Triumph kündigt den Einstieg in den Motocross- und Enduro-Rennsport an

20.07.2021 16:49

Die britische Traditionsmarke bereitet den Einstieg in den Motocoss- und Endurosportsektor vor.
Triumph Einstieg Motocross- und Enduro-Rennsport

Triumph entwickelt eine ganz neue Palette an Offroad-Motorrädern

Dafür entwickelt Triumph eine komplett neue Palette an Motorrädern. Diese Bikes sollen das bisherige Programm an Motorrädern um Offroad-Sport-Fahrzeuge ergänzen. Geplant ist zudem ein Werksrennprogramm mit den neuen Maschinen und Teilnahmen an den Meisterschaften im Motocross- und Enduro-Sektor. Um dieses Ziel zu erreichen, erhalten sie namhafte Unterstützung: Motocross-Legende Ricky Carmichael und der fünffache Enduro-Weltmeister Iván Cervantes werden die Triumph-Familie bei Tests und der Rennvorbereitung zur Seite stehen. Einen genauen Zeitplan gibt es allerdings noch nicht. Spannend wird neben den Rennsporterfolgen sein, welche Entwicklungen es bis zur Serienreife schaffen und auf welche neuen Triumph Motocross- und Enduro-Modelle sich der Endkunde freuen darf. 

"Die heutige Ankündigung markiert den Beginn eines neuen Kapitels für die Marke Triumph, und jeder bei Triumph ist unglaublich begeistert, daran teilhaben zu können. Wir sind zu 100 Prozent entschlossen, in diesem herausfordernden und anspruchsvollen Wettbewerbsumfeld einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Unser Ziel ist es, einer neuen Generation von Triumph-Fahrern eine erfolgreiche Motorradpalette zu bieten."
Nick Bloor, CEO Triumph Motorcycles


Über Ricky Carmichael – The „Greatest of all Times“

Ricky Carmichael (USA) ist der erfolgreichste Motocross-Rennfahrer aller Zeiten und Teil der Hall of Fame. Als Amateur gewann „RC“ bereits 67 nationale Wettkämpfe, bevor er im Alter von 17 Jahren Profi wurde. Während seiner Rekord-Profikarriere gewann er 15 Motocross-Meisterschaften, sowie fünf Supercross-Meisterschaften. Sowohl im Motocross als auch im Supercross gewann er unübertroffene 150 Rennen. Dazu wurde er fünf Mal zum AMA (American Motorcyclist Association)-Fahrer des Jahres gewählt.
Heute besitzt er ein erfolgreiches Rennteam, das bereits mehrere Meisterschaften gewonnen hat, entwirft Strecken für das Daytona Supercross, leitet die Ricky Carmichael University, kommentiert das Monster Energy AMA Supercross und unterstützt nun auch Triumph bei der Entwicklung. 

Über Iván Cervantes - El Torito

Die Rennkarriere des fünffachen Weltmeisters Iván Cervantes begann im Motocross, wo der Spanier fünf nationale Titel gewann, bevor er 2002 in den Enduro-Rennsport wechselte. Im Alter von 23 Jahren schrieb Iván als erster spanischer Weltmeister in der EnduroGP E1 Kategorie Geschichte. Es folgten drei weitere Weltmeistertitel in der EnduroGP und ein FIM Indoor Enduro World Cup Titel. Im Jahr 2008 wurde Iván Spaniens erster und einziger Gesamtsieger bei der 83. Auflage des Internationalen Sechstage-Enduros. Nach seiner Enduro-Karriere wandte sich Iván als nächste Herausforderung der Dakar Rallye zu, wo er dreimal antrat und das wohl härteste Motorradrennen der Welt zweimal beendete. Nach seinem Rücktritt vom Profi-Rennsport begann Iván seine Arbeit bei der Real Federación Motociclista Española, als Sportmanager für den Enduro-Rennsport in Spanien. In dieser Rolle ist Iván der Manager des spanischen Junior Enduro Teams und fungiert als Streckeninspektor für die Spanische Nationale Enduro Meisterschaft. 
Text: Alexander Klose , Fotos: Triumph


#Enduro#Motocross#Motorsport#Triumph

Newsletter

Immer informiert bleiben über unseren kostenlosen M&R Newsletter:

Neues auf motorradundreisen.de