Geführte Motorradtour – Südafrika - Garden Route


IHR COUPON


Südafrika - Garden Route

Letztes Update: 24.01.2023
Anzahl Fahrer:
Anzahl Beifahrer:
von -
bis
Fahrer
Beifahrer
02.11.2023 -
17.11.2023
ab 5790 €
3800 €
Dauer: 17 Tage
Art: Onroad
Schwierigkeit: 
Icon mittel Icon mittel Icon mittel

Geführte Tour in der Region Ostkap

Fahr mit uns entlang einer der schönsten Landschaften Südafrikas. Hier treffen wir auf atemberaubende Natur, Wildnis und Weite. Wir können das Kap der Guten Hoffnung besuchen, den südlichsten Punkt Südafrikas erleben und Tiere im „Addo Elephant Park“ bei einer Safari bestaunen. Cruist entlang der Gebirgspässe und Täler und lasst euch von wildromantischen Küstenstraßen und malerischen Orten verzaubern.
 

Voraussichtlicher Reiseverlauf


1. Tag: Anreise nach Kapstadt
Individuelle Anreise zum Flughafen. Nachtflug nach Kapstadt mit Ankunft am nächsten Tag.

2. Tag Ankunft in Kapstadt
Am Flughafen treffen ihr eure Reisebegleitung, die dich auf direktem Wege in dein Hotel begleitet. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung.

3. Tag: Kapstadt
Nach dem Frühstück verlassen wir das Hotel, um Ihre Motorräder abzuholen. Bei schönem Wetter können wir den weltberühmten Tafelberg, welcher bereits bei den Seefahrern als Wahrzeichen galt, da er schon aus 100 Kilometern gut zu sehen war, besuchen (fakultativ). Alternativ bietet sich heute eine Fahrt zum Kap der Guten Hoffnung an (fakultativ).

4. Tag: Kapstadt – Bain’s Kloof Pass – Montagu | ca. 350 km
Nach dem Frühstück verlassen wir Kapstadt, um nach Wellington zu fahren. Wir überqueren zunächst den Bain’s Kloof Pass und fahren dann weiter über Wolseley nach Tulbagh. Am Nachmittag geht es zunächst nach Ceres, dann über zwei weitere Pässe nach Touwsrivier und schließlich durch das schöne Koo Tal zu Ihrem Tagesziel Montagu.

5. Tag: Montagu – Tradouws Pass – Prince Albert | ca. 450 km
Dieser Tag wird einer der Höhepunkte der Tour. Wir fahren über Bonnievale nach Swellendam. In Swellendam besichtigen wir das Drostdy Museum. Ab Swellendam fahren wir über den kurvenreichen Tradouws Pass nach Barrydale. Am Nachmittag geht es über Ladismith und den Huisriver Pass nach Calitzdorp. Über Oudtshoorn erreichen wir in die wundervolle Stadt Prince Albert.

6. Tag: Prince Albert – Oudtshoorn | ca. 150 km
Heute fahren wir nach Oudtshoorn, dem Zentrum für Straußen-Farmen in Südafrika. Da keine große Distanz überwindet werden muss, gibt es ausgiebig Gelegenheit sich in Oudtshoorn und der Umgebung umzuschauen. Außerdem besuchen wir eine der örtlichen Straußenfarmen.

7. Tag: Oudtshoorn – Outeniqua Pass – George – Knysna – Oudtshoorn | ca. 310 km
Auf dem Weg nach Knysna, über die Outeniqua Berge und den gleichnamigen Pass, lassen wir zunächst die „Stadt der Straußen“ hinter sich. Bevor wir nach Knysna kommen, erreichen wir George, das malerisch am Fuße der Outeniqua Mountains liegt. In Knysna angekommen, steht eine Mittagspause auf dem Programm. Am Nachmittag geht es zurück in die Kleine Karoo zu Ihrem Hotel.

8. Tag: Oudtshoorn – Graaff-Reinet | ca. 360 km
Heute lassen wir die kleine Karoo hinter uns und fahren über die R62 am Knysna Forrest entlang. Auf der N9 geht es über Uniondale, Willowmore und Aberdeen zu unserem Tagesziel Graaff-Reinet. Diese Stadt ist die viertälteste Südafrikas und zudem eine der schönsten. Gegründet wurde der Ort 1786 und nach dem damaligen Gouverneur Cornelius Jacob van der Graaf und seiner Frau Cornelia Reinet benannt. Der Stadtkern wurde liebevoll restauriert und über 200 Gebäude bekamen den Status eines „National Monument“.

9. Tag: Graaff-Reinet – Gqeberha (Port Elizabeth) | ca. 260 km
Jetzt geht’s ans Meer! Aber ein paar Kilometer liegen noch zwischen uns und der wunderschönen Hafenstadt Gqeberha, die vor dem 23. Februar 2021 noch einen Namen trug, der bekannter sein dürfte: Port Elisabeth. Die Strecke hat eine Menge zu bieten. Wir fahren auf der R75 durch weites Land, genießen das Cruisen und die weiten Ausblicke, passieren Jansenville, um dann am Nachmittag am Tagesziel anzukommen. Gqeberha erstreckt sich über 16 Kilometer entlang der Küste und ist bekannt für die vielen weitläufigen, weißen Sandstrände. Die Stadt wird in Südafrika sowohl „The Windy City“ (Die windige Stadt) als auch „The Friendly City“ (Die freundliche Stadt) genannt.

10. Tag: Port Elizabeth – Addo Elephant Park | ca. 150 km
Früh morgens geht es los, um rechtzeitig im „Addo Elephant Park“ zu sein. Dort angekommen lassen wir unsere Motorräder zurück, um mit allradgetriebenen Fahrzeugen den Park zu entdecken und viele der fantastischen Tiere zu sehen. Der Park ist Heimat für über 350 Elefanten, Leoparden, Nashörner und Cape Büffel. Nach einem aufregenden Ausflug geht es mit dem Bike zurück nach Port Elizabeth. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

11. Tag: Port Elizabeth – Knysna | ca. 320 km
Die heutige Tagesetappe führt die Küste entlang. Nach einem kleinen Abstecher über St. Francis Bay fahren wir über N2 zum Big Tree, einem sehr alten und großen Yellowwood Baum. Anschließend geht es in den Tsitsikamma National Park, wo wir am Storms River Mouth die Möglichkeit eine Mittagspause mit einem herrlichen Ausblick auf den Indischen Ozean genießen können. Nachdem wir uns gestärkt haben, geht es weiter. An unserem Tagesziel in Knysna besteht die Möglichkeit in vielen Restaurants und Bars den Tag ausklingen zu lassen.

12. Tag: Knysna 
Knysna ist aus vielerlei Gründen eine Reise wert! Und bei der langen Anreise nutzen wir natürlich die Gelegenheit, dir ausreichend Zeit zu geben, den Ort und einige spannende Sehenswürdigkeiten in der Umgebung kennenzulernen. Wer will, kann mal nach „The Heads“ rausfahren, der Hafeneinfahrt von Knysna. Auch ein Ausflug nach Monkeyland ist empfehlenswert. In diesem 1988 errichteten Primatenschutzgebiet leben über 500 Affen mehrerer Arten – und zwar frei lebend! Auch „Birds of Eden“ ist toll! In dieser weltweit größten Freiflugvoliere leben über 100 verschiedene Vogelarten. Zu wenig zu sehen gibt es also nicht. Eher zu wenig Zeit, alles zu sehen.

13. Tag: Knysna – Mossel Bay – Malgas – Arniston | ca. 350 km
Von Knysna aus fahren wir heute entlang der Garden-Route. Orte wie Sedgefield schmiegen sich an Lagunen zwischen Bergen und Meer. Auf Ihrer Route sehen wir außerdem Mossel Bay, mit seinen wunderschönen Sandstränden und die Stadt Swellendam, die malerisch am Fuße der Langeberg-Range gelegen ist. Entlang der R319 erreichen wir Ihr Tagesziel, das ehemalige Fischerdorf Arniston mit seinen vielen kapholländischen Reethäuschen.

14. Tag: Arniston – Cape L'Algulhas – Hermanus – Kapstadt | ca. 380 km
Heute erwartet wir die letzte Etappe Ihrer Südafrika Motorradreise mit der Rückfahrt nach Kapstadt. Vorher besuchen wir aber noch den südlichsten Punkt Afrikas, das Cape L'Algulhas. Durch den Overberg geht es nach Bredasdorp und weiter über den Akkediesberg Pass nach Hermanus. Von hier sind es noch wenige Kilometer, entlang einer der schönsten Küstenstraßen Südafrikas, bis zum Ziel. Wir fahren durch Betty’s Bay, nach Gordon’s Bay und Somerset West bis Kapstadt.

15. Tag: Kapstadt – Rückflug
Am Vormittag trennen wir uns von den Motorrädern. Im Laufe des Tages erfolgen der Transfer zum Flughafen und der Rückflug nach Deutschland.

16. Tag: Ankunft in Deutschland
Ankunft in Deutschland und individuelle Heimreise.

Inkludierte Leistungen

  • Gruppenflug ab/bis Deutschland nach Kapstadt (Economy-Class)
  • deutschsprachige Reisebegleitung während der Rundreise
  • Gruppentransfers vor Ort (Flughafen – Hotel – Flughafen)
  • Übernachtung in Hotels/Lodges der guten Mittelklasse (Landeskategorie)
  • Parkplatzgebühren der Hotels
  • Transfer Hotel – Vermieter – Hotel
  • Mietmotorrad
  • unbegrenzte Freikilometer
  • Gepäcktransport im Begleitfahrzeug (1 Gepäckstück max. 23 kg pro Person)
  • Getränkeservice an den Fahrtagen (gekühlte Getränke zum Selbstkostenpreis)
  • Jeep Safari im „Addo Elephant Park“
  • Zusatz-Haftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme von 1 Mio. Euro
  • Ausführliche Reiseunterlagen und Kartenmaterial
  • Flugsicherheitskosten und Steuern
  • M&R Coolshirt


Nicht inkludierte Leistungen

  • Evtl. Versicherung für das Mietmotorrad
  • Ausgaben des persönlichen Bedarfs (Verpflegung, Benzin, Eintrittsgelder, Trinkgelder …)

Fragen & Informationen

E-Mail: #
Telefon: +49/(0)5522/31755-22

Alternative Angebote

Motorradreise - Der Geschmack von Afrika

Der Geschmack von Afrika

Dauer: 14 Tage
Gruppengröße: max. 12 Fahrer
Art: Onroad
Schwierigkeit:
Icon mittel Icon mittel Icon mittel
Erkunde das Beste von Afrika auf einer Harley Davidson. Eine wunderschöne Tour über die berühmte Route 62 und genieße die majestätische Gardenroute. Diese Tour ist den...
Motorradreise - Harley meets Golf in Südafrika

Harley meets Golf in Südafrika

Dauer: 13 Tage
Gruppengröße: max. 12 Fahrer
Art: Onroad
Schwierigkeit:
Icon mittel Icon mittel Icon mittel
Voraussichtlicher Tourenverlauf: 1. Tag: Ankunft Kapstadt – Shuttle Amakhaya Lodge – Hout Bay 2. Tag: Harley-Davidson® Cape Town – Hout Bay; ca. 100 km ...
Motorradreise - Südafrika - Es ist Zeit durch Afrika zu reisen

Südafrika - Es ist Zeit durch Afrika zu reisen

Dauer: 15 Tage
Gruppengröße: max. 12 Fahrer
Art: Onroad
Schwierigkeit:
Icon mittel Icon mittel Icon mittel
Südafrika steht für Abenteuer, lebhafte Metropolen, Begegnungen der anderen Art und wilde Tiere!  Erlebe das quirlige Kapstadt mit seinem Wahrzeichen, dem Tafelberg und eine...
Motorradreise - Von Johannesburg nach Kapstadt

Von Johannesburg nach Kapstadt

Dauer: 16 Tage
Gruppengröße: max. 12 Fahrer
Art: Onroad
Schwierigkeit:
Icon mittel Icon mittel Icon mittel
Eines der interessantesten und natürlichen Sehenswürdigkeiten reichsten Ländern ist Südafrika. Flammende Sonnenuntergänge, Erlebnisse in der Wildnis und moderne Städte...
Anzahl Fahrer:
Anzahl Beifahrer:
von -
bis
Fahrer
Beifahrer
02.11.2023 -
17.11.2023
ab 5790 €
3800 €