Ihr Warenkorb
0.00 €
infotainment

Fahrspaß auf hohem Niveau: Horex VR6 Raw

#1 23.08.2019 16:38
Die Horex VR6 Raw sticht so extrem ins Auge wie kaum ein anderes: Matt- und glanzschwarzer Lack verteilen sich auf Karosserie- und Fahrwerksteilen sowie Motor und Auspuffanlage, sodass die wenigen in mattem Alu verbauten Teile stark kontrastieren. 35.500,-- Euro kostet die Raw; verglichen mit einer Classic HL (ab 42.500,-- Euro) erscheint das günstig, denn gespart wird an ihr nicht.


Die Raw weist sechs Zylinder in VR-Anordnung bei gut 1.200 Kubikzentimetern Hubraum auf, woraus sehr präsente 163 PS bei 9.600 Umdrehungen resultieren. Die Doppelendrohr-Auspuffanlage verheimlicht nicht, welche gewaltigen Kräfte und wie viele Zylinder in diesem sehr schmal bauenden Triebwerk ihr Unwesen treiben. Auch wenn die Raw das preiswerteste Modell im Horex-Angebot darstellt, so ist sie gleichwohl keineswegs billig, denn ihre Anmutung und Ausstattung bewegen sich auf höchstem Niveau. Es gibt unter anderen Ride-by-Wire, eine dynamische Traktionskontrolle, ABS, einen Quickshifter sowie eine automatische Blinkerrückstellung. Doch schwingen wir uns in den Sattel und fühlen mal, wie sich der VR6-Triebling anfühlt. Die ersten Sekunden nach dem Drücken des Starterknopfs sorgen für Gänsehaut. Akustisch ist die VR6 absolut dominant, selbst wenn der Motor während der Warmlaufphase nur mäßig belastet wird. Selbst im zahmeren der beiden Fahrmodi hängt der VR6 sehr direkt am Gas, ist aber dennoch fein regulierbar. In der unteren Drehzahlhälfte – die maximale Leistung von 163 PS liegt erst bei strammen 9.600 U/min an – gibt er sich verbindlich und kultiviert. Damit lässt sich genussvoll cruisen, ohne sich selbst und auch das Motorrad im Geringsten zu fordern. Das ändert sich, wenn man in die obere Hälfte des nutzbaren Drehzahlbandes vorstößt: Jenseits von Halbgas verwandelt sich die VR6 Raw in eine Art Boden-Boden-Rakete. Der Schub wird, sofern sich der Fahrer traut, jenseits der 7.000 Touren brachial. Jungspunde am schwarzen Lenker einer Horex VR6 Raw sind angesichts der extremen Gewalten, die der Sechszylindermotor freisetzt, schnell überfordert. Denn dieses pechschwarze Ungeheuer birgt die Gefahr, sich bei Überschätzung der eigenen Fähigkeiten schnell um Kopf, Kragen und Führerschein zu fahren. Es bedarf also nicht nur einiger Erfahrung auf stark motorisierten Motorrädern, sondern auch einer erheblichen Charakterstärke, um sich nicht als Rowdy auf zwei Rädern zu gerieren.


Nicht weniger überzeugend als die Triebwerksqualitäten sind die Fahreigenschaften. Klarerweise ist zu spüren, dass es sich bei der Horex VR6 Raw nicht um einen leichten Zweizylinder mit 190 kg handelt, sondern um ein gestandenes Big Bike. Allerdings ein erstaunlich leichtes, denn 240 kg sind nicht viel für eine voll ausgestattete Zwölfhunderter mit sechs Zylindern. Dieses Gewicht will vom Käufer auch gut bezahlt sein, denn dieses Horex-Modell weist, wie auch alle seine Geschwister, reichlich Karbon auf. Das Bemühen um ein möglichst niedriges Fahrzeuggewicht wird dem Fahrer unterwegs stets bewusst: Neben der sehr gut gelungenen Fahrwerksabstimmung ist der VR6 Raw eine unerwartete Handlichkeit zu eigen.
Die Raw ist vor allem emotional fordernder als eigentlich alle anderen Motorräder, ohne deshalb in Fahrt aber böse anstrengend zu sein. Sie ist in ihrer jüngsten Form auf hohem technischem Niveau angesiedelt und spielt unverhohlen mit ihrer Exklusivität, die man sich als Käufer freilich auch leisten können muss. Gut 35.000,-- Euro sind ja nun mal keine Kleinigkeit.

Den kompletten Fahrtest findet ihr in der kommenden Ausgabe 94 von Motorrad & Reisen, die ab dem 06.09.2019 im Handel erhältlich ist.

Text: Ulf Böhringer, Fotos: Frank Luger



Nach dem überwältigend positiven Feedback auf die ersten HOREX-Days war klar, dass die Veranstaltung kein einmaliges Ereignis bleiben durfte. Grund genug für HOREX, die Veranstaltung dieses Jahr zu wiederholen und noch größer zu gestalten.
Ab 10 Uhr werden die Pforten für alle Kunden, Interessenten und Zweiradfans geöffnet.

Neben der Besichtigung der topmodernen und exklusiven Produktionsanlagen erwartet die Besucher die HOREX-Markenwelt mit der aktuellen HOREX VR6-Modellpalette und historischen HOREX-Modellen sowie ein umfangreiches Rahmenprogramm. So konnte für die HOREX-Days 2019 eine angesagte bayerische Live-Band gewonnen werden.

Bayerische Köstlichkeiten, Lounge Area und vieles mehr laden die Gäste zum Verweilen und zu Benzingesprächen unter Motorrad-Enthusiasten in entspannter Atmosphäre ein.
Auf Probefahrten durch das Alpenvorland kann man die faszinierenden Sechszylinder-Power-Cruiser auch wieder selbst erleben. Aufgrund der enormen Nachfrage ist auch dieses Jahr eine Voranmeldung über die Website www.horex.com ratsam.

Allen Zweiradfreunden kann deshalb nur empfohlen werden, sich den Termin im Kalender vorzumerken.

HOREX-Days 2019
Sa., 31.08.2019 ab 10 Uhr
HOREX Motorcycles GmbH
3C-Ring 1
86899 Landsberg am Lech

Anmeldung für Probefahrten auch unter: probefahrt@horex.com
Quelle: Horex




Um eine Antwort zu verfassen loggen Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten ein oder erstellen ein kostenloses Benutzerprofil.