Langlois siegt beim Pikes Peak

Der französische Kawasaki-Fahrer Bruno Langlois hat am 26. Juni 2016 das Rennen am Pikes Peak nahe Colorado Springs/USA gewonnen. Er fuhr laut Kawasaki die knapp 20 Kilometer zum Gipfel in gerade mal 10 Minuten und 13 Sekunden. Dies ist nicht das erste Mal, dass der Franzose mit einem Sieg nach Hause zurückkehrt. Bereits drei Jahre zuvor gewann Langlois das „Race to the Clouds“.

Auf dem Weg nach oben bewältigte er mit seiner speziell präparierten Z1000 insgesamt 156 Kehren und kletterte 1440 Höhenmeter empor zum Ziel, das auf 4302 Metern überm Meeresspiegel liegt. Der Reihenvierzylinder der Z1000 soll vom französischen Tuner Akira Technologies auf Trab gebracht worden sein und 200 PS leisten.

Der französische Kawasaki-Fahrer Bruno Langlois hat am 26. Juni 2016 das Rennen am Pikes Peak nahe Colorado Springs/USA gewonnen. Er fuhr laut Kawasaki die knapp 20 Kilometer zum Gipfel in gerade mal 10 Minuten und 13 Sekunden. Dies ist nicht das erste Mal, dass der Franzose mit einem Sieg nach Hause zurückkehrt. Bereits drei Jahre zuvor gewann Langlois das „Race to the Clouds“.

Neues auf motorradundreisen.de

Newsletter

Immer informiert bleiben über unseren kostenlosen M&R Newsletter: