80 Jahre MV Agusta 98 ccm Motor – Die Geschichte eines Motors

MV Agusta feiert das 80-jährige Produktionsjubiläum des ersten 98er-Motors, der die MV-Legende ins Rollen brachte und mit dem alles begann.
06.08.2023
| Lesezeit ca. 3 Min.
MV Agusta
MV Agusta

Die Ausgangslage in Italien nach dem 2. Weltkrieg

Die Geschichte des ersten MV-Motors, des 98, ist eng mit den turbulenten, aber auch inspirierenden Ereignissen der Nachkriegszeit in Italien verbunden. Der weltweite Konflikt war lang und verheerend und hinterließ ein Land in Schutt und Asche, in dem die Städte dem Erdboden gleichgemacht wurden, die Infrastruktur beeinträchtigt war und die Industrieproduktion am Boden lag. In diesem Szenario, das jeden entmutigen könnte, begann Domenico Agusta das Abenteuer Meccanica Verghera, die Keimzelle der glorreichen MV Agusta.

Umstellung der Kriegswirtschaft und vom Flugzeug- zum Motorradbau

Gehen wir zunächst einen Schritt zurück, in die Kriegsjahre. 1943 war klar, dass der Krieg verloren war und die Produktion von Flugzeugen für den Einsatz während des Konflikts bald eingestellt werden würde. Was würde aus „Costruzioni Aeronautiche Giovanni Agusta“ werden, dem Unternehmen, das Domenico Agusta 1927 übernommen hatte, nachdem sein Gründer, Graf Giovanni Agusta, im Alter von 48 Jahren gestorben war? Ohne Flugzeuge zu bauen, schien der Zusammenbruch unausweichlich. Was konnten sie tun? Die Produktion von Autos war eine erste Option, aber Millionen von Italienern fehlte es selbst an den grundlegenden Mitteln für ein menschenwürdiges Leben. An den Kauf eines Autos war nicht zu denken. Und Motorräder? Sie sind viel erschwinglicher und könnten einen interessanten neuen Markt für das Luftfahrtunternehmen darstellen. Dies war die Motivation, die Graf Agusta dazu veranlasste, einen Motor zu entwickeln, der es ihm ermöglichen würde, diese Geschäftsmöglichkeit zu erkunden.

Der erste 98-ccm Motor war geboren

Im August 1943 war der Motorradmotor serienreif, bis ins kleinste Detail konstruiert und überprüft, sodass aus den konstruierten Einzelteilen erste Motoren zusammengebaut werden konnten. Man beschloss, sich auf einen einfachen, billigen, zuverlässigen und wartungsfreundlichen Motor zu konzentrieren – einen 98-ccm-Einzylinder-Zweitaktmotor mit Dreipunktsteuerung, Primärzahnradgetriebe und einem einteiligen Motorgehäuse, in dem sowohl die Kupplung als auch das Getriebe in einem Ölbad untergebracht waren. Eine einfache Lösung, die eine kostengünstige Großserienproduktion ermöglichen würde.

Modelle und Entwürfe wurden vor deutschen Besatzern versteckt

Im September 1943 besetzten jedoch deutsche Truppen das Agusta-Werk und stellten die Produktion ein. Alle Modelle und Entwürfe des ersten 98er-Motors waren glücklicherweise nur wenige Wochen zuvor in den Wohnungen und Kellern der vertrauenswürdigsten Techniker und Ingenieure versteckt worden, um sie vor Diebstahl durch die Armee zu schützen.
Die Entwürfe und Modelle des 98er-Motors blieben mehrere Monate lang verborgen, bevor sie Mitte des folgenden Jahres wieder auftauchten und die Produktion schließlich wieder aufgenommen wurde. Ein Jahr später war das erste Motorrad der Marke MV (Meccanica Verghera), die MV 98, geboren.

Mit einem Design, das kurz vor der Invasion vor 80 Jahren fertiggestellt wurde, war der 98er-Motor der Ausgangspunkt für die lange Geschichte von MV Agusta.
Jetzt mitreden – deine Meinung zählt!
Schon dabei? und mitdiskutieren!