Der Corona-Fahrplan für Motorradfahrer im Ticker

"Die allererste Phase der Pandemie haben wir hinter uns." Ein Zitat der Bundeskanzlerin, das uns alle aufatmen lässt. Denn es geht zurück in die Normalität. Schrittweise zwar, aber immerhin.
Allmählich können die ersten Touren geplant werden!
Allmählich können die ersten Touren geplant werden!

Abstand halten, Mund-Nasen-Schutz tragen – daran ändert sich bis zum 5. Juni 2020 vorerst nichts. Aber die bislang in einigen Bundesländern geltenden Ausgangsbeschränkungen weichen flächendeckend gelockerten Kontaktbeschränkungen. Bedeutet: Ein bisschen Spaß und freie Bewegung darf bundesweit sein. Auch auf und mit dem Motorrad. "In allen Bundesländern sind Spritztouren mit dem Motorrad wieder erlaubt", meldet der ADAC. Und versichert, die "Gelben Engel" leisteten weiter zuverlässig Pannenhilfe, trotz aller noch bestehenden Einschränkungen und Hygieneauflagen.

Reisen innerhalb Deutschlands sollten gleichwohl generell überdacht werden, heißt es von offizieller Seite. Die meisten Aussichtsplätze sind weiterhin gesperrt. Unter welchen Auflagen wo was verzehrt werden darf und kann, ist unübersichtlich, da regional unterschiedlich geregelt. Faustregel: Vor Pfingsten (31.5./1.6.) soll die Außengastronomie vielerorts wieder eröffnet werden, für Bars gibt es noch keine flächendeckenden Re-Opening-Szenarien. Hier ein kleiner Fahrplan für Biker:
  • In Brandenburg dürfen Restaurants, Cafés und Kneipen ab 15. Mai mit Beschränkungen wieder öffnen.
  • In Mecklenburg-Vorpommern gibt es einen Dreistufenplan: Gaststätten dürfen ab Samstag, 9. Mai, von 06:00 bis 21:00 Uhr unter strikten Hygieneauflagen und mit maximal sechs Erwachsenen je Tisch öffnen – aber nur für Einheimische. Am 18. Mai sollen Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen für Einheimische öffnen. Und am 25. Mai fällt das seit Mitte März geltende Einreiseverbot für Touristen aus anderen Bundesländern – so es bis dahin keine zweite Infiziertenwelle gibt.
  • In Niedersachsen öffnen die ersten Gastrobetriebe, wie auch Ferienwohnungen bereits am 11. Mai, Hotels, wie das Landhotel Schulze folgen am 25. Mai.Auch Attraktionen wie der PS.Speicher öffnen pünktlich zu den Feiertagswochenenden. Ein Ausflug in den Harz oder an die See ist somit wieder möglich.
  • NRW will seine Lockerungen mit den angrenzenden Niederlanden und Belgien abstimmen. Gastronomie ist mit Einschränkungen ab 11. Mai wieder erlaubt. Theater, Kinos und Opern sollen am 30. Mai wieder fürs Publikum öffnen.
  • Im Saarland sollen Gastronomiebetriebe spätestens am 18. Mai wieder loslegen dürfen.
  • Sachsen und Sachsen-Anhalt geben Ferienhäuser und -wohnungen ab 15. Mai wieder frei. Gleiches gilt "bei strengen Beschränkungen" in Sachsen auch für die Gastronomie, Sachsen-Anhalt zieht am 22. Mai nach.
  • Schleswig-Holstein will seine Pläne am Donnerstag (7.5.) präzisieren. Vorab: Ab Mitte Mai soll es Lockerungen geben für Gastronomie und Tourismus. Dann sollen auch die Kontrollen an der dänischen Grenze entspannter erfolgen – sowie bundesweit an den Übergängen nach Österreich, Frankreich, Luxemburg und zur Schweiz.

Norderney-Fans dürfen sich auch schon mal freuen: Zweitwohnungsbesitzer dürfen ab Donnerstag, 7. Mai, wieder aufs Eiland kommen. Ab 11. Mai dürfen dann alle Gäste auf die Insel, die Ferienwohnungen gemietet haben. Dann öffnen auch die ersten gastronomischen Betriebe. Und am 25. Mai dann die Hotels und Pensionen. Es geht voran.
Ist jetzt Zeit für die Urlaubsplanung?
Text: Alexander Klose, Fotos: BaseCamp Ostseetourer


#Belgien

Dieser Beitrag gehört zu einer mehrteiligen News
Der Corona-Fahrplan für Motorradfahrer im Ticker

Neues auf motorradundreisen.de