Ducati und Shell verlängern Partnerschaft

Ducati und Shell haben ihre technische Partnerschaft um drei weitere Jahre verlängert und werden weiterhin bei der Entwicklung von Schmierstoffen zusammenarbeiten.
06.04.2024
| Lesezeit ca. 1 Min.
(aum)
Autoren-Union Mobilität/Ducati
Der Mineralölkonzern ist Lieferant von Motorenölen bei der Erstauslieferung aller in Italien und Thailand hergestellten Motorräder. Außerdem werden die Vertragswerkstätten in Italien, Frankreich, Deutschland, Großbritannien, den Benelux-Ländern, Spanien, Portugal, den USA, Kanada, China, Japan und Australien beliefert. Die Händler halten das Shell Advance Ducati Motoröl sowie das Ducati Corse Performance Oil powered by Shell Advance vor, das erst im vergangenen Jahr eingeführt wurde.

Erfahrungen aus dem Rennsport

Das Performance-Öl basiert auf den von Ducati im Rennsport gesammelten Erfahrungen. Es kann in der Panigale V4, der Streetfighter V4 und der Multistrada RS verwendet werden, sofern diese ab Werk oder als Zubehör von Ducati Performance mit einer Trockenkupplung ausgestattet sind. Dieser Schmierstoff kann ab dem ersten Ölwechsel verwendet werden und bietet eine Leistungssteigerung von bis zu 3,5 PS.

Bereits seit 1999 gemeinsam unterwegs

Ducati und Shell begannen ihre Zusammenarbeit im Jahr 1999 in der Superbike-Weltmeisterschaft, bevor diese vier Jahre später auf die Moto-GP-Serie ausgeweitet wurde.
Jetzt mitreden – deine Meinung zählt!
Schon dabei? und mitdiskutieren!