Albulapass Alpenpass in Schweiz - Motorrad & Reisen

CHO 22 - Albulapass

Der Albulapass zwischen Tiefencastel und dem Engadin ist Richtung Westen wohl der landschaftlich schönste Pass. Dennoch dürfte aber die teils parallel führende Trasse der Rhätischen Bahn, die den Albulapass in 1800 Meter Seehöhe per Tunnel unterquert, berühmter als die Straße sein.
Alpenpass:
Länge:
34 km
Höhe:
2312 m
Steigung:
12 %
Bewertung:
Abenteuer
Landschaft
Fahrspass
Gesamtbewertung

Motorradtouren zu diesem Alpenpass

Ihre Meinung zum Albulapass
Bitte erstelle hier dein Benutzerprofil, um dich mit der Community auszutauschen.
avatar
05.11.2015 09:36

Fahre den Pass sehr gerne.Landschaftlich einfach reizvoll.
avatar
17.12.2013 19:58

Ein wirklich fahrenswerter Pass! Abwechslungsreich, landschaftlich wunderschön, meistens kaum Verkehr und richtig nette Pächter oben im Passhöhenstüberl.
Mischmit
avatar
19.10.2013 18:55

ja besonders im Winter:

mit der Bahn von Bergün nach Preda und dann auf der Straße runter mit dem Rodel :D :D :D

gruß günther
avatar
09.10.2013 11:51

Als Landschaftsgeniesser und Eisenbahnfan ein MUSS! Man weiß nicht, was zuerst da war - die Landschaft oder die Eisenbahn...
Nächstes Jahr gleich wieder
avatar
21.08.2012 19:38

Ich bin schon ein paar Pässe gefahren aber dieser ist einer der Schönsten.
avatar
04.03.2011 15:06

Landschaftlich einer der schönsten Strecken ...wenn man Glück hat sieht man den Berniner Expres Zug.
Es muss nicht immer flott unterwegs sein
avatar
06.09.2010 13:19

Die Landschaft ist schön und er ist in diesem Gebiet weniger befahren als der Julier wo die Touristen mit Wagen durchrauschen. Aber an der Fahrbahn sind oft Buckel und Gehoppel an der Reihe. Aber wie gesagt ich ihn ab Tiefencastel Richtung Italen dem Julier vor.
avatar
02.09.2010 21:19

Für Schweizer Verhältnisse teilweise schlechte Fahrbahn.