Textiljacke im Test: Vanucci VAJ-m 1

Louis hat mit der VAJ-m 1 eine Sommerjacke im Angebot, die sich durch zusätzliche Ausstattung für schlechtes Wetter aufrüsten lässt.

Vanucci VAJ-m 1 Textiljacke
Vanucci VAJ-m 1

Zum Basispreis von dreihundert Euro ist selbst der Rückenprotektor nicht im Lieferumfang enthalten. Louis empfiehlt den Super Shield HTP-5/04 zum Preis von 44,99 Euro. Angenehm groß, deckt der Level-2-Protektor beinahe den gesamten Rücken ab. Weiche Level-1-Protektoren an Schultern- und Ellenbogen sind im Lieferumfang enthalten. Soll die Textiljacke wasserdicht sein, kommen nochmals 149,99 Euro für die Membranjacke hinzu. 129,99 Euro kostet das optionale Thermofutter. Der Sturmkragen liegt bei 20 Euro. Vorteil dieser Aufpreispolitik ist, dass der Kunde frei entscheiden kann, welche Extras ihm wichtig sind. Kauft er die vollausgestattete VAJ-m 1, die wir in diesem Test bewerten, kostet sie 644,95 Euro.

In puncto Tragekomfort ist sie ihren Preis wert. Mit zahlreichen Stretchzonen über den Ellenbogen, an den Schultern und den Ärmelinnenseiten schmiegt sie sich eng an den Körper. Im Bereich der Hüfte erhöhen seitliche Dehnungsreißverschlüsse die Bewegungsfreiheit. Versteckt sich unter der Jacke eine Corona-Plauze, wandert der flexible Taillengurt allerdings während der Fahrt nach oben und nimmt die Jacke gleich mit. Dass sie per Verbindungsreißverschluss an der Hose fixiert wurde, ändert daran nichts. Von diesen Reißverschlüssen gibt es gleich drei Stück – zwei beinahe gleich lange und einen kurzen. Dadurch lässt sich die VAJ-m 1 mit nahezu jeder Hose koppeln. Den mit der richtigen Länge zu erwischen, gerät allerdings zum Glücksspiel. Beim Zuziehen behindern sich die Reißverschlüsse zudem gegenseitig.
Vanucci VAJ-m 1 Jacke
Im Sommer kann die Jacke punkten. Ohne Membran ist sie hervorragend durchlüftet und das Netzinnenfutter klebt nicht auf der Haut. Bei Bedarf sorgen Belüftungsöffnung an Brust, Unterarmen und Rücken für frischen Wind. Fehlende Schlaufen an den Reißverschlusszippern erschweren allerdings die Bedienung mit Handschuhen. Wird es kühl oder nass, kommen Thermofutter oder Membranjacke zum Einsatz. Zumindest die ersten Tropfen hält auch das wasserabweisende Obermaterial der Sommerjacke ab.

Fazit Vanucci VAJ-m 1

Dem Kunden die Wahl bei der Zusammenstellung seiner Bekleidung zu lassen, ist grundsätzlich eine gute Entscheidung. Für rund dreihundert Euro zuzüglich 45,-- Euro für den Rückenprotektor bekommt man mit der VAJ-m 1 eine gut sitzende und wunderbar belüftete Sommerjacke für trockene Tage. Soll die Textiljacke zum Tourenoutfit für alle Eventualitäten aufgerüstet werden, verdoppelt sich der Betrag, der über den Louis-Tresen wandert.
 Pro
  • Dank Stretchmaterialien sehr komfortabel
  • Angenehm bei hohen Temperaturen
  • Sicherheitsnähte
 Contra
  • Obermaterial etwas steif
  • Zipper der Belüftungsöffnung mit Handschuhen schwer zu greifen
Text: Thomas Kryschan , Fotos: Vanucci


#Louis#Motorradbekleidung#Test#Vanucci

Umfrage
Welche Schutzkleidung bevorzugst du?
Welche Schutzkleidung bevorzugst du?

Newsletter

Immer informiert bleiben über unseren kostenlosen M&R Newsletter:

Neues auf motorradundreisen.de