Ducati Multistrada 1260 Enduro erobert bei der Transanatolien-Rallye 2020 den ersten Platz

08.09.2020 15:49

Die Ducati Multistrada 1260 Enduro belegte den ersten Platz in der Zweizylinder-Kategorie und den 9. Platz in der Gesamtwertung des Offroad-Wettbewerbs.

Die Multistrada 1260 Enduro erreichte den ersten Platz in der Zweizylinder-Kategorie und den neunten Platz in der Gesamtwertung

Die Ducati Multistrada 1260 Enduro, gefahren von Ducati-Pilot und Testfahrer Andrea Rossi, belegte den ersten Platz in der Zweizylinder-Kategorie und den neunten Platz in der Gesamtwertung des Offroad-Wettbewerbs der Transanatolien Rally 2020.

Die Transanatolien-Rallye ist eine der weltweit führenden Rallye-Veranstaltungen. Das türkische Rennen ist für für Motorräder und Teilnehmer sehr anspruchsvoll und bringt sowohl Profi- als auch Amateurfahrer an den Start. Die Strecke zeichnet sich durch ein extrem felsiges Terrain aus, in dem sich unbefestigte Straßen, Sand und sehr schnelle Etappen abwechseln. Die Austragung im Jahr 2020 fand zwischen dem 15. und 22. August statt. Die in sieben Tagen ausgearbeitete Route beinhaltete die Abfahrt von Istanbul bis zur Ankunft in Şile und durchquerte die Städte Abant, Aymana und Karadag auf insgesamt 2.850 km.

Der herausfordernde Wettbewerb in der Türkei ist eine der weltweit führenden Rallye-Veranstaltungen

Die Multistrada 1260 Enduro fuhr in der Türkei, ausgestattet mit seitlichen Tankschutzelementen aus Stahlrohren, einem Schutzgitter für den Wasserkühler und typgeprüften Schalldämpfern aus dem Zubehörprogramm von Ducati Performance. Die Konfiguration war serienmäßig, mit Ausnahme eines höheren Sitzes, der sich besser für extreme Geländefahrten eignet und einer auf den Streckentyp abgestimmten Aufhängung sowie seitlichen Nummerntafeln, die vom Rennreglement vorgeschrieben sind.

"Seit 2016 arbeite ich zusammen mit Ducati an der Entwicklung des Multistrada-Enduro-Projekts, daher kenne ich das Projekt sehr gut. Aus diesem Grund wurde beschlossen, mit einem praktisch serienmäßigen Motorrad an einer anspruchsvollen Rallye wie der Transanatolia teilzunehmen", erklärte Andrea Rossi. "Die Rallye erwies sich als noch anspruchsvoller und umfangreicher, als ich dachte. Wir mussten anstrengende Etappen mit langsamen, steinigen und technisch anspruchsvollen Bergetappen, sehr schnelle Etappen auf den anatolischen Feldwegen bis hin zu Etappen auf dem Sand der Schwarzmeerstrände bewältigen. Die Multistrada 1260 Enduro hat alle Widrigkeiten in hervorragender Weise gemeistert. Für mich war es eine große Freude, sie zum Sieg in der Zweizylinder-Kategorie und in die Top 10 der Gesamtwertung zu führen".

Die Multistrada 1260 Enduro hat 7 Etappen in 7 Tagen zurückgelegt, mit einem Tagesdurchschnitt von 450 km und 8 Stunden Navigation pro Tag. Sie bezwang einen Berg bis auf 3.000 Meter über dem Meeresspiegel und erreichte auf dem Salzsee von Tuz Golu eine Höchstgeschwindigkeit von 203 km/h.

Die Ducati Multistrada 1260 Enduro wurde bei der Transanatolien-Rallye 2020 von Fahrer und Testpilot Andrea Rossi ins Rennen gebracht

Ducati arbeitet seit 2013 mit Andrea Rossi zusammen. Der Offroad-Experte ist mittlerweile Testfahrer für den Motorradhersteller aus Borgo Panigale.
Text: Ducati , Fotos: Enzo Danesi, Ducati

Neues auf motorradundreisen.de

Meistgelesene Artikel