Ilmberger Carbonparts für die neue BMW S 1000 RR

18.05.2015 16:24

Das deutsche Unternehmen Ilmberger Carbonparts ist seit 1991 der führende Anbieter für Motorrad-Carbonteile auf dem internationalen Markt. Der Schwerpunkt des von Julius Ilmberger geführten Unternehmens liegt auf dem Vertrieb von Racingzubehör und Carbonteilen gängiger Motorräder für den normalen Straßengebrauch. Derzeit vertreibt Ilmberger Carbonparts ca. 1.000 verschiedene Carbonprodukte. Angeboten werden unterschiedliche Verkleidungen sowie Zubehör für Motorräder der folgenden Hersteller: Ducati, Aprilia, BMW, Buell, Harley-Davidson, Honda, Husqvarna, Kawasaki, MV-Agusta, Suzuki und Triumph. Alle der von Ilmberger Carbonparts hergestellten Teile werden mit einer TÜV geprüften Kunststoffbeschichtung abgedichtet und mit einer Allgemeinen Betriebserlaubnis (ABE) geliefert (außer Racingzubehör).

Ilmberger Carbonparts für die neue BMW S 1000 RR
Ilmberger Carbonparts für die neue BMW S 1000 RR

Kaum ist die neue BMW auf dem Markt, bringt Ilmberger Carbonparts passend dazu eine ganze Serie hochwertiger Carbonteile auf den Markt.
„Für die neue BMW S 1000 RR haben wir gleich eine komplette Serie von Carbonverkleidungen und Teilen sowohl für den Straßeneinsatz – mit ABE, als auch für den Einsatz auf Rennstrecken entworfen und umgesetzt. Für Racing Teile gibt es zusätzliche Formen, die im Originalfahrzeug nicht existieren, zum Beispiel ein geschlossenes Verkleidungsoberteil ohne Scheinwerferausschnitt oder ein spezieller, extrem leichter Höcker ohne Rücklicht, jedoch mit IDM gerechter Originalformgebung sowie ein geschlossenes Verkleidungsunterteil“, sagt Julius Ilmberger, Geschäftsführer des deutschen Traditionsunternehmens Ilmberger Carbonparts.
Insgesamt hat Ilmberger Carbonparts 28 Teile für das Straßenbike und 27 Teile für die Rennversion der komplett neuen BMW S 1000 RR entwickelt und produziert.
Für das Straßenbike bietet das Unternehmen unter anderem Rahmenabdeckungen, Zündrotorabdeckungen sowie Kennzeichenträger, Heckverkleidungen, Verkleidungsteile, komplette Verkleidungen und Sturzpads an.
„Im Stocksport- und Racingeinsatz sind die Anforderungen an Verkleidungsteile natürlich andere. Hier liegt der Schwerpunkt eher auf dem Merkmal Gewicht, gepaart mit optimaler Stabilität bei Ausrutschern, um im Renn- oder Endurancesport gleich weiter angreifen zu können. Das „I-Tüpfelchen“ beim Finish ist dabei zweitrangig, jedoch für eine ansprechende Optik der Maschine trotzdem notwendig“, erläutert Julius Ilmberger.
Zu den Ilmberger Verkleidungsteilen für die Rennstreckenversion, gehören zum Beispiel Schwingenabdeckungen, Verkleidungsteile, Tankverkleidungen, geschlossene Heckverkleidungen, Fersenschützer, Kupplungsdeckelabdeckungen sowie Zündrotor- und Lichtmaschinendeckelabdeckungen.
Preislich liegen die Carbonteile, je nach Einsatzart auf der Straße oder im Racing Bereich, zwischen 69,90 € und 1.299,90 €. Alle Carbonverkleidungen für den Straßengebrauch werden mit ABE geliefert.
Weiter Informationen gibt es auf www.ilmberger-carbon.de/

Newsletter

Immer informiert bleiben über unseren kostenlosen M&R Newsletter:

Neues auf motorradundreisen.de