Ihr Warenkorb
0.00 €

Yamaha Tracer 700

30.03.2020 11:30


Es scheint so, als ob sich die Designer der Yamaha Tracer 700 nicht mehr am 900er Schwestermodell orientierten, sondern sich eher von der YZF-R1 inspirieren ließen. Der markanten Front mit schlitzförmigen Positionsleuchten und winzig kleinen LED-Rundscheinwerfern ist eine gewisse Ähnlichkeit zum Yamaha Supersportler nicht abzusprechen. Deutlich weniger kantig gezeichnete seitliche Verkleidungen, ein schnörkelloses Heck und Handschützer im Future-Style untermauern den sportlich orientierten Adventure-Look. Als erstes der diversen Yamaha CP2-Modelle schafft die Tracer 700 die Euro-5-Homologation – und das ohne Leistungseinbusse. Im Gegenteil. Der 689 ccm große und in Details leicht modifizierte Reihenzweier liefert ab 2.500 U/min ordentlich Druck, viel Dampf in der Mitte und selbst im obersten Bereich noch mächtig Drehfreude.
 

Die Sitzhöhe ist um 5 Millimeter auf 840 Millimeter angewachsen. Beachtliche 34 Millimeter breiter geriet der Lenker. Mit vollem 17-Liter-Tank bringt die neue Yamaha Tracer 700 lediglich 196 Kilogramm auf die Waage und verfügt damit über beste Voraussetzungen für agiles Handling und einfaches Manövrieren im Stand.
 

  • Den kompletten Fahrbericht könnt ihr in der neuen Ausgabe Motorradlust PUR - Motorräder 01/2020 lesen.

     
Text: Hanspeter Küffer , Fotos: Francesc Montero, Jonathan Godin