MotoGP Weltmeister

Mit dem Rennen in Valencia verabschiedet sich der Motorradrennzirkus der MotoGP, Moto2 und 125ccm Klasse in die wohlverdiente Winterpause. Überschattet wurde das Rennen von Marco Simoncellis tödlichem Unfall im letzten Lauf.
Bei sehr schwierigen Wetterverhältnissen sicherte sich Casey Stoner nicht nur den Tagessieg sondern auch den letzten Weltmeistertitel der 800ccm MotoGP Klasse. Valentino Rossi musste sich das Rennen nach einem Unfall bereits kurz nach dem Start am Monitor anschauen.
Da Marc Marquez seinen Start beim letzten Rennen aus gesundheitlichen Gründen absagte, stand der deutsche Stefan Bradl bereits vor dem Start als Weltmeister fest. Wie auch Valentino Rossi musste sich Bradl das Rennen, nach einem Highsider, am Bildschirm anschauen. Pirro vom Gresini Racing Team sicherte sich den Tagessieg und damit seinen ersten Moto2 Sieg.
In der 125ccm Klasse holte Maverick Viñales bereits seinen vierten Saisonsieg und das in seinem ersten Jahr im Rennzirkus. Im Gesamtklassement sicherte sich Nicolas Terol den Weltmeistertitel in der Achtelliterklasse.
Alles in allem war es wieder eine tolle Saison mit vielen spannenden Zweikämpfen und Duellen. Jetzt heißt es aber erst einmal wieder warten auf den nächsten Frühling, den Start der neuen Saison und hoffentlich einem Motorrad Grand Prix in Deutschland.



#MotoGP

Neues auf motorradundreisen.de