Yamaha nimmt Produktion in Italien und Frankreich wieder auf   


Um die Sicherheit der Mitarbeiter zu gewährleisten, wurde die Produktion in beiden Werken am 16.03.2020 vorübergehend eingestellt, bevor beide Länder eine Ausgangssperre verhängten, um die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen.
Die Situation wurde in dieser Zeit akribisch beobachtet, um die Schließung der Werke wöchentlich neu zu bewerten.

Die Wiederaufnahme der Produktion ist in zwei Phasen aufgeteilt, von denen die erste bereits im April stattfand. In strikter Einhaltung der regionalen Bestimmungen kamen die Mitarbeiter zurück ins Werk, denen es erlaubt war und deren Rolle im Arbeitsablauf sicherstellen konnte, dass sie den nötigen Sicherheitsabstand wahren. Außerdem wurden spezielle Covid-19 Schutzmaßnahmen an den Arbeitsplätzen getroffen und das gesamte Werk für die Wiedereröffnung vorbereitet.

Schritt zwei wird heute am 04.05.2020 folgen. Dann wird es eine schrittweise Rückkehr zur Produktion in beiden Werken geben. Die Arbeitsabläufe werden dabei angepasst, um die Gesundheit und das Wohlbefinden der Mitarbeiter zu gewährleisten. Das hat weiterhin die höchste Priorität für Yamaha.

Eric de Seynes, Yamaha Motor Europe Präsident und CEO:
"Die Wiedereröffnung unserer beiden europäischen Produktionsstätten für Motorräder, Roller und Motoren ist eine gute Nachricht in dieser komplizierten Zeit, die wir erleben. Möglichgemacht wurde das Dank der Zusammenarbeit aller involvierten Parteien, wofür ich mich aufrichtig bedanken möchte. Die Wiedereröffnung findet unter dem Gesichtspunkt statt, dass wir die Sicherheit für unsere Mitarbeiter gewährleisten. Der Re-Start der Produktion ist auch ein wichtiger Meilenstein für unsere Unterstützung gegenüber unseren Händlern, die in den nächsten Wochen in allen Ländern, in denen es einen Lockdown gab, ihre Arbeit wieder aufnehmen werden. Also auch in Italien, Frankreich und Spanien."

Text: Yamaha, Fotos: Yamaha


#Yamaha

Neues auf motorradundreisen.de