Warnung vor falscher Motorrad-Demo am 17.10. in München

14.10.2020 11:45

Soeben erreichte uns eine Warnung vor einer angeblichen Motorrad-Demonstration, die am 17.10.2020 auf der Münchner Theresienwiese stattfinden soll.
Unter dem Deckmantel einer Demonstration für die Rechte von Motorradfahrern ruft die im Juli 2020 gegründete Partei „Die Basis“ zu einem Motorradkorso mit anschließender Kundgebung auf.


Veranstalter der Demo ist eine politische Partei

Recherchen zur Partei „Die Basis“ ergaben deren enge Zusammenarbeit mit „Widerstand 2020“. Gegründet im April 2020, machte Widerstand 2020 insbesondere durch Verschwörungstheorien und Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen der Regierung Schlagzeilen. Bereits im Juni kam es zu Streitigkeiten unter den Vorsitzenden von Widerstand 2020. Die frisch gegründete Partei demontierte sich selbst.



Geplante Zusammenarbeit des Demo-Veranstalters mit Corona-Gegnern

Nun ist offenbar eine Fusion der verbleibenden Mitglieder von Widerstand 2020 und Die Basis in Vorbereitung. Auf deren Website heißt es: „Wir sind glücklich darüber, dass [...] sich Widerstand 2020 nun stabilisiert hat und eine Fusion mit der Basis anstrebt.“ Weiter heißt es, man freue sich „von Herzen“ darüber „wieder mit den alten Weggefährten auch innerparteilich direkt Seite an Seite zu arbeiten“.


Die Motivation hinter der Motorrad-Demonstration am 17.10.2020 in München ist zweifelhaft.


Geht es am 17.10. um die Interessen der Motorradfahrer?

Die Absichten hinter der Motorrad-Demonstration in München zweifeln wir unter anderem aus dem Grund an, dass sich Die Basis zumindest bisher in keinster Weise verkehrspolitisch engagiert hat. Aus unserer Sicht besteht daher die Gefahr, dass am 17.10.2020 Motorradfahrer zu einer Demonstration gelotst werden sollen, die nur wenig mit ihren Interessen zu tun hat. Aufmerksam wurden wir auf die Fake-Demo durch den Tipp eines Pressebüros aus dem Raum München. Per E-Mail schrieb der 1. Vorsitzende der Partei „Die Basis“, Frank Roedel, eigenen Angaben zufolge rund 90 Motorradclubs im bayerischen Raum an und rief zur Teilnahme an der Veranstaltung auf.


Nicht jede Demo richtet sich gegen Motorrad-Fahrverbote und Streckensperrungen

Selbstverständlich sollte jeder selbst entscheiden, welche politische Partei er unterstützen möchte und an welcher Veranstaltung er teilnimmt. Wir möchten an dieser Stelle aber erneut warnen: Prüft kritisch, wer zu angeblichen Motorrad-Demonstrationen aufruft und lasst euch nicht für parteipolitische Zwecke missbrauchen! Bereits im Juli warnten wir öffentlich vor sogenannten Fake-Demos, als in sozialen Netzwerken, in denen sich Motorradfahrer gegen Fahrverbote und Streckensperrungen organisierten, vermehrt politische Veranstaltungen in den Terminlisten gepostet wurden.
Text: Thomas Kryschan , Fotos: M&R, Jim Abbring

Newsletter

Immer informiert bleiben über unseren kostenlosen M&R Newsletter:

Neues auf motorradundreisen.de

Ähnliche Artikel zu Warnung vor falscher Motorrad-Demo am 17.10. in München