wegen Viehhaltung täglich von 9.00 – 16.30 Uhr gesperrt.