Zulassungszahlen: Februar 2021

12.03.2021 11:46

In der Zulassungsstatistik führt die BMW R 1250 GS vor Kawasaki Z900 und BMW S 1000 XR.
Zulassungszahlen Februar 2021

Im Jahr 2021 herrscht viel Bewegung auf den Plätzen hinter der BMW R 1250 GS. Kawasaki rückt mit der Z 900 aber auf Platz zwei vor. Die im Januar stark gestartete R 18 rutscht im Februar auf den sechsten Rang ab. Trotzdem sind mit S 1000 XR auf Rang 3, F 900 R auf Rang vier, F 900 XR auf Rang sieben und S 1000 RR auf Rang neun insgesamt sechs BMW-Modelle in den Top 10 vertreten. Honda präsentiert sich ebenfalls stark. Ende Februar werden Africa Twin auf dem fünften und die CBR650R auf dem achten Platz geführt. Die erste KTM findet sich auf Platz 10 – mit der 690 SMC ein Einzylinder-Modell. 
 

Zulassungszahlen: Top 20 der Krafträder

  Hersteller Modell Stückzahl
1 BMW R 1250 GS 1400
2 Kawasaki Z900 311
3 BMW S 1000 XR 294
4 BMW F 900 R 275
5 Honda CRF 1100 AFRICA TWIN 267
6 BMW R 18 260
7 BMW F 900 XR 230
8 Honda CBR650R 219
9 BMW S 1000 RR 213
10 KTM 690 SMC 174
11 BMW R 1250 R 164
12 BMW F 750 GS 161
13 Honda CMX500 REBEL 158
14 BMW R 1250 RS 155
15 Honda CB650R NEO SPORTS CAFE 150
16 Suzuki SV650 136
17 Suzuki DL 1050 V-STROM 118
18 Kawasaki Z650 118
19 Ducati MULTISTRADA V4 116
20 BMW R 1250 RT 116
Insgesamt liegen die Zahlen deutlich hinter dem Vorjahr, was angesichts des Lockdowns wenig verwundert. Der Februar darf unter diesen Bedingungen beinahe schon als Achtungserfolg gelten.
 

Monatliche Neuzulassungen Krafträder (kumuliert)

 
Monat 2020 2021 Veränderung
Januar 4446 2222 -50,02%
Februar 9252 7795 -15,75%
Beim Blick in die Herstellerübersicht bestätigt sich, was die Top 20 der Krafträder bereits ankündigte. BMW erreicht als Einziger die Zahlen des Vorjahres und schließt sogar mit einem leichten Plus ab. Suzuki, Royal Enfield und Aprilia liegen nur minimal im Minus. Verglichen mit Herstellern wie Yamaha oder Harley-Davidson, die ein Minus von rund 66 % in Kauf nehmen müssen, ist das beachtlich.
 

Herstellerübersicht Krafträder

Hersteller 2020 2021 Veränderung zum Vorjahr
Stückzahlen Marktanteile Stückzahlen Marktanteile
BMW 3775 27,56% 3874 38,67% 2,62%
Honda 1555 11,35% 1087 10,85% -30,10%
KTM 1596 11,65% 1061 10,59% -33,52%
Kawasaki 1271 9,28% 767 7,66% -39,65%
Ducati 671 4,90% 531 5,30% -20,86%
Yamaha 1249 9,12% 430 4,29% -65,57%
Triumph 535 3,91% 405 4,04% -24,30%
Suzuki 382 2,79% 373 3,72% -2,36%
Harley-Davidson 1084 7,91% 361 3,60% -66,70%
Husqvarna 471 3,44% 231 2,31% -50,96%
Royal Enfield 195 1,42% 192 1,92% -1,54%
Aprilia 149 1,09% 141 1,41% -5,37%
Indian Motorcycle 160 1,17% 139 1,39% -13,13%
Betamotor 205 1,50% 106 1,06% -48,29%
Moto-Guzzi 138 1,01% 51 0,51% -63,04%


Ein Blick auf die 125er

Unter den Leichtkrafträdern startet Yamaha am stärksten und kann die MT-125 vor Honda CB125R und KTM 125 Duke platzieren. 
 
  Hersteller Modell Stückzahl
1 Yamaha MT-125 221
2 Honda CB125R 159
3 KTM DUKE 125 112
4 KSR MOTO BRIXTON BX 125 110
5 Yamaha YZF-R 125 107
 

Top 10 der Leichtkraftroller (125 ccm)

Unter den Leichtkraftrollern schafft es Honda den frisch überarbeiteten SH125 auf Augenhöhe mit den Vespas zu platzieren. Mit dem NIU findet sich auch in diesem Jahr wieder ein Elektro-Roller unter den Top 10.
 
  Hersteller Modell Stückzahl
1 Piaggio VESPA PRIMAVERA 156
2 Honda SH125 152
3 Piaggio VESPA GTS SUPER 125 143
4 Honda NSS 125 104
5 Piaggio MEDLEY 125 68
6 Yamaha NMAX 53
7 Piaggio LIBERTY 125 49
8 Honda PCX125 35
9 NIU ELECTRO ROLLER 26
10 Kymco LIKE II 25
Text: Thomas Kryschan , Fotos: M&R

Newsletter

Immer informiert bleiben über unseren kostenlosen M&R Newsletter:

Neues auf motorradundreisen.de