M&R-PlusTail of the Dragon – Traust du dich, ihn zu fahren?

Wenn man an ikonische amerikanische Motorradstraßen denkt, kommen einem wahrscheinlich zuerst die Route 66 und der Pacific Coast Highway in den Sinn. Aber auch „The Tail of the Dragon“ steht ganz oben auf den meisten Listen.
Tail of the Dragon – Traust du dich, ihn zu fahren?
Tail of the Dragon – Traust du dich, ihn zu fahren? Silver Creek Shoals
11 Bilder
Geoff & Liz Tompkinson
Geoff & Liz Tompkinson
Dieser Pass, der auch als US129 oder Deals Gap Road bekannt ist, verläuft entlang der Staatsgrenze zwischen North Carolina und Tennessee und wird von den Great Smoky Mountains und dem Cherokee National Forest begrenzt.
M&R-Plus
Deals Gap Motorcycle Resort
Souvenirladen und Restaurant am Anfang des „Tail of the Dragon“

Indianer, Schmuggler und nun Motorradfahrer

Die Straße war ursprünglich ein Saumpfad, der nur von Tieren und Jägern benutzt wurde. In den späten 1700er-Jahren wurde der Deals Trading Post von einer Familie mit diesem Namen gegründet. Sie trieben Handel mit Cherokee-Indianern und anderen befreundeten Stämmen und ihnen ist es zu verdanken, dass die Straße heute als Deals Gap bekannt ist. Die Legende besagt, dass in den 1830er-Jahren eine Gruppe von Cherokee-Indianern diesen Weg nutzte, um der gewaltsamen Umsiedlung in das Land westlich des Mississippi zu entgehen, der als „Pfad der Tränen“ bekannt wurde. In den frühen 1930er-Jahren wurde die Strecke asphaltiert und als US129 bezeichnet. Aber erst 1992 überredete ein begeisterter Motorradfahrer, Doug Snavely, einen örtlichen Motelbesitzer, ihm dabei zu helfen, die Straße bei Motorradfahrern bekannt zu machen. Und das taten sie – und tun es immer noch! Heute kommen jedes Jahr rund 240.000 Motorradfahrer aus den USA, Kanada und anderen Ländern, um ihre Fahrkünste auf der Drachenstraße zu testen. „318 Kurven auf 11 Meilen“, „Amerikas beliebteste Motorrad- und Sportwagenstraße“,„Garantiert die Fahrt Ihres Lebens“ – so lautet ein Teil der Werbung für diese viel gepriesene Motorradstraße. Meine Frau Liz und ich waren im Rahmen einer Reportage über den Blue Ridge Parkway in der Gegend unterwegs und wollten unbedingt sehen, was es mit dem ganzen Trubel auf sich hat. Wir entschieden uns für einen Besuch an einem Wochentag, da uns gesagt worden war, dass die Straße an den Wochenenden sehr stark befahren sei. „Ich stelle mir am Wochenende einen Liegestuhl auf, nur um zu sehen, wie die Leute runterfallen“, witzelte ein Einheimischer, den wir in einem nahe gelegenen Diner trafen. Von unserem Hotel in Bryson City aus nähern wir uns der Deals Gap Road auf der „Moonshiner 28“, die entlang des Cheoah Lake verläuft und offenbar einst von den Schwarzbrennern genutzt wurde, um ihre Waren in der Stille der Nacht zu transportieren. Als wir an der Kreuzung mit der US129 abbiegen, gibt es für uns keinen Zweifel mehr, dass wir am richtigen Ort angekommen sind. Das ist mit Sicherheit der Beginn des Dragons Tail. Auf der rechten Seite der Straße steht ein großes Schild mit der Aufschrift „Deals Gap Motorcycle Resort“.

Ohne Merchandise keine Party

Tail of the Dragon Statue
Ein riesiger Drachenschwanz aus Metall wickelt sich um ein Motorrad vor dem Büro von www.killboy.com
Ein riesiger Parkplatz voller Motorräder, hauptsächlich vom Typ Harley, aber auch einige Sportmotorräder, befindet sich vor dem Dragon General Store (der in Wirklichkeit eine Verkaufsstelle für jede Art von Drachenschwanz-Merchandising ist, die man sich vorstellen kann – und einige, die man sich nie vorstellen würde). Auf der linken Seite befindet sich eine Reihe von Chalets für diejenigen, die hier übernachten und die Straße wiederholt befahren wollen, auf der rechten Seite eine Tankstelle und ein Restaurant, das die übliche amerikanische Küche serviert – vor allem Burger und Pommes. Auf der anderen Seite der Straße, hinter einer riesigen stählernen Drachenstatue, die ein Motorrad in ihrem Schwanz hält, befindet sich ein weiteres Lokal, in dem ähnliche Speisen angeboten werden, das aber auch der Stützpunkt von Killboy zu sein scheint – dem etwas beunruhigenden Namen des Hauptunternehmens, das an verschiedenen Ecken entlang der Strecke Bilder schießt, die von den Fahrern später online gekauft werden können.

Geblitzt wird meistens nur von Fotografen

Tail of the Dragon
Man kann die vielen Kurven gemütlich fahren ...
Sie haben mehrere Zelte mit Fotografen an strategischen Kurven aufgestellt und fotografieren alles, was vorbeikommt. Sie machen einen guten Job – wir haben selbst ein paar Bilder gekauft, da es für uns außergewöhnlich ist, Bilder von uns selbst zu bekommen, wenn wir mit einem Motorrad unterwegs sind. Normalerweise ist einer von uns der Fotograf am Straßenrand. Eine der makabren Attraktionen in diesem Geschäft ist die „Wall of Woe“, eine Fotocollage, die verunglückte Autos und Motorräder entlang der Strecke zeigt. Alle Kurven scheinen Namen zu haben, die das waghalsige Image dieser Straße unterstreichen sollen. Hier sind ein paar davon: „Wheelie Hell Showoff Hill“, „Beginners End“, „Crud Corner“, „Brake or Bust bend“, „Guard Rail Cliff“, „Rocket Corner“, „Pearly Gates“. Zurück auf der Straße – und tatsächlich wagen wir es, den Dragons Tail zu fahren. Die Straße steigt vom Resort aus sanft an und überquert sehr bald die Grenze zwischen Tennessee und North Carolina, als wir auf die eigentliche, kurvenreiche Forststraße kommen. Es handelt sich um eine gut ausgebaute zweispurige Straße mit durchgehenden Markierungen und zahlreichen Schildern, die die empfohlene Geschwindigkeit in den Kurven angeben. Am Anfang steht ein Schild mit der Aufschrift „Motorcycles – High Crash Area next 11 miles“.
Tail of the Dragon
... oder temperamentvoll

11 Meilen purer Motorradgenuss

Das Tolle an dieser Straße ist, dass es keine seitlichen Abzweigungen gibt, sodass man sich – wie bei vielen europäischen Bergpässen – keine Sorgen machen muss, dass einem Autos über den Weg fahren oder von versteckten Seitenstraßen abbiegen. Es ist eine sehr angenehme, kurvenreiche Waldstraße mit leichten Steigungen und Gefällen. Es gibt keine steilen Abschnitte oder Haarnadelkurven, sodass die Strecke aus der Sicht des Fahrers nicht wirklich anspruchsvoll ist – sie macht einfach Spaß zum Motorradfahren. Für viele Amerikaner ist es die perfekte Straße. Wie ein Biker aus Florida zu mir sagte: „Die einzigen Kurven, die ich normalerweise fahre, sind die, wenn ich an einer Kreuzung abbiege.“ Diese kurvenreiche Strecke bildet einen vollkommenen Kontrast dazu. Der größte Teil der Strecke, zumindest bis zum Chilhowee Lake, verläuft tief im Wald.
The Tail of The Dragon
Chilhowee Lake

Der Weg ist das Ziel

Dies ist keine Fahrt mit großartigen Aussichten oder weiten Blicken, der Spaß ist die Fahrt selbst. Es ist ein Vergnügen, dieses kurvenreiche Asphaltband in einer möglichst guten Linie zu fahren. Die Geschwindigkeitsbegrenzung ist niedrig angesetzt, aber zumindest wochentags scheint es keine Kontrollen zu geben, sodass die meisten Fahrer ihr eigenes Tempo fahren. Das Spektrum reicht von langsam fahrenden Ungetümen, die kaum um die Kurven kommen, ohne den Boden zu streifen, bis zu angehenden GP-Stars auf Sportmotorrädern. Die einzige Gefahr, die es gibt, geht wie fast immer von anderen Verkehrsteilnehmern aus. Aufgrund des Rummels um diese Straße sind viele Sportwagen und Biker darauf aus, schnell zu fahren. Angehende MotoGP-Rennfahrer, die in Kurven auf der falschen Straßenseite mit dem Knie auf der Straßenoberfläche fahren, sind an der Tagesordnung. Fahrer, die auf der Straße mit nur wenigen geraden Abschnitten Wheelies machen, gibt es viele – mit offensichtlichen Folgen. Da dieses Verhalten an den Wochenenden offenbar manchmal außer Kontrolle gerät, bietet es sich an, unter der Woche zu fahren.
Tail of the Dragon
Tail of the Dragon – hier muss man auf alles vorbereitet sein, auch auf einen umgebauten Jetski

Kurioses, Mythen und eine Portion Hype

Es wird viel über den Tail of the Dragon gesagt – vieles davon ist ein Mythos. Zum Beispiel: „Fast jede Woche kommt jemand bei einem Unfall ums Leben.“ Tatsächlich gab es in den vergangenen zehn Jahren lediglich 15 Todesfälle (alles Motorradfahrer) auf der Drachenstraße. „Sie sperren die Straße für Rennen“ – stimmt nicht, sie haben die Straße nie für Rennen gesperrt. „Es gibt immer noch Banditen auf der Straße, die allein fahrende Frauen überfallen“ – nicht in den vergangenen 100 Jahren. Nachdem wir die Strecke rauf und wieder runtergefahren sind, liegt die Vermutung nahe, dass der ganze Hype vielleicht ein bisschen „tongue in cheek“ ist. Die amerikanische Verkaufsmaschine im Overdrive. Sicherlich behandeln viele der Fahrer sie genau so. Bei zwei Gelegenheiten sahen wir Typen in Shorts, T-Shirts und Flip-Flops, als wären sie am Strand, die mit auf zwei Räder umgebauten Jetskis fuhren. Urkomisch – und nur in Amerika!

Motorradtour Tail of the Dragon – Traust du dich, ihn zu fahren? – Infos

Allgemeine Infos

Der Tail of the Dragon at Deals Gap liegt an der US129 an der Grenze zwischen Tennessee und North Carolina. Es handelt sich um eine relativ kurze Straße – 11 Meilen, aber 318 Kurven. Der US Highway 129 wurde im Jahr 1934 eröffnet. Die beste Zufahrt ist in Deals Gap von der NC28S oder US129S (Tapoco Road) oder von Norden aus Tallassee kommend auf der NC28N. Die Geschwindigkeitsbeschränkung beträgt 30 mph, aber in den meisten Kurven wird eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 20 mph oder sogar 15 mph empfohlen. Vermeiden Sie Wochenenden zwischen 11 Uhr und 17 Uhr.
www.tailofthedragon.com

Sehens- und erlebenswert

Historic Tapoco Lodge Resort

14981 Tapoco Rd
US-28771 Robbinsville, NC
www. tapoco.com
historischer Ort seit 1930 – bietet Möglichkeiten zum Wandern, Kanufahren, Rafting, Kajakfahren, Angeln, Vogel­beobachtung, Mountainbiking 

Cherohala Skyway 

www.cherohala.com
43-Meilen-National Scenic Byway von Tellico Plains, Tennessee, nach Robbinsville

Der Fontana-Damm

71 Fontana Dam Rd.
Fontana Dam, NC 28733
www.visitnc.com
ist ein hydroelektrischer Damm am Little Tennessee River in den Bezirken Swain und Graham, North Carolina.

„Lake Santeetlah“ im Nantahala National Forest

www. romanticasheville.com
  • So lang ist diese Motorradtour: ca. 200 km
  • Der höchste Punkt der Strecke: 955 Meter über NN

Anreise

Distanz von Robbinsville auf der US129S ca. 30 km 
Distanz von Bryson City auf der US74 und NC28S ca. 68 km 
Nächster Flughafen: Knoxville – McGhee Tyson Airport ca. 70 km 

Beste Reisezeit

April bis Oktober

Verpflegung

Deals Gap Motorcycle Resort

17548 Tapoco Rd
US-28771 Robbinsville, NC
www.dealsgap.com
übliche amerikanische Fastfood-Kost (Burgers, Pommes, etc.).

Historic Tapoco Lodge Resort

14981 Tapoco Rd
US-28771 Robbinsville, NC
www. tapoco.com
Wenn man ein hochwertiges Mittagessen möchte, empfiehlt sich das Historic Tapoco Lodge Resort – nur 3 Meilen die Tapoco Road hinunter.

GPS-Daten, Karten & Reiseführer passend zur Tour


Routenverlauf

Bryson City NC – Almond – Fontana Dam – Cheoah Lake – Tail of the Dragon – Chilhowee – Tail of the Dragon – Tapoco Lodge – Tapoco Road - Robbinsville – Stecoah – Bryson City NC

Produkte


Downloads