Einige technische Daten für Aprilia Caponord 1200 könnten fehlen oder falsch sein. Korrekturen können Sie uns über das „Fehler gefunden“ Formular vorschlagen.

Aprilia Caponord 1200 Baujahr 2013, 2014 Datenblatt - Technische Details

Aprilia Caponord 1200
Abb. kann vom Baujahr abweichen
Aprilia Caponord 1200 - Technische Details
Letzte Aktualisierung: 27.02.2021
Motor
Bohrung x Hub:
Vervollständigen!
Hubraum:
1197 ccm
Bauart:
4 Ventile pro Zylinder, 2 Zylinder V Motor, Wassergekühlt
Abgasreinigung/-norm:
geregelter Kat
Leistung:
125 PS (92 kW)
Vervollständigen!
Drehmoment:
116 Nm bei 6.500 U/min
Verdichtung:
Vervollständigen!
Höchstgeschwindigkeit:
240 Km/h
Wartungsintervalle:
Vervollständigen!
Maße & Gewicht
Länge:
Vervollständigen!
Breite:
Vervollständigen!
Höhe:
Vervollständigen!
Gewicht:
214 kg
Maximale Zuladung:
199 kg
Sitzhöhe:
840 mm
Standgeräusch:
Vervollständigen!
Fahrgeräusch:
Vervollständigen!
Kraftübertragung
Kupplung:
Vervollständigen!
Schaltung:
Sechsganggetriebe
Antrieb:
Kette
Fahrwerk & Bremsen
Rahmen:
Vervollständigen!
Federelemente vorn:
Vervollständigen!
Federelemente hinten:
Vervollständigen!
Federweg v/h:
/
Radstand:
Vervollständigen!
Nachlauf:
Vervollständigen!
Lenkkopfwinkel:
Vervollständigen!
Räder:
Vervollständigen!
Reifen vorn:
120/70-R17
Reifen hinten:
190/55-17
Bremse vorn:
Vervollständigen!
Bremse hinten:
Vervollständigen!
Tankinhalt:
24 Liter
Preis
Fahrzeugpreis ab:
Vervollständigen!
Fahrerassistenzsysteme
ABS:
Fehler gefunden? | Dein Motorrad existiert nicht?

avatar
21.08.2014 09:21

Kommentar zu Baujahr 2013
Aprilia Caponord 1200
Aprilia Caponord 1200


Einer komplett neu entwickelte Reise-Enduro
In den letzten Jahren wurde es um Reisemotorräder der italienische Marke, die mittlerweile zum Piaggio Konzern gehört, recht ruhig. Doch 2013 wollten die Italiner mit einer komplett neu entwickelten Reise-Enduro den Markt aufmischen.Caponord 1200 lautet der Name der neuen Reise-Enduro, die sich laut Hersteller optimal für die Reise eignet. Aber auch alltagstauglich und ein Spaßmotorrad soll es sein, das neue Modell von Aprilia. Eines steht bereits auf den ersten Blick fest, es handelt sich um ein eigenständiges Motorrad, das wenig Ähnlichkeiten mit anderen Modellen in diesem Segment aufweist. Gut so, denn nur mit kreativen Ideen kann man sich am Markt langfristig durchsetzen und Fans für sich gewinnen.

Bereits auf den ersten Blick stellt man fest, es handelt sich um ein eigenständiges Motorrad, das wenig Ähnlichkeiten mit anderen Modellen in diesem Segment aufweist
Bereits auf den ersten Blick stellt man fest, es handelt sich um ein eigenständiges Motorrad, das wenig Ähnlichkeiten mit anderen Modellen in diesem Segment aufweist


Ride-by-Wire Technologie mit drei verschiedenen Motorenkennfeldern
Schaut man noch ein zweites Mal hin, stellt man ganz schnell fest, dass sich die Caponord 1200 eher auf der Straße wohlfühlt, als neben der Strecke. Das sieht man einerseits an den 17 Zoll Felgen und andererseits an den Straßenreifen, die bei der Präsentation Verwendung finden. Sie spielt also in einer Liga mit Ducatis Multistrada. Angetrieben wird Aprilias neues Modell von dem aus der Dorsoduro 1200 bekannten flüssigkeitsgekühlten 1.197 cm³ - 90° V-Twin Motor. Übertragen wird die maximale Leistung von 128 PS bei 8.500 Umdrehungen/Minute per Kette an das Hinterrad. Das maximale Drehmoment von 116 Nm liegt bei diesem Motorrad bereits bei absolut tourentauglichen 6.500 Umdrehungen/Minute an. Wie man es schon von anderen Modellen in dieser Klasse kennt, besitzt auch Aprilias Caponord die Ride-by-Wire Technologie mit drei verschiedenen Motorenkennfeldern. Der Fahrer kann per Knopfdruck zwischen einem Sport-, Touring- und Regenmodus wählen. Damit soll der Fahrer die jeweils optimale Leistung auf die Straße bringen. Unterstützt wird er dabei ab Werk von einer dreistufigen Traktionskontrolle - ATC. Die erste Stufe eignet sich besonders für eine sportliche Fahrweise. Für Reisen, längere Touren oder Fahrten in der Stadt eignet sich die zweite Stufe. Für besonders schwierige Streckenverhältnisse mit wenig Grip eignet sich die dritte Stufe. Für noch mehr Sicherheit rollt die Caponord mit ABS vom Band.

Die einstellbare Upside-Down Gabel mit 43 Millimeter Durchmesser in Kombination mit einem einstellbaren Zentralfederbein, sollen für Fahrspaß pur und ein perfektes Kurvenhandling sorgen
Die einstellbare Upside-Down Gabel mit 43 Millimeter Durchmesser in Kombination mit einem einstellbaren Zentralfederbein, sollen für Fahrspaß pur und ein perfektes Kurvenhandling sorgen


Fahrspaß pur und ein perfektes Kurvenhandling
Die Fahrwerkselemente stammen komplett aus dem Hause Sachs. Die einstellbare
Upside-Down Gabel mit 43 Millimeter Durchmesser in Kombination mit einem einstellbaren Zentralfederbein, sollen für Fahrspaß pur und ein perfektes Kurvenhandling sorgen. Wer einen größeren Geldbeutel besitzt, der kann das Modell
in der Reiseausführung ordern. Dann erhält man gleich das semiaktive dynamische
Fahrwerk -ADD, welches sich per Knopfdruck auf den jeweiligen Untergrund anpassen lässt. Außerdem besitzt Aprilias Caponord dann einen Tempomat, der sich gerade für Autobahntouren eignet. Neben einem Hauptständer kann sich der Käufer dann auch gleich auf zwei Seitenkoffer in Fahrzeugfarbe freuen. Dank verbautem 24 Liter Tank kann man auch längere Strecken ohne Boxenstopp fahren. Die Sitzhöhe beläuft sich standardmäßig auf 840 Millimeter, kann aber mit anderen Sitzbänken aus dem Zubehörkatalog erhöht oder tiefergelegt werden.

Das semiaktive dynamische Fahrwerk - ADD, lässt sich per Knopfdruck auf den jeweiligen Untergrund anpassen
Das semiaktive dynamische Fahrwerk - ADD, lässt sich per Knopfdruck auf den jeweiligen Untergrund anpassen