BMW Premieren auf der Intermot - BMW R 1200 R, BMW R 1200 RS & BMW S 1000 RR

Vom 1. bis 5. Oktober findet die 50. Intermot in Köln statt. Dort enthüllt BMW Motorrad in diesem Jahr drei Weltpremieren am Doppelstand in Halle 6.1. Den Start macht der vollständig überarbeitete Supersportler S 1000 RR, dicht gefolgt von dem brandneuen Sport-Tourer R 1200 RS und dem neuaufgelegten Allround-Roadster R 1200 R.


BMW präsentiert die neue BMW R 1200 RS
Der Sporttourer bekommt ein neues Gesicht. Fahrdynamik gepaart mit Tourentauglichkeit auf höchstem Niveau: Das soll die R 1200 RS sein. Denn dank der entspannt sportlichen Sitzposition und dem perfekten Wind- und Wetterschutz erlebt man laut BMW bei zügigem Reisen und sportlicher Landstraßenfahrt ein vollkommen neues Fahrgefühl.
Performance trifft Design. Das moderne Konzept der dynamischen Mischung zwischen Sport- und Tourenmotorrad soll durch die Halbverkleidung mit den symmetrischen Scheinwerfern aus zwei RR Generationen auch optisch unter Beweis gestellt werden.
Seinen Vortrieb von 92 kW (125 PS) erhält der neue Sporttourer durch einen luft-/flüssigkeitsgekühlten Zweizylinder-Viertakt-Boxermotor mit zwei obenliegenden, stirnradgetriebenen Nockenwellen und einer Ausgleichswelle. Um damit Stabilität auf jeder Landstraße zu gewährleisten, kommt serienmäßig das elektronisch geregelte Fahrwerk ASC (Automatic Stability Control) zum Einsatz und wird durch die ebenfalls serienmäßigen Fahrmodi „Rain“ und „Road“ abgerundet.

Das Ausstattungsangebot ab Werk geht von Kofferhaltern und Gepäckbrücke über Temporegelung bis hin zum komfortablen schlüssellosen Zugang „Keyless Ride“. Mit dem neuen Systemkoffer und dem praktischen Topcase wird der Sporttourer vollends abgerundet: Wie immer in die Fahrzeugoptik integriert sollen sie Reisekomfort bieten, wie man es von so einem Sporttourer nicht erwarten würde.
Fahrzeugpreis: € 13.400,00


R 1200 R
BMW R 1200 R
BMW R 1200 R

Rock ’n’ Roll auf ganzer Strecke: Für Roadster-Fans soll die R 1200 R der einzig wahre „King“ sein. Das Design, der DOHC Boxermotor und das ausgeklügelte Fahrwerk mit Telelever und Paralever machen die R 1200 R laut Hersteller zu einem echten Rock ’n’ Roll Roadster, der aus jeder Straße das Maximum an Fahrspaß herausholen soll.
BMW R 1200 R
BMW R 1200 R

Die Optik mit puristischer Linienführung und edler Verarbeitung soll den starken Charakter der Maschine demonstrieren. Die Rundinstrumente, eine wertige Gabel, der konifizierte Aluminiumlenker, Gussräder, serienmäßig verchromte Krümmer und vieles mehr – Liebe zum Detail, soweit das Auge reicht.
Der luftgekühlte Zweizylinder besticht nicht nur durch seinen kernig-sonoren Boxer-Sound, sondern auch mit einer echten Innovation: zwei oben liegende Nockenwellen und vier radial angeordnete Ventile – wie auch in den Modellen GS und R. Mit einer Leistung von 81 kW (110 PS), bei einem maximalen Drehmoment von 119 Nm bei 6.000 U/min., beschleunigt das Triebwerk selbst aus niedrigen Drehzahlen.
BMW R 1200 R
BMW R 1200 R

Die ab Werk erhältliche Sonderausstattung dieses Alleskönners reicht von Sicherheits-Features wie ASC (Automatic Stability Control) und RDC (Reifendruckkontrolle) bis hin zu komfort- und tourenorientierten Features wie ESA (Elektronischen Fahrwerkseinstellung) oder Kofferhaltern und Windschild. ABS ist ab dem Baujahr 2013 serienmässig. Aber auch die für die R 1200 R angebotene Motorradausstattung hat mit einem extrem leichten Akrapovič Schalldämpfer aus Titan, praktischen Systemkoffern und verchromten Zylinderkopfhauben als Blickfang Beeindruckendes zu bieten.
Fahrzeugpreis: 12.600,00 EUR*

S 1000 RR
Der neue Supersortler - mehr als nur eine Weiterentwicklung? 6 PS stärker, 4 Kilo leichter, schneller und agiler. Die neue S 1000 RR soll die Definition des Superbikes revolutionieren.
BMW S 1000 RR
BMW S 1000 RR
Die S 1000 RR Modelljahr 2015 wurde laut BMW vollständig überarbeitet: Technik, Design und Ausstattung hätten die Ingenieure von BMW Motorrad von Grund auf neu gedacht. Vom Heck bis zur Front wurde jedes Verkleidungsteil neu gestaltet, inklusive des Scheinwerferelements, dessen Symmetrie gestärkt wurde.
BMW S 1000 RR
BMW S 1000 RR

Mehr Leistung, weniger Gewicht Die neue S 1000 RR ist mit 199 PS (146 kW) um 6 PS stärker als ihre Vorgängerin. Aber nicht nur die erhöhte Nennleistung soll die Doppel-R schneller und agiler machen. Mit 204 kg inkl. ABS und Traktionskontrolle ist sie rund 4 Kilo leichter als ihre Vorgängerin. Hinzu kommen eine neu konstruierte Abgasanlage ohne Vorschalldämpfer sowie ein neues Motorsetup mit erhöhtem Drehmoment, ein verbesserter Leistungsverlauf und viele weitere Optimierungen.
BMW S 1000 RR
BMW S 1000 RR

Die elektronischen Fahrwerkskomponenten DDC, DTC erhielten ebenso ein neues Setup wie das gesamte Fahrwerk. All das soll für eine stark verbesserte Traktion und ein besseres Feedback für den Fahrer sorgen. Für optimierten Vortrieb sorgen unter anderem der Schaltassistent Pro (Hoch-/Runterschalten ohne Kuppeln) und E-Gas, das eine feinere und direktere Dosierung ermöglicht. Im Griff hat der Fahrer die neuen Features über die neugestaltete Instrumentenkombi, die je nach Einsatzgebiet angepasst werden kann.


* Ausstattung gemäß Serienumfang, unverbindliche Preisempfehlung ab Werk ohne Überführungskosten inkl. 19% MwSt.

Vom 1. bis 5. Oktober enthüllt BMW Motorrad auf der 50. Intermot in diesem Jahr drei Weltpremieren am Doppelstand in Halle 6.1. Den Start macht der vollständig überarbeitete Supersportler S 1000 RR, dicht gefolgt von dem brandneuen Sport-Tourer R 1200 RS und dem neuaufgelegten Allround-Roadster R 1200 R.

#BMW#Intermot

Neues auf motorradundreisen.de