Harley-Davidson News 2021

19.01.2021 18:49

Mehr Bums für die Street Bob, neuer Look für die Fat Bob, neue Farben für die CVO-Familie und neue Styles für die Touring-Modelle. 
Harley-Davidson startet mit mehr Performance, Style und Technik ins neue Jahr. Zu den Highlights 2021 zählen vorerst Street Bob 114 und Fat Boy 114 im neuen Design sowie neue Styling-Optionen für die Touring-Modelle Street Glide Special, Road Glide Special und Road King Special. Außerdem wertet Harley seine CVO-Modelle weiter auf – in erster Linie mit neuen Farben und einem fetten Soundsystem. Neuigkeiten zur Pan America gibt es erst am 22. Februar 2021.

Das weltweit angekündigte Live-Event am 19. Januar startete holprig. Die Webseite, auf der die erste virtuelle Präsentation in der 118-jährigen Unternehmensgeschichte stattfand, kam anfangs nicht richtig in die Gänge. Jochen Zeitz, neuer Chef von H.-D., eröffnete dann den Neuheitenreigen mit salbungsvollen Worten zur großen Historie und noch größeren Zukunft der Marke. „Harley-Davidson richtet den Fokus im Jahr 2021 auf Motorradfahren als emotionales Erlebnis“, verspricht Theo Keetell, Vice President Marketing. „Das Streben nach Abenteuer und Freiheit bildet unser Erbe und zugleich die Vision für unsere Zukunft." Möge es so sein.


Street Bob bekommt den großen Motor

Die Street Bob fährt nach einem umfangreichen Upgrade künftig als Street Bob 114 vor. Mini-Apehanger, kurzes Heck und jetzt 95 PS statt bislang 86 PS als 107 sollen sie fortan zu einer "durch und durch authentischen Harley" mit großem Milwaukee-Eight machen. Gegenüber dem 107er-Twin konnte die Beschleunigung mit dem leistungsstärksten serienmäßigen Motor in der Softail-Baureihe auf knapp 100 km/h um neun Prozent verbessert werden. Der Durchzug von rund 100 km/h auf gut 130 km/h legt um 13 Prozent zu. Inklusive Überführungskosten und Aufbaupauschale steht sie künftig für 16.055,-- Euro beim deutschen Händler. Nur mal so zum Vergleich: Unsere österreichischen Nachbarn zahlen dank anderer Steuerpolitik satte 18.595,-- Euro dafür.
 

Aufhellung für die Fat Boy 114

Den Look der legendären Fat Boy 114 haben die Designer überarbeitet beziehungsweise "aufgehellt", wie es bei Harley-Davidson heißt. Bedeutet: Die matten Chromteile an Antriebsstrang, Auspuff, Front End, Instrumentenkonsole und dem hinteren Fender werden durch glänzende Elemente ersetzt. Mit 93 PS und 155 Nm gehört der optisch vielleicht beeindruckendste Cruiser von Harley-Davidson ab 24.255,-- Euro geneigten Fans. 
 

Neue Styles und Custom-Features

Die 2021er-Touring-Familie will mit souveränem Fahrverhalten und Langstreckeneigenschaften punkten. Street Glide Special und Road Glide Special gibt es in neuen Two-Tone-Lackierungen, zudem hat der Kunde nun auch die Wahl zwischen einem schwarzen Finish und einer Ausführung mit klassisch verchromten Features. Die Road King Special und die Street Glide Special sind zudem mit einem neuen Daymaker-LED-Scheinwerfer ausgestattet. Alle drei Modelle verfügen über neue, flach gehaltene Sturzbügel.
Alle Touring-Modelle, die mit dem Farbtouchscreen-Infotainmentsystem Boom! Box GTS ausgestattet sind, sind nun kompatibel mit Android Auto und Apple CarPlay. Das neu gestaltete Tankmedaillon der Touring-Modelle basiert auf dem klassischen Bar & Shield-Logo. 


Neue Farben für die CVO-Familie

Das Custom Vehicle Operations (CVO) Portfolio für das Jahr 2021 umfasst die zweirädrigen Modelle CVO Limited, CVO Street Glide und CVO Road Glide sowie das Trike CVO Tri Glide. Für alle gibt es neue Lackierungen und Graphics. In den Modellen CVO Road Glide und CVO Street Glide sorgt ein neues High-Fidelity-Stage-II-Harley-Davidson-Audiosystem von Rockford Fosgate für musikalische Unterhaltung. "Jeder Kunde soll das Gefühl haben, eine wirklich einmalige H-D in der Garage zu haben", sagt Brad Richards, Vice President Styling H-D. Und dieses Gefühl dürfen alle anderen jetzt noch imposanter hören. 

Der neue kompakte Verstärker (20,6 x 13,7 x 5,1 Zentimeter) ist im Koffer des Motorrads installiert und versorgt vier Lautsprechersysteme. Die Leistung beträgt viermal 100 Watt pro Kanal bei 2 Ohm. Die Dreiwegelautsprechersysteme sollen präzise Höhen, saubere Mitten und druckvolle Bässe liefern. Sie verfügen über einen Tieftöner mit robustem Spritzgusskorb sowie separaten, auf einer Brücke montierten Mittel- und Hochtönern. Jede Lautsprechereinheit ist auf eine Leistung von bis zu 150 Watt ausgelegt, was laut Harley-Davidson "selbst bei hohen Geschwindigkeiten für einen ebenso brillanten wie verzerrungsfreien Klang bürgt". 

Die erste Geige im Programm spielt gleichwohl die BMW-GS-Herausforderin Pan America. Hollywood-Barde und Vorzeige-Wassermann Jason Mamoa ("Aquaman") crosst damit bereits aufmerksamkeitsstark durch die sozialen Netzwerke. Harren wir also des 22.02. (Pan America Launch). Dann verrät Harley-Davidson vermutlich auch etwas mehr über seine Philosophie der "Poesie in Bewegung" – und was sich hinter der neuen "Enthusiasts Collection" verbirgt.
 

Der Harley-Davidson Launch - Modelljahr 2021 in voller Länge

 
Text: Ralf Bielefeldt , Fotos: H-D

Newsletter

Immer informiert bleiben über unseren kostenlosen M&R Newsletter:

Neues auf motorradundreisen.de