Aprilia RS660: Supersportler geht in Serie

12.10.2020 10:37

Auf den Straßen Kaliforniens und der Rennstrecke von Laguna Seca wurde die Serienversion der Aprilia RS660 vorgestellt.

Keinen geringeren als den australischen Pikes-Peak-Gewinner Rennie Scaysbrook engagierte Aprilia dafür. Lackiert in einem matten Goldton mit orangefarbenen Felgen ist schon das Design des Zweizylinder-Supersportlers ein Augenschmaus.
 

Aprilia RS 660 auf der Rennstrecke Laguna Seca


Ab heute ist die Vorbestellung der Aprilia RS660 für den europäischen Markt möglich

Mit einer Leistung von rund 100 PS, ihrem geringen Gewicht von 183 kg und ausgezeichneten Handlingeigenschaften, dank Technikkomponenten auf absolutem Topniveau, soll die aggressiv gestylte Mittelklasse-Aprilia maximalen Fahrspaß bieten.


Aprilia RS 660 auf der Rennstrecke Laguna Seca


Sie bricht mit dem Trend der Supersportler zu immer höherer Motorleistung. Dennoch will sie ihnen in Sachen Performance die Stirn bieten und echten Fahrspaß zurück auf die Landstraßen holen. Der neu entwickelte Zweizylindermotor bietet jederzeit genügend Vortrieb für schnelle Rundenzeiten im Hobby-Rennsport und für den täglichen Spaß auf der Straße.


Aprilia RS 660 in Kalifornien


Aprilia könnte mit dieser neuen Leichtigkeit des Fahrens einen Nerv treffen und legt zugleich die technologische Messlatte in der Mittelklasse ein Stück höher.


Aprilia RS 660 in Kalifornien

Text: Thomas Kryschan , Fotos: Aprilia

Newsletter

Immer informiert bleiben über unseren kostenlosen M&R Newsletter:

Neues auf motorradundreisen.de