Maskenpflicht im Flugzeug – Ja oder Nein?

Es gilt vielerorts eine Maskenpflicht für den ÖPNV, jedoch nicht überall. Die Luftfahrtbehörde EASA empfiehlt keine Maskenpflicht mehr. Doch wann gilt die Maskenpflicht in Flugzeugen?
Das Corona-Vorschriftenchaos findet beim Thema Flugzeug einen unrühmlichen Höhepunkt. Denn beim Thema Flug treffen die unterschiedlichen Gesetzgebungen direkt aufeinander. Da wäre neben dem Startland ja auch noch das Zielland und nicht zu vergessen – auch die Airline redet hier ein Wörtchen mit.

Zunächst prüfen wir die Grundvoraussetzungen. Gibt es noch eine Maskenpflicht in Deutschland?

Die Antwort ist kurz – ja. Das Infektionsschutzgesetz des Bundes sieht diese in Flugzeugen weiterhin vor und das bleibt auch so, mindestens bis zum 23.09.2022. Das gilt für alle Flüge, die in Deutschland starten oder landen. Dementsprechend ist es dann auch egal welche Regeln im Zielland gelten. Am Flughafen selber muss mittlerweile nicht mehr zwingend eine Maske getragen werden, es sei denn, dieser befindet sich in einem sogenannten Hotspot, wie es zuletzt beispielsweise in Hamburg der Fall war. Eine Ausnahme gilt für Umsteiger, die in einem Land ohne Maskenpflicht ihre Reise fortsetzen. Diese können, sofern im Zielland auch keine Maskenpflicht mehr gilt, auch ohne Maske weiterreisen.

Wie setzen die Airlines die Maskenpflicht um?

Unserer Erfahrung nach, so gut wie gar nicht mehr. Solange ein Getränk oder etwas zu Essen in der Nähe ist, können Passagiere sich damit rausreden. Während man isst oder trinkt, muss man ohnehin keine Maske tragen. Dementsprechend lange zögern manche Passagiere die Mahlzeit mitunter hinaus. Auch kündigte Lufthansa an, die Maskenpflicht gegenüber unwilligen Passagieren gar nicht mehr durchsetzen zu wollen, um Konflikte an Bord zu vermeiden. Als Vielflieger können wir bestätigen, dass den Nachdruck, den die Crews während des Fluges ausüben, auch in anderen Airlines, während der letzten Monate auf ein Minimum geschrumpft ist. Dennoch kann die Verweigerung eine Maske zu tragen auch weiterhin zu unangenehmen Konsequenzen führen.

EU, EASA und die EU-Gesundheitsbehörde gegen Maskenpflicht im Flugzeug

Die derzeitige Empfehlung der EU lautet, dass im Flugzeug keine Maske mehr getragen werden muss. Die Entscheidung über die Gesetzgebung treffen die 27 Mitgliedstaaten am Ende aber selber. Auch die Gesundheitsbehörde der EU, die ECDC sowie die europäische Flugaufsicht EASA haben ihre Empfehlung eine Maske zu tragen mittlerweile revidiert.

Was gilt in anderen Ländern?

Das Verordnungswirrwarr ist nicht Deutschland-exklusiv. Auch in Österreich bahnt sich ein eben dieses an. Dort fällt ab dem 01.06.2022 die Maskenpflicht in vielen Bereichen, außer in Wien. Die Schweiz hat die Maskenpflicht bereits vor geraumer Zeit aufgehoben. Viele Vorschriften können sich kurzfristig ändern, somit empfiehlt es sich vor dem Abflug, sich auf der Website der Airline zu informieren, welche Regeln zum Reisezeitpunkt gelten.

Text: Alexander Klose


Dieser Beitrag gehört zu einer mehrteiligen News
Der Corona-Fahrplan 2022 für Motorradfahrer im Ticker

Neues auf motorradundreisen.de