Lorenzo gewinnt in Mugello, Bradl wird Vierter, Cortese auf dem Podest, Neukirchner scheidet aus

Moto-GP
Honda-Pilot Stefan Bradl verpasste beim Großen Preis von Italien in Mugello knapp seinen ersten Podiumsplatz in der MotoGP und wurde wenige Runden vor Schluss noch von Andrea Dovizioso abgefangen. Der 22-Jährige Augsburger wurde Vierter hinter dem Sieger Jorge Lorenzo (Yamaha) aus Spanien, Dani Pedrosa (Honda) ebenfalls Spanien und dem Italiener Andrea Dovizioso (Yamaha). Weltmeister Casey Stoner (Honda) aus Australien wurde nur achter und verliert somit in der Gesamtwertung weiter an Boden. Weiterhin führend im Gesamtklassement ist der Tagessieger Jorge Lorenzo(185) vor Pedrosa(166) und Stoner(148).


Bild Yamaha Motor Deutschland


Moto3
Der gebürtige Ochsenhausener Sandro Cortese verpasste nach einem Herzschlagfinale in Italien zwar knapp den Sieg, aber fuhr als Dritter noch auf's Podium und behauptete somit die Führung im WM-Klassement (164) vor dem Spanier und heutigem Tagessieger Maverick Vinales (155). Zweiter mit 0,02 Sekunden Rückstand wurde Lokalmatador Romano Fenati.
Toni Finsterbusch (Cresto Guide MZ Racing) beendete das Rennen auf Platz 18.


Moto2
Es gewann Lokalmatador Andrea Iannone vor dem Spanier Pol Espargaro und Tom Lüthi (Suter) aus der Schweiz. Max Neukirchner schied nach einem Sturz bereits in der 2. Runde aus.

#Honda#Italien#MotoGP#Motorsport#Yamaha

Neues auf motorradundreisen.de