Ilmberger Carbon-Parts für die Husqvarna Nuda 900

Je mehr Kunststoffteile ein Motorrad umhüllen, umso dankbarer ist die Aufgabe für Julius Ilmberger, diese Maschine mit Carbonteilen zu veredeln. Die Husqvarna Nuda 900 folgt dem Grundsatz „reduce to the max“ und stellt ihre Werte völlig unverkleidet zur Schau.

Um den exhibitionistischen Charakter des Crossovers aus Supermoto und Naked Bike nicht zu verwässern, widerstanden die Carbon-Spezialisten der Versuchung, die Funktionalität der Nuda mit Hilfe von Aerodynamikkomponenten und anderen Anbauteilen zu optimieren. Einziges sofort ins Auge springendes zusätzliches Bauteil ist der lange Carbon-Motorspoiler, der das extrem kurze Motorrad optisch streckt und die letzten Spuren in seiner Silhouette verwischt, die auf die Abstammung von der Reise-Enduro BMW F 800 GS verweisen könnten.

Ansonsten beschränkten sie sich auf das, was sie am besten können: Gewicht reduzieren, teure Bauteile schützen, das Motorrad veredeln. Beinahe jedes schnöde Kunststoffteil der Husqvarna von der Lampenverkleidung und der Tankabdeckung über die Seitenteile und die Rahmenheck­verkleidung bis hin zu Ritzelabdeckung und Kennzeichenträger lässt sich gegen ein Carbonteil ersetzen. Motordeckel­abdeckungen schließlich verleihen dem kernigen Motor nicht nur ein edles Finish, sondern schützen ihn auch im Fall des Falles vor Beschädigung.
Alle von Ilmberger angebotenen Carbonteile werden im Prepreg-Verfahren im Auto­klaven hergestellt. Eine klare Kunststoff­beschichtung soll für höchste Kratzfestigkeit, sowie TÜV-geprüfte UV-Beständigkeit sorgen und lässt sich problemlos überlackieren. Alle Teile werden mit ABE ausgeliefert.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.ilmberger-carbon.de.






#Husqvarna#Ilmberger

Neues auf motorradundreisen.de