Schleswig-Holstein auf dem Weg zurück zur Normalität

Ab 20. September 2021 entfallen in Schleswig-Holstein die Corona-Auflagen überall dort, wo nur getestete, geimpfte oder genesene Menschen zusammenkommen. Auch Masken müssen dann nicht mehr getragen werden. Das teilte die Landesregierung auf einer Pressekonferenz mit. Wo die Abstände nicht eingehalten werden können, gebe es lediglich eine Empfehlung, weiterhin eine Maske zu tragen, sagte Ministerpräsident Daniel Günther (CDU). Nur dort, wo sich die 3G-Regeln nicht prüfen lassen, gelten die bisherigen Beschränkungen weiter. Das betrifft in erster Linie den Einzelhandel und den öffentlichen Personennahverkehr. Die Maskenpflicht an Schulen bleibt bestehen.

3-Stufen-Modell für Schleswig-Holstein

Zukünftig soll in Schleswig-Holstein ein Stufen-Modell gelten. Ab 20. September befindet sich das Bundesland zunächst in der gelben Stufe:
  • Grün: Zustand wie vor Corona, ohne jegliche Grundrechtseinschränkungen.
  • Gelb: Keine Auflagen, wo die 3G-Regeln eingehalten werden können. Keine Kapazitätseinschränkungen für Veranstaltungen, in der Gastronomie, in Stadien etc.
  • Rot: Wahlweise 3G-Regel, Maskenpflicht und Kapazitätsbeschränkungen oder nur Geimpfte und Genesene sind zugelassen, für die es dann keine weiteren Auflagen gibt. Die Entscheidung darüber liegt bei den Organisatoren der Veranstaltungen.


Dieser Beitrag gehört zu einer mehrteiligen News
Der Corona-Fahrplan für Motorradfahrer im Ticker

Neues auf motorradundreisen.de