Scorpion präsentiert neuen Crossover Helm - EXO-300 Air

Auf den ersten Blick sieht der neue Exo-300 Air im geschlossenen Zustand wie ein normaler Integralhelm mit großem Visier aus. Allerdings lässt sich das Kinnteil mit wenigen Handgriffen entfernen und man erhält einen luftigen Jet-Helm. Da der Helm in beiden Varianten nach der ECE-Norm geprüft wurde, darf er mit gutem Gewissen auch als Jet- & Integralhelm gefahren werden.

Bei der Belüftung setzt Scorpion auf das altbewährte Scorpion Airfit® -System, welches das obere Nackenpolster bei Bedarf aufbläst. Je nach Bedarf lässt sich die Belüftung auch regulieren. Das antibakterielle und herausnehmbare Innenfutter gehört ja mittlerweile bei allen Herstellern zum Standard, so auch bei Scorpion.

Für stets klare Sichtsverhältnisse soll eine beidseitige antibeschlag-beschichtete Visierscheibe sorgen. Bei Sonnenschein kann dann noch die in drei Positionen arretierbare Sonnenblende für gute Sicht sorgen.

Jetzt muss der Helm nur in der Praxis noch beweisen, dass er sich durchsetzen kann. Preislich liegt der EXO-300 Air, den es in den Größen XS bis XL gibt, bei einem freundlichen Startpreis von 229,90 Euro.

Neues auf motorradundreisen.de