Silvretta-Hochalpenstraße Alpenpass in Österreich

AV 08 - Silvretta-Hochalpenstraße

Die Ostrampe der Silvretta-Hochalpenstraße ist schlichtweg sehr langweilig und bietet nur eine stets nur zähe Fahrerei durch das Paznauntal. Die Westrampe dagegen wäre für sportliche Bergfahrer sehr viel interessanter, allerdings ist die Geschwindigkeit im gesamten Streckenverlauf auf 60 km/h begrenzt. Zudem ist die mautpflichtige Strecke aus beiden Richtungen nur mit längerer und vor allem mühsamer Anfahrt zu erreichen und bietet insgesamt auch keine besonderen Highlights, die die sehr teure Maut lohnen würden.
Alpenpass:
Länge:
25,4 km
Höhe:
2032 m
Steigung:
14 %
Bewertung:
Abenteuer
Landschaft
Fahrspass
Gesamtbewertung

Ihre Meinung zum Silvretta-Hochalpenstraße
Bitte erstelle hier dein Benutzerprofil, um dich mit der Community auszutauschen.
avatar
20.08.2012 13:23

Hallo,

ich sage nur teuer, langsam und öde Anfahrten. Silvretta, nein danke. :( :( :(

Gruss Axel
avatar
20.08.2012 13:22

Hallo,

ich sage nur teuer, langsam und öde Anfahrten. Silvretta, nein danke. :( :( :(

Gruss Axel
avatar
20.08.2012 13:22

Hallo,

ich sage nur teuer, langsam und öde Anfahrten. Silvretta, nein danke. :( :( :(

Gruss Axel
avatar
agp
21.01.2012 13:22

Eigentlich eine wunderschöne Alpenstrecke wenn da nicht die ellenlange, nervige Anfahrt gespickt mit nicht nachvollziehbaren Geschwindigkeitsbeschränkungen, wäre. Ach ja, die Maut ist nicht von Pappe, das Landschafts- und Fahrerlebnis kann zwar überzeugen aber nicht ausreichend entschädigen, leider.
avatar
24.10.2011 19:45

@ Hi
Die Silvretta-Hochalpenstrasse ist vom Montafon her sehr schön zu fahren,jedoch "Achtung" in den Kehren+Kurven kann es eng werden !!(Busse) Von der Tiroler Seite nicht anspruchsvoll.Das Wochenende sollte man nicht einplanen.Zuviele "Heizer" unterwegs dadurch ist die Rennleitung sehr aktiv mit der "Raserpistole" dabei.Landschaftlich wunderschön,fahrerisch nur vom Montofon ein Spassfaktor.Gruss bmwjacky
Wer kämpft der kann verlieren wer nicht kämpft der hat schon verloren (B.Brecht)