Ja zum Bilster Berg

Stellt euch vor es wird die erste Rennstrecke seit 80 Jahren in Westdeutschland von Walter Röhrl und Co. gebaut und kurz vor Eröffnung wird die Betriebserlaubnis wegen einer Handvoll Anwohnern (2km weit entfernt) und ihrer Befürchtung vor zuviel Lärm entzogen.

Genau das ist am Bilster Berg bei Paderborn / Bad Driburg passiert. Deshalb der Aufruf:

Bitte unterzeichnet die Petition zur Betriebserlaubnis, damit der Betrieb möglichst schnell aufgenommen werden kann:
Hier geht es zur Petition

Die Unterschriftenaktion läuft noch bis Sonntag(24.06.).

Eine Begründung warum die Anwohner/ das Gericht eben nicht recht haben mit Ihren Befürchtungen:
Die vom Gericht geäußerten Zweifel an der Funktionsfähigkeit der Lärmüberwachung halten wir für unbegründet. Durch eine internationale Klassifizierung von Fahrzeugen in unterschiedliche Lärmklassen wird bereits im Vorfeld einer Veranstaltung definiert, welche Emissionen von den Fahrzeugen maximal ausgehen dürfen. Den zulässigen Grenzwert überschreitende Fahrzeuge sind nicht zugelassen. Das transpondergesteuerte Monitoring-System wird außerdem im Betrieb permanent die Einhaltung der Werte überwachen. Gespräche des Verfassers mit Veranstaltern entsprechender Test-Events und betroffenen Anwohnern sowie eigene Erfahrungen von Unterzeichnern haben gezeigt, dass diese Art der Überwachung effektiv funktioniert. Die über den festen Grenzwerten liegenden Fahrzeuge werden erkannt und innerhalb einer Runde (ca. 2 min.) vom Betrieb ausgeschlossen. Diese Systeme haben sich bereits europaweit auf Teststrecken und selbst auf Anlagen, die im Gegensatz zum Drive Resort für den professionellen Motorsporteinsatz konzipiert sind, bewährt. Daher ist die Technik zur Überwachung der Grenzwertkonformität der Geräusche im Betrieb als zeitgemäß und geeignet einzustufen.

Alle Informationen zur Strecke findet man auf der Homepage der Betreiber:
https://www.bilster-berg.de/


#Motorsport

Neues auf motorradundreisen.de

Newsletter

Immer informiert bleiben über unseren kostenlosen M&R Newsletter: