Triumph Speed Triple 1200 RS: Dreizylinder mit 1.160 Kubik

Die nächste Generation der Triumph Speed Triple RS kommt mit 1.160 Kubikzentimetern Hubraum, wurde 30 PS stärker und 10 Kilogramm leichter.
180 PS leistet der neue Dreizylindermotor bei 10.750 U/min und damit dreißig mehr als zuvor. Das Drehmoment wuchs ebenfalls um acht Newtonmeter auf nun 125 Nm bei 9.000 U/min. Ein Motorgehäuse mit übereinander angeordneten Getriebewellen und die um 12 Prozent reduzierte Schwungmasse erleichtern den neuen Dreizylinder um satte 7 Kilogramm gegenüber seinem 1050er-Vorgänger. Aber nicht nur am Antrieb konnte Gewicht eingespart werden. Das neue Modell besitzt einen um 17 Prozent leichteren Aluminiumrahmen mit angeschraubtem Rahmenheck, leichtere Felgen und ein kompakteres Kühlsystem.
Allein der serienmäßige Li-Ion-Akku spart 2,3 Kilo gegenüber seinem Blei-Säure-Pendant. Fahrfertig bringt das Naked Bike nur noch 198 Kilo auf die Waage. Zehn weniger als die 1050er.


Voll einstellbares Öhlins-Fahrwerk

Zur rennstreckentauglichen Performance der neuen Speedy passen hochwertige Fahrwerkskomponenten von Öhlins. Die in Druckstufe, Zugstufe und Vorspannung einstellbare NIX30-Upside-down-Gabel mit 43 Millimetern Durchmesser und das ebenfalls voll einstellbare TTX36-Federbein verfügen über jeweils 120 Millimeter Federweg. Für Rennstrecke wie Straße gleichermaßen geeignet ist die Erstbereifung mit Metzeler Racetec RR. Rundkurs-Enthusiasten können sich ihre Speed Triple 1200 RS alternativ auf Pirelli Diablo Supercorsa SC2 ausliefern lassen.

Brembo-Style­ma-Sättel und schwimmende 320-Millimeter-Bremsscheiben

Wer zügig fährt, muss auch kräftig verzögern können. Die Speedy ist dafür mit schwimmenden 320-Millimeter-Bremsscheiben und Brembo-Style­ma-Sätteln an der Front bestens gerüstet. Die vordere Bremspumpe ist in Griffweite und Übersetzung verstellbar. Neu ist das Kombibremssystem des Conti­nental-Kurven-ABS, das beim Betätigen der Vorderradbremse auch den hinteren Zweikolbensattel aktiviert. Verbesserte Stabilität und kürzere Bremswege sind der Lohn dieses Aufwands. Eine 6-Achsen-IMU dient der Triumph als elektronisches Gehirn. Sie versorgt die schräglagenabhängige, einstellbare Traktionskontrolle und den Anti-Wheelie-Assistenten mit Daten. Der wurde weiterentwickelt, soll nun schneller reagieren und im Bedarfsfall unauffälliger eingreifen.

Mit Einarmschwinge aber ohne Underseat-Auspuff

Die von Grund auf neu entwickelte Speed Triple 1200 RS besticht mit ihrem definierteren, muskulöseren Design. Die charakteristische Einarmschwinge am Heck bleibt, auf den markanten Underseat-Auspuff verzichtet das neue Modell hingegen zugunsten von Gewicht und Massenzentralisierung. Kabel und Schläuche versteckt Triumph so gut wie möglich. Das Soziussitzpolster des schlankeren Hecks kann durch eine lackierte Abdeckung ersetzt werden. Komfortabler fällt die Fahrerergonomie aus. Mit einer Sitzhöhe von 830 Millimetern ist der Boden auch dank einer schmaleren Taille gut zu erreichen.


Umfangreiche Serienausstattung

Üppig ist die Serienausstattung der neuen Speed Triple 1200 RS: Carbon­Frontfender, Tempomat, KeylessGo, Smartphone-Konnektivität, Lap-Timer, Schaltassistent und selbstrückstellende Blinker sind ab Werk inkludiert.
Heizgriffe, Reifendruckkontrollsystem, Flyscreen in Fahrzeugfarbe, Lauflichtblinker, eine Alarmanlage, gefräste Lenkerendenspiegel, eine Abdeckkappe mit Logo für das Zentrum der Hinterradfelge, Aluminium-Öleinfüllkappe, -Lenkerenden sowie -Ausgleichsbehälter vorn und hinten kosten hingegen einen Aufpreis. In Sapphire Black (glänzend Schwarz mit roten Akzenten) und Matt Silver Ice (Mattgrau mit neongelben Akzenten) ist die neue Speedy RS zu haben. In Deutschland beträgt der Grundpreis 17.500,-- Euro zuzüglich Nebenkosten. Österreichische Kunden zahlen 20.500,-- Euro inklusive Nebenkosten und Normverbrauchsabgabe.
Triumph Speed Triple 1200 RS 2021
Triumph Speed Triple 1200 RS
2021
Motor
Bohrung x Hub 90 x 60,8 mm
Hubraum 1160 ccm
Zylinder, Kühlung, Ventile Dreizylinder, flüssigkeitsgekühlt, 4 Ventile pro Zylinder
Abgasreinigung/-norm Euro 5
Leistung 180 PS (132 kW) bei 10750 U/min
Drehmoment 125 Nm bei 9.000 U/min
Verdichtung 13,2:1
Höchstgeschwindigkeit über 200 km/h
Wartungsintervalle alle 16.000 km oder jährlich
Kraftübertragung
Kupplung Mehrscheiben-Ölbad (Anti-Hopping)
Schaltung 6-Gang
Antrieb Kette
Fahrwerk & Bremsen
Rahmen Alu-Doppelschleifenrahmen
Federelemente vorn Ø43 mm Upside-Down-Gabel
Federelemente hinten Monoshock-Federbein
Federweg v/h 120 mm/130 mm
Radstand 1445 mm
Nachlauf 104,7 mm
Lenkkopfwinkel 22,9 º
Räder Aluminiumguss
Reifen vorn 120/70 ZR17
Reifen hinten 190/55 ZR17
Bremse vorn Ø320 Doppelscheibenbremse, schwimmend gelagert, 4-Kolben-Monoblock-Radialsättel
Bremse hinten Ø255-mm-Bremsscheibe, Doppelkolben-Schwimmsattel
Maße & Gewicht
Länge 2090 mm
Breite 792 mm
Höhe 1085 mm
Gewicht 198 kg
Maximale Zuladung 195 kg
Sitzhöhe 830 mm
Standgeräusch 98 dB(A)
Fahrgeräusch 77 dB(A)
Tankinhalt 15,5 Liter
Fahrerassistenzsysteme
Kurven-ABS
Wheelie-Kontrolle
schräglagenabhängige Traktionskontrolle
ABS
Fahrzeugpreis 16150 €
Text: Thomas Kryschan , Fotos: Triumph


#Neuheiten#Triumph

Umfrage
Bietet Triumph mit der neuen Tiger 1200 ein attraktives Gesamtpaket?
Bietet Triumph mit der neuen Tiger 1200 ein attraktives Gesamtpaket?

Newsletter

Immer informiert bleiben über unseren kostenlosen M&R Newsletter:

Neues auf motorradundreisen.de