BELL bringt uns die 70er Jahre zurück

Der Bullitt von Bell ist ohnehin schon ein Hingucker, die Special Edition zieht noch mehr Blicke auf sich: Barn Fresh und RSD Viva heißen die Modelle.
Und egal ob Bubble- oder Flat-Visier (im Lieferumfang sind beide enthalten), die Bullitt Special Edition rockt, die 70er Jahre sind zurück.

Doch vor allem was die Sicherheits- und Komfortstandards angeht, hat sich in den letzten 40 Jahren viel getan. Der Bullitt ist in diesen Bereichen natürlich nicht stehen geblieben, sondern im aktuellen Zeitalter angekommen. So soll die Außenschale dank dem Einsatz von Composite Fiberglas extrem leicht sein. Im Falle eines Unfalls sorgt eine EPS-Innenschale mit unterschiedlichen Materialdichten für optimale Stoßabsorption. Das 3D-geschnittene Innenfutter aus Velour verfügt über Aussparungen für Lautsprecher und besteht aus mehreren Teilen. Dies soll eine gute Passform garantiert und ist antibakteriell, wasch- sowie austauschbar. Fünf Belüftungsöffnungen vorne und eine Auslassöffnung hinten sorgen dafür, dass der Kopf ausreichend Luft bekommt. Ein gepolsterter Kinnriemen mit D-Ringverschluss und dem exklusiven, magnetischen Magnefusion™-Riemenhalter sichern den Helm unter dem Kinn ab.
Bell Bullitt RSD Viva
Bell Bullitt RSD Viva

Außerdem gibt Bell fünf Jahre Garantie auf den Helm!

www.bellhelmets.com

Trends kommen immer wieder, heißt es. Das stimmt – zumindest wenn sie Klasse haben. Beim Bullitt von Bell ist das der Fall: Der Helm ist inspiriert von einem Original aus den 70er Jahren, dem „Bell Star“, und ist aktueller denn je. Vintage Look und neueste Technik, 2015 gibt es den Bullitt auch als Special Edition


#Bell#Motorradhelm#Neuheiten

Umfrage
Welchen Kinnriemenverschluss sollte dein Motorradhelm haben?
Welchen Kinnriemenverschluss sollte dein Motorradhelm haben?

Neues auf motorradundreisen.de