Spiegel-Umfrage zum Motorradlärm: Nur wenige befürworten Fahrverbote

27.08.2020 16:26

Eine Umfrage zum Thema Motorradlärm hat kürzlich der SPIEGEL in Auftrag gegeben.

Ergebnis der Spiegelumfrage zum Thema Motorradlärm Fahrverbote und Streckensperrungen

Wie so häufig scheint vor allem die Form der Fragestellung, weniger die Meinung des Befragten, die gewünschte Antwort vorzugeben.


Die Mehrheit ist unentschlossen. Nur wenige äußern eine klare Meinung

Neben klaren Aussagen bietet man allen Unentschlossenen die Antwortmöglichkeiten „eher richtig“ und „eher falsch“ an. Dass nicht wenige es „eher richtig“ finden einzelne „Streckenabschnitte für besonders laute Motorräder zeitweise zu sperren“ muss niemanden verwundern. Dass die klare Zweidrittelmehrheit, die das „eindeutig richtig“ findet, unter den Wählern der Grünen gefunden wurde, ebenso wenig.


Strengere Vorschriften für Hersteller statt Motorradfahrverbote

Das Thema grundlegend bei der Wurzel zu fassen und statt Fahrverboten eher an die Hersteller heranzutreten findet dafür eine breite Mehrheit. Schärfere Regeln für die Industrie befürworten insgesamt 74,2 Prozent der Befragten.


Die Mehrheit der Motorradfahrer leidet unter wenigen schwarzen Schafen

Dass ein Großteil der Bevölkerung nicht alle Motorradfahrer über einen Kamm scheren will, sondern sich der schwarzen Schafe in der großen Masse durchaus bewusst ist, zeigt der Wunsch nach häufigeren Verkehrskontrollen, was die Einhaltung der Grenzwerte betrifft. Insgesamt 78,3 Prozent fänden das gut.

Interessant wird es nochmal ganz am Ende des Spiegel-Artikels. Nach einer „Belästigung durch Motorradlärm“ wird nicht gefragt. Lieber möchte der Spiegel wissen, wie häufig sich die Befragten bereits „durch Motorradgeräusche gestört fühlen“. Dennoch antwortet die Mehrheit mit „eher selten“ (34,7%) bis „nie“ (18,5%). Neben den sieben Prozent der Unentschlossenen bleiben damit allerdings 39,7 Prozent denen Geräusche, die sie Motorrädern zuordnen, „eher häufig“ (22,5%) bis „sehr häufig“ (17,2 %) als störend auffallen.

Text: Thomas Kryschan , Fotos: M&R

Newsletter

Immer informiert bleiben über unseren kostenlosen M&R Newsletter:

Neues auf motorradundreisen.de