BMW R 1250 RT 2021 - mehr als ein Euro 5 Update

18.10.2020 10:22

„Wir haben der R 1250 RT ein neues Gesicht, eine umfassend gesteigerte Serienausstattung und zahlreiche technische Upgrades für ein neuartiges Fahrerlebnis mitgegeben. Mit dem unvergleichlichen BMW ShiftCam Motor verfügt sie als dynamischer Tourer zudem über den perfekten Antrieb mit beeindruckender Kraft in allen Drehzahlbereichen.“ sag Harald Spagl, Projektleiter bei BMW Motorrad. Die Neuerungen im Detail:


Der Boxermotor mit BMW ShiftCam Technologie - EURO 5 ohne Leistungseinbußen

„Der Boxermotor mit BMW ShiftCam Technologie zeichnet sich durch hohe Effizienz aus und vereinbart souveränen Motorlauf perfekt mit Performance-Anforderungen. Mit dem neuen serienmäßigen ECO-Fahrmodus wird es möglich, die innovative BMW ShiftCam Technologie primär so zu nutzen, dass sich die maximale Reichweite mit einer Tankfüllung erzielen lässt.“ O-Ton Jörg Müller, Entwicklung Antrieb bei BMW Motorrad. Für Vortrieb sorgt bei der neuen BMW R 1250 RT wie bisher der Zweizylinder-Boxermotor. Er verfügt über einen Hubraum von 1 254 ccm. Das Verhältnis zwischen Bohrung und Hub beträgt 102,5 zu 76 mm. Seine Leistung beträgt weiterhin 100 kW (136 PS) bei 7 750 U/min und das maximale Drehmoment von 143 Nm liegt bei 6 250 U/min an. Damit ist er der stärkste bis dato in Serie produzierte BMW Boxermotor.
Im Bereich von 2 000 bis 8 250 U/min liegen laut BMW durchgehend mehr als 110 Nm Drehmoment an. Im fahrdynamisch besonders relevanten Bereich zwischen 3 500 und 7 750 U/min sollen gar mehr als 120 Nm zur Verfügung stehen. 
 

Neuer Fahrmodus "Eco" serienmäßig

Die Dynamic Traction Control (DTC) und der neue Fahrmodus „Eco“ ist neben den Modi „Rain“ und „Road“ in der neuen RT1250 Serie. Für hohe Fahrsicherheit soll die serienmäßige Dynamische Traktionskontrolle DTC (Dynamic Traction Control) sorgen. Mit dem neuen serienmäßigen Fahrmodus „Eco“ wird der Fahrer dabei unterstützt, möglichst verbrauchsgünstig zu fahren. Als Sonderausstattung ab Werk kann die neue R 1250 RT mit den Fahrmodi Pro ausgerüstet werden. Sie beinhalten die neue Fahrmodi-Vorauswahl, mit der sich der Fahrer eine individuelle Auswahl an Fahrmodi auf den Fahrmodustaster legen kann. Ebenfalls neuer Bestandteil von Fahrmodi Pro ist die Motorschleppmomentregelung (MSR). Diese sollen instabile Fahrzustände, die im Schubbetrieb oder beim Herunterschalten durch zu hohen Bremsschlupf am Hinterrad entstehen können, vermeiden. Technisch betrachtet vergleicht MSR analog zur Dynamischen Traktionskontrolle DTC die Umfangsgeschwindigkeiten von Vorder-und Hinterrad und ermittelt so den Schlupf beziehungsweise die Stabilitätsreserve am Hinterrad. Darüber hinaus werden Schräglageninformationen aus der serienmäßigen Sensorbox verarbeitet. Dabei ist das Regelverhalten abhängig vom Fahrmodus: In den Fahrmodi „Eco“, „Rain“ und „Road“ sorgt MSR für maximale Fahrstabilität, im Fahrmodus „Dynamic“ lässt die Regelung hingegen etwas mehr Schlupf zu.


Neues BMW Vollintegral ABS Pro serienmäßig

In ihrer neuesten Auflage ist die R 1250 RT serienmäßig mit dem neuen BMW Vollintegral ABS Pro ausgerüstet. Dabei handelt es sich um eine Bremsanlage, bei der sowohl mit dem Hand- als auch dem Fußbremshebel jeweils die vordere und hintere Bremse gleichzeitig betätigt werden. Auch der Dynamische Bremsassistent DBC (Dynamic Brake Control) wurde im Hinblick auf die Bremsstabilität weiter optimiert. DBC soll mehr Sicherheit beim Bremsen auch in schwierigen Situationen durch Vermeidung einer unbeabsichtigten Gasbetätigung schaffen. Durch Eingriffe in die Motorsteuerung wird das Antriebsmoment während des Bremsvorgangs reduziert und der Integral-Bremsdruck am Hinterrad erhöht. Dadurch bleibt das Motorrad stabil und der Bremsweg wird verkürzt. Mit dem dynamischen Bremslicht werden nachfolgende Fahrzeuge besser auf das bremsende Motorrad aufmerksam gemacht.


Neuer Voll-LED-Scheinwerfer mit adaptivem Kurvenlicht sowie neue Lichtfunktionen als aufpreispflichtige Sonderausstattungen

Bereits der neue serienmäßige Voll-LED-Scheinwerfer soll durch volle Ausleuchtung und klarem, hellem Leicht punkten. Mit der Sonderausstattung „Adaptives Kurvenlicht“ wird das Abblendlicht zusätzlich abhängig von der Schräglage in die Kurve hineingedreht. Auf diese Weise sollen Kurven nahezu voll ausgeleuchtet werden, weil sich das Licht dort befindet, wohin sich das Motorrad bewegt. Auch stehen als Sonderausstattung zukünftig das Begrüßungslicht („Welcome“-Funktion), zur Verabschiedung die „Good bye“-Funktion sowie zur Orientierung die „Follow me home“-Funktion zur Verfügung.


Geschwindigkeitsregelung Dynamic Cruise Control (DCC) serienmäßig. Active Cruise Control (ACC) gegen Aufpreis.

Die serienmäßige Dynamic Cruise Control (DCC), neudeutsch für Tempomat, regelt automatisch die vom Fahrer eingestellte Fahrgeschwindigkeit von 15 bis 220 km/h. Dynamisch bedeutet, dass auch bei Bergabfahrten die vorgewählte Geschwindigkeit konstant gehalten werden soll. Falls die Bremswirkung des Motors hierfür nicht ausreichend ist, so wird automatisch die Vollintegral-Bremse aktiviert, um die gewünschte Fahrgeschwindigkeit zu halten. Die als Sonderausstattung verfügbare Active Cruise Control (ACC - M&R berichtete) geht noch einen Schritt weiter. Radarsensorik mit einer Erkennungsreichweite von 120 Metern soll entspanntes Dahingleiten mit Abstandsregelung ermöglichen, ohne selbsttätig die Geschwindigkeit an das vorausfahrende Fahrzeug anpassen zu müssen. Der Abstand kann in drei Stufen eingestellt und die Wunschgeschwindigkeit zwischen 30 und 160 km/h festgelegt werden.


Elektronisches Fahrwerk Dynamic ESA „Next Generation“ mit vollautomatischem Beladungsausgleich als Sonderausstattung ab Werk.

Mit dem als Sonderausstattung verfügbaren elektronischen Fahrwerk BMW Motorrad Dynamic ESA „Next Generation“ (Electronic Suspension Adjustment) sollen bei der neuen R 1250 RT neue Dimensionen hinsichtlich Fahrsicherheit, Performance und Komfort erschlossen werden, da die Dämpfung abhängig von Fahrzustand und Fahrmanövern automatisch den Gegebenheiten angepasst wird und zudem ein automatischer Fahrlagenausgleich in allen Beladungszuständen stattfindet. Technisch betrachtet ermöglichen hierbei die Signale aus der neuen 6-Achsen-Sensorbox und Wegsensoren vorne und hinten eine umfassende Datenerhebung und damit eine feinfühlige Anpassung des Motorrads an die Fahrzustände. Mit Hilfe weiterer Parameter werden auch Fahrzustände wie etwa Einfederung, Beschleunigung und Verzögerung erfasst und gehen in die Anpassung der Dämpfungskräfte am hinteren Federbein sowie der Telelever-Vorderradführung ein. Diese Anpassung geschieht mittels elektrisch angesteuerter Regelventile im MillisekundenBereich. Dynamic ESA „Next Generation“ ist in der Standardbelegung bei den Fahrmodi „Rain“, „Road“ und „Eco“ auf die Dämpfungscharakteristik „Road“ voreingestellt. Auf Knopfdruck – vom Lenker aus, auch während der Fahrt – kann der Fahrer die Dämpfungscharakteristik wechseln.


 

Display mit Navigation
Das Display in HD-Auflösung bietet nun eine Split-Screen-Funktion


Neues, 10,25 Zoll großes TFT-Farb-Display mit integrierter Kartennavigation und Connectivity serienmäßig.

Wichtigstes Feature des neuen Farb-Displays dürfte die Möglichkeit sein, erstmals eine Navigationskarte in der Instrumentenkombination darzustellen und damit auf ein zusätzliches Display zu verzichten. Dies funktioniert über das Handy und eben auch dessen Akku. Nicht ganz zufällig bietet BMW mit der Einführung der serienmäßigen Connectivity und der im Display dargestellten Navigationskarte die neue Sonderausstattung „Komforttelefonie mit erweiterter Smartphoneanbindung“ an. In einem gegen Spritzwasser geschützten und per Elektrolüfter durchlüfteten Staufach kann ein Smartphone sicher untergebracht und dessen Akku induktiv oder per USB-Anschluss betriebsbereit gehalten werden. Das Display verfügt über eine Full-HD Auflösung mit 1920 x 720 Pixeln und ist mittels Glas geschützt. Eine „Splitscreen“-Ansicht ermöglicht es, mehrere Funktionsbereiche gleichzeitig auf dem Display anzuzeigen. Dabei werden auf dem Hauptbildschirm „Pure Ride Screen“ Tachometer und Drehzahlmesser sowie die Grundfunktionen und das Auswahlmenü dargestellt, alternativ bei aktiver Navigation über die BMW Motorrad Connected App auch die Navigationskarte. Auf dem zusätzlichen „Split Screen“ werden entweder der Bordcomputer, der Reisebordcomputer, die Pfeil-Navigation, ein aktuelles Telefonat oder Radio / Media angezeigt. Über dargestellte „Kacheln“ können die Menüs „Mein Fahrzeug“, „Radio“, „Navigation“, „Media“, „Telefon“ und „Einstellungen“ ausgewählt werden. Für Verbindungen zu Helm oder Smartphone verfügt das Display über zwei Funkantennen. Eine Antenne steht für Bluetooth zur Verfügung, eine weitere ermöglicht den Datenaustausch sowohl über W-LAN als auch Bluetooth. Ein neues Audiosystem ist ebenso mit von der Partie.
 
BMW R 1250 RT Front
Die neu entwickelte Front der R 1250 RT soll nun deutlich dynamischer wirken.


Schlankere Front - bessere Aerodynamik?

„Dank intensiver aerodynamischer Weitertentwicklung konnten wir die Reise- und Touren-Qualitäten der neuen R 1250 RT nochmals steigern. Mit der neuen Windschildbefestigung und deren patentierter Luftführung wird der Luftstrom so geleitet, dass weniger Turbulenzen entstehen und der Oberkörper des Fahrers spürbar entlastet wird. Außerdem sind die Antennen jetzt unsichtbar unter der Verkleidung angeordnet.“ Reiner Fings, Produktmanager Die neue R 1250 RT: Noch mehr Reise-Kompetenz und Dynamik dank neu gestalteter Verkleidung. Exklusiver Touring-Charakter in attraktiver Basisfarbe und edlen Style-Varianten.
Dank einer neu entwickelten Frontverkleidung soll die neue R 1250 RT nicht nur frischer und dynamischer wirken, sondern dank aerodynamischer Weiterentwicklung auch über gesteigerte Reise- und Touring-Qualitäten verfügen. So umschließt die neue Frontverkleidung jetzt nicht nur den neuen Voll-LED Scheinwerfer, sondern reduziert gleichzeitig die Höhe des Verkleidungsoberteils . Daraus resultiert ein größeres Blickfeld für den Fahrer. Auch hat man in Bayern den Sog des Oberkörpers nach vorne reduziert und die Luftbewegung um den Oberkörper beruhigt. Die Stabdantenne gehörtt der Vergangenheit an und wurde durch Antennen unter der Verkleidung ersetzt. Wie sich diese Maßnahmen am Ende auf der Straße auf die Fahrdynamik auswirken, werden erste Fahrtests zeigen.


Notruffunktion als Sonderausstattungen

Schnellstmögliche Hilfe bei Unfällen oder in Not- und Gefahrensituationen kann Menschenleben retten. Aus diesem Grunde hat BMW Motorrad mit der Sonderausstattung Intelligenter Notruf ein eCall-System entwickelt, das darauf abzielt, Hilfe so schnell wie möglich an den Ort des Geschehens zu bringen. Für die neue R 1250 RT ist dieses System allerdings nicht serienmäßig enthalten.


Neben der Basisvariante in Alpinweiß 3 uni wird die neue R 1250 RT auch in den edlen Style-Varianten „Elegance“, „Sport“ und „Option 719“ angeboten.

Basisvariante in Alpinweiß 3 uni.
In Weiß gehaltenen Elemente wie Front-, Seiten- und Heckverkleidungen, Vorderradkotflügel, Kofferblenden und Tankabdeckung stehen in Kontrast mit schwarz gehaltenen Komponenten wie Antriebsstrang, Motor- und Bugspoiler, Windschildblende, Lenkergewichte oder Bremssättel. Akzente setzen metallic matt gehaltene Räder sowie Tank-Mittel-Cover und Knie-Cover in Mineralgrau metallic matt. Zylinderkopfhauben in Achatgrau metallic matt runden den stimmigen Auftritt der neuen R 1250 RT ab.

R 1250 RT Style Elegance.
Im Style Elegance betont die neue R 1250 RT ihr Erscheinungsbild in der Karosseriefarbe Manhattan metallic für Elemente wie Front-, Seiten- und Heckverkleidungen, Vorderradkotflügel, Kofferblenden und Tankabdeckung. Für einen starken Kontrast sorgen die in Weißaluminium metallic matt gehaltenen Räder sowie der in schwarz beschichtete Antriebsstrang. Akzente setzen das Tank-Mittel-Cover sowie das Knie-Cover in Mineralgrau metallic matt, goldene Bremssättel sowie Chromelemente wie Lenkergewichte und Windschildblende.

R 1250 RT Style Sport.
Im Style Sport zeigt sich die neue R 1250 RT von ihrer sportlich-dynamischen Seite. Die Karosseriefarbe Racingblue metallic kommt bei Front-, Seiten- und Heckverkleidungen, Vorderradkotflügel, Kofferblenden und Tankabdeckung zum Einsatz. In Schwarz gehalten sind hingegen der Antriebsstrang, die Räder sowie Motor- und Bugspoiler und die Windschildblende. Dynamische Akzente setzen das Tank-Mittel-Cover und die Knie-Cover in Mineralgrau metallic matt, Zylinderkopfhauben in Achatgrau metallic matt sowie goldene Bremssättel.

Option 719 Mineralweiß metallic.
Die Karosseriefarbe Mineralweiß metallic findet sich an Front-, Seiten- und Heckverkleidungen, Vorderradkotflügel, Kofferblenden und Tankabdeckung. Als stilprägendes kommt zudem eine Linierung zum Einsatz. Während sich die in Weißaluminium 3 metallic matt gehaltenen Räder homogen dazu einfügen, sorgen schwarze Komponenten wie Antriebsstrang, Motor- und Bugspoiler für einen starken Kontrast. Chromelemente wie Lenkergewichte und Windschildblende unterstreichen den luxuriösen Charakter der mit goldenen Bremssätteln ausgestatteten R 1250 RT.

Zur weiteren Individualisierung der neuen R 1250 RT steht ein umfangreiches Programm an Sonderausstattungen und Original BMW Motorrad Zubehör bereit.

Technische Details BMW R 1250 RT 2021

BMW R 1250 RT - Modelljahr 2021
Motor Luft-/Flüssigkeitsgekühlter Zweizylinder-Viertakt-Boxermotor
Bohrung x Hub 102,5 x 76 mm
Hubraum 1254 ccm
Nennleistung 136 PS (100 kW) bei 7.750 U/min
max. Drehmoment 143 Nm bei 6.250 U/min
Verdichtung 12,5:1
Motorsteuerung BMS-O
Abgasreinigung Euro 5
Höchstgeschwindigkeit > 200 km/h
Wartungsintervalle n.B.
Kraftübertragung  
Kupplung Nasskupplung mit Anti-Hopping-Funktion,
hydraulisch betätigt
Getriebe 6-Gang
Sekundärantrieb Kardan
Fahrwerk/Bremsen  
Rahmen Zweiteiliges Rahmenkonzept aus Haupt- und daran angeschraubtem Heckrahmen, Motor mittragend
Federelemente vorne BMW Motorrad Telelever, Zentralfederbein, Ø 37 mm
Federelemente hinten Aluminiumguss-Einarmschwinge mit BMW Motorrad Paralever, WAD Federbein, Federvorspannung mittels Handrad hydraulisch stufenlos einstellbar, Zugstufendämpfung per Handrad einstellbar
Federweg v/h 120 mm /136 mm
Radstand 1.485 mm
Nachlauf 116 mm
Lenkkopfwinkel 25,9 °
Räder Aluminiumgussräder
Reifen hinten 180/55 ZR 17
Reifen vorne 120/70 ZR 17
Bremse vorne Doppelscheibenbremse, schwimmend gelagerte Bremsscheiben, Ø 320 mm, Vier-Kolben-Radialbremssättel
Bremse hinten Einscheibenbremse, Ø 276 mm,
Doppelkolben-Schwimmsattel
ABS serienmäßig BMW Motorrad Vollintegral ABS Pro
Maße/Gewichte  
Länge 2.222 mm
Breite (über Spiegel) 985 mm
Sitzhöhe 805 / 825 mm
Gewicht fahrfertig 279 kg
zul. Gesamtgewicht 505 kg
Zuladung 226 kg
Tankinhalt 25 Liter
Standgeräusch n.B.
Fahrgeräusch n.B.
Fahrzeugpreis ab 18.862,-- Euro
Text: Alexander Klose , Fotos: BMW

Newsletter

Immer informiert bleiben über unseren kostenlosen M&R Newsletter:

Neues auf motorradundreisen.de