Lago d’Idro – Gardasee

Auf Traumstrecken geht es auf dieser Lesertreffen-Tour am Gardasee rund um den Lago d’Idro.
Jost G. Martin
Jost G. Martin
Den krönenden Abschluss der M&R Motorradsaison in den Alpen bildeten zwei M&R Leserwochen im Hotel Paradiso in Tremosine. Geführt von unseren Tourguides Sabine und Jost gingen jeweils die zwei Gruppen an fünf Tagen auf die Reise in die Berge rund um den Lago di Garda.
Bei traumhaftem Wetter, das vom Monte Bondone aus eine unglaubliche Fernsicht bis hin zur Brenta-Gruppe möglich machte, hinterließen auch diese beiden Wochen einen nachhaltigen Eindruck bei den Teilnehmern der M&R-Leserreisen.
Auf dieser Tour geht es einmal rund um den Lago d’Idro, mit einem anspruchsvollen Abstecher auf die Höhen westlich von Cologna.
Wer die Gebirgslandschaft rund um den Gardasee einmal unter die Räder genommen hat, der gerät ins Schwärmen und fragt sich, ob er nicht noch mal hinfährt.

Motorradtour Lago d’Idro – Gardasee – Infos

Allgemeine Infos

Der Gardasee ist mit seiner Gesamtfläche von 370 Quadratkilometer und einer Uferlinie von ca. 160 Kilometern der größte See Italiens. Der Norden des Sees gehört zur Region Trentino und liegt quasi noch inmitten der Alpen, weshalb man hier herrliche Pässe unter die Räder nehmen kann. Aus diesem Grund führt diese Tour auch in den Nord-Osten, über den Passo Santa Barbara und den Passo Bordala auf das über mehr als 2.000 m hohe Monte Baldo Gebirge. Das Südufer des Gardasees liegt in einer Endmoränen Landschaft und reicht bis in die Ausläufer der Po-Ebene.
Natürlich ist Italienisch hier die Hauptsprache, aber wie es in Urlaubsregionen üblich ist, kommt man auch gut mit Deutsch und Englisch weiter.

Routenverlauf:

Tremosine sul Garda – Limone Sul Garda – Riva del Garda – Cavrasto – Bolbeno – Creto – Ponte Caffaro – Idro – Collio – Gardone Riviera – Campione – Tremosine sul Garda
  • So lang ist diese Motorradtour: ca. 190 km
  • Der höchste Punkt der Strecke: 1.020 Meter über NN

Anreise

Am schnellsten gelangt man über München, Innsbruck und die Brennerautobahn A22 zum Gardasee. Hier fallen jedoch zur Maut, zusätzliche Kosten für die österreichische Autobahnvignette an. Alternativ kann man auch über den Fern- und Reschenpass, bis nach Bozen und dann dort auf die Autobahn A22 in Richtung Verona fahren. Um an den nördlichen Teil des Gardasees zu gelangen, empfiehlt es sich dann die Ausfahrt Rovereto Süd zu nehmen.

Beste Reisezeit

Das Wetter am Gardasee ist eher mediterran geprägt und so werden bereits im Frühjahr, tagsüber angenehme Temperaturen erreicht. Empfehlenswert ist daher die Zeit von April bis Ende Oktober. In den Monaten Juli und August kann es sehr heiß werden.

GPS-Daten, Karten & Reiseführer passend zur Tour

Produkte


Downloads


Motorradreisen in dieser Region



Jetzt mitreden – deine Meinung zählt!
Schon dabei? und mitdiskutieren!