News
Ticker

LiveWire: Eine Modellbezeichnung wird zur Motorradmarke

12.05.2021 16:34

LiveWire war der Name des ersten Elektromotorrads von Harley-Davidson. Zukünftig soll daraus eine eigenständige Motorradmarke werden.
LiveWire

LiveWire wird eigenständiger Hersteller von Elektromotorrädern

Harley-Davidson gibt die Gründung einer neuen Motorradmarke mit dem Namen LiveWire bekannt. Unter Bezeichnung des 2019 vorgestellten Elektro-Motorrads plant Jochen Zeitz, Vorsitzender, Präsident und CEO von Harley-Davidson eine ganze Reihe vollelektrischer Modelle. „Eine der sechs Säulen der Hardwire-Strategie besteht darin, im Elektrobereich führend zu sein. Durch die Einführung von LiveWire als vollelektrische Marke nutzen wir die Gelegenheit, den Markt zu führen und zu definieren. Mit der Mission, weltweit die begehrteste Marke für Elektromotorräder zu sein, wird LiveWire Pionierarbeit in der Zukunft des Motorradfahrens leisten.“
Offenbar sollen Elektromotorräder damit nicht aus dem Harley-Davidson-Konzern ausgegliedert werden. Vielmehr soll LiveWire die Entwicklung von Technologien vorantreiben, auf die zukünftig auch Harley-Davidson-Modelle mit elektrischem Antrieb aufbauen.

LiveWire

 

Die erste LiveWire zielt auf den innerstädtischen Bereich

Am 9. Juli 2021 soll das erste Motorrad unter dem neuen Markennamen LiveWire auf den Markt kommen. Am Anfang will sich der Hersteller auf den Urbanen Sektor fokussieren und dabei das Händlernetz und die Infrastruktur von Harley-Davidson nutzen. Zunächst bleibt also alles beim Alten. Erst nach und nach sollen Händler hinzukommen, in deren Verkaufsräume ausschließlich elektrisch angetriebene Motorräder stehen. 
Text: Thomas Kryschan , Fotos: Harley-Davidson

Newsletter

Immer informiert bleiben über unseren kostenlosen M&R Newsletter:

Neues auf motorradundreisen.de