Mont Chaberton Alpenpass in Italien - Motorrad & Reisen

IP 21 - Mont Chaberton

Von Fenils im Valle di Susa führt eine alte und äußerst schwierig zu befahrene Militärstraße hinauf zum Mont Chaberton. Mit seinen 70 Serpentinen war er lange Zeit der höchste anfahrbare Punkt in den gesamten Alpen. Der Berg liegt in Frankreich, war aber immer nur von Italien aus zu erreichen. Seit einigen Jahren ist der Berg für den motorisierten Verkehr gesperrt. Allerdings werden hin und wieder einige Ausnahmegenehmigungen erteilt. Man sollte bei der Polizei vor Ort höflich nachfragen.
Alpenpass:
Länge:
14 km
Höhe:
3136 m
Steigung:
20 %
Bewertung:
Abenteuer
Landschaft
Fahrspass
Gesamtbewertung

Ihre Meinung zum Mont Chaberton
Bitte erstelle hier dein Benutzerprofil, um dich mit der Community auszutauschen.
avatar
01.07.2012 12:00

ich war in den letzten 10 Jahren 3 mal am Chaberton und beim letzten Besuch 2010 gewann ich den Eindruck, dass an seinem Zustand gearbeitet wird. Bis zum gespaltenen Fels ist das ganze auch mit einer GS möglich. Weiter ging es dann nur mit 650er. Insgesamt immer noch äusserst anspruchsvoll mit extremen Kehren im tiefen Schotter vor dem Gipfel. Auch vor dem Sattel gab es eine verschlammte kniffelige Stelle