Ihr Warenkorb
0.00 €

Fahreindrücke - Ducati Panigale V4S 

10.04.2020 17:59


Sie galt bislang als das Biest unter den Superbikes. Sauschön, sauschnell, aber eben eine echte italienische Diva – impulsiv und nie in Gänze berechenbar. Dem Erfolg der
Panigale V4 hat das nicht geschadet. 2019 haben sich 8.300 Kunden weltweit für die exklusive, deutlich über 20.000,-- Euro teure Rennmaschine entschieden.
Schlagartige Leistungsentfaltung, vehemente Gasannahme, durchwachsenes Vertrauen ins Vorderrad bei sehr starkem Bremsen und eine unbändige Tendenz zum Wheelie beim Beschleunigen – derlei Eigenarten machten die Panigale V4 nicht für jeden Fahrer zur idealen Wahl. Das dürfte sich jetzt ändern: „Leichter zu fahren, weniger fordernd, auch mit Nichtprofis im Sattel schneller auf der Rennstrecke“ – das sind laut Ducatis Produkt-Kommunikator Giulio Fabbri die drei wichtigsten neuen Eigenschaften der 2020er V4 und V4 S.
 

  • Auf dem Formel-1-Kurs von Bahrain konnten wir exklusiv die ersten Runden mit der neuen Modellgeneration drehen.
    Den kompletten Fahrbericht könnt ihr in der neuen Ausgabe Motorradlust PUR - Motorräder 01/2020 lesen.