15-Kilometer-Radius-Verordnung hält Verwaltungsgericht nicht Stand

Das bayerische Verwaltungsgericht hat die 15-Kilometer-Klausel, die Bürgern aus Landkreisen mit einer Inzidenz binnen 7 Tagen von mehr als 200 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner verbieten soll sich weiter als 15 Kilometer von ihrem Wohnort zu entfernen, gestoppt. Ebenso aufgehoben wurde ein landesweites Alkoholverbot. Seit Beginn der Pandemie ist Bayern und vor allem Landeschef Söder bekannt für zahlreiche Forderungen, mehr Fernsehauftritte und Interviews als jeder Amtskollege, sowie beispiellose Verbotspolitik bei konstant schlechten Infektionszahlen. Unter anderem war Motorradfahren bereits im Frühjahr im Freistaat verboten. Söder selbst war bereits im Dezember in Corona-Quarantäne. Die FFP2-Maskenpflicht wurde vom Gericht bestätigt.

Dieser Beitrag gehört zu einer mehrteiligen News
Der Corona-Fahrplan für Motorradfahrer im Ticker

Neues auf motorradundreisen.de