Einige technische Daten für Ducati Multistrada könnten fehlen oder falsch sein. Korrekturen können Sie uns über das „Fehler gefunden“ Formular vorschlagen.

Ducati Multistrada Baujahr 2012 Datenblatt - Technische Details

Ducati Multistrada
Abb. kann vom Baujahr abweichen
Ducati Multistrada - Technische Details
Letzte Aktualisierung: 30.08.2021
Motor
Bohrung x Hub:
Vervollständigen!
Hubraum:
1195 ccm
Bauart:
4 Ventile pro Zylinder, 2 Zylinder, flüssigkeitsgekühlt
Abgasreinigung/-norm:
G Katalysator
Leistung:
150 PS (110 kW)
Vervollständigen!
Drehmoment:
118,7 Nm bei 7.500 U/min
Verdichtung:
Vervollständigen!
Höchstgeschwindigkeit:
240 Km/h
Wartungsintervalle:
Vervollständigen!
Maße & Gewicht
Länge:
Vervollständigen!
Breite:
Vervollständigen!
Höhe:
Vervollständigen!
Gewicht:
220 kg
Maximale Zuladung:
197 kg
Sitzhöhe:
850 mm
Standgeräusch:
Vervollständigen!
Fahrgeräusch:
Vervollständigen!
Kraftübertragung
Kupplung:
Vervollständigen!
Schaltung:
6 Gänge
Antrieb:
Kette
Fahrwerk & Bremsen
Rahmen:
Vervollständigen!
Federelemente vorn:
Vervollständigen!
Federelemente hinten:
Vervollständigen!
Federweg v/h:
/
Radstand:
Vervollständigen!
Nachlauf:
Vervollständigen!
Lenkkopfwinkel:
Vervollständigen!
Räder:
Vervollständigen!
Reifen vorn:
120/70 ZR 17
Reifen hinten:
190/55 ZR 17
Bremse vorn:
Vervollständigen!
Bremse hinten:
Vervollständigen!
Tankinhalt:
20 Liter
Preis
Fahrzeugpreis ab:
Vervollständigen!
Fahrerassistenzsysteme
ABS:
Fehler gefunden? | Dein Motorrad existiert nicht?

avatar
18.08.2014 10:04

Kommentar zu Baujahr 2012
Auf Knopfdruck lässt sich ihre Charakteristik vierfach verändern
Auf Knopfdruck lässt sich ihre Charakteristik vierfach verändern


Die Diva unter den Reise-Enduros
Sie gilt als die Diva unter den Reise-Enduros und ermöglicht es ihre Charakteristik
auf Knopfdruck vierfach zu verändern. Da wäre der Abenteurer, dessen Eigenschaften sich perfekt für den Abschnitt neben der befestigten Strecke eignen, der Sportler, der schnelle Passagen optimal meistert, der Tourer, der auf längere Strecken optimiert wurde und schlussendlich der Stadtflitzer, der sich für die Hatz in Ballungsräumen eignet. Das Herzstück der Duc bildet der flüssigkeitsgekühlte Testaretta-11°-L-Twin Motor mit 1195 cm³. Maximal leistet dieser in der Sportversion 150 PS oder 119 Nm bei 7.500 Umdrehungen / Minute. Beim Design
entdeckt man gewisse Ähnlichkeiten mit dem Branchenprimus von BMW.

In der S Touringvariante, rollt Multistrada, direkt mit Seitenkoffern, Griffheizung und Hauptständer vom Band
In der S Touringvariante, rollt Multistrada, direkt mit Seitenkoffern, Griffheizung und Hauptständer vom Band


Sondermodell mit voll einstellbarem Öhlins-Fahrwerk erhältlich
Mittlerweile gibt es die Multistrada in den unterschiedlichsten Varianten, die sich dann durch die Lackierung oder Sonderzubehör von der Standardvariante unterscheiden. Anders als bei BMW produziert Ducati die Multistrada aber nur in der 1200er Klasse und nicht wie BMW beispielsweise auch in kleineren Varianten. Beim Fahrwerk setzen
die Italiener auf einen Gitterrohrrahmen aus Stahl, dessen Bauweise man bereits aus der Monsterfamilie bestens kennt. Die Standardversion besitzt zudem vorn eine Marzocchi Upside-Down-Gabel mit einem Standrohrdurchmesser von 50 mm und hinten ein voll einstellbares und progressiv angesteuertes Sachs Mono Federbein.
Wer etwas tiefer in die Tasche greift und ein Sondermodell erwirbt, der darf sich auf ein voll einstellbares Öhlins-Fahrwerk freuen. Vorn kommt dann eine Upside-Down Gabel mit TiN-Beschichtung und 48 mm Durchmesser zum Einsatz. Hinten werkelt ein progressiv angesteuertes Öhlins-Mono-Federbein. Beides lässt sich natürlich auf Knopfdruck voll elektronisch auf die Bedürfnisse des jeweiligen Fahrers und dem
aktuellen Einsatzzweck anpassen.

Die Diva unter den Reise-Enduros - Ducati Multistrada
Die Diva unter den Reise-Enduros - Ducati Multistrada


ABS gibt es serienmäßig
Wer plant mit der Multistrada auf Reisen zu gehen, der sollte auf jeden Fall die S Touringvariante erwerben, denn dann rollt das Zweirad direkt mit Seitenkoffern,
Griffheizung und Hauptständer vom Band. Um das Motorrad dann noch weiter zu individualisieren bieten auch die Italiener einen richtig großen Zubehörkatalog. Anders als bei dem Branchenprimus BMW muss man aber das Antiblockiersystem nicht gesondert ordern, denn es gehört - und das ist gut so - stets zur Grundausstattung. Ein weiterer prägnanter Unterschied zur R 1200 GS liegt im Sekundärantrieb, Ducati setzt hier weiter auf eine Kette. Antriebskinematisch weist das genauso Vorteile auf, wie in jenem Fall, wenn die Baugruppe erneuert werden muss. Auch kann die Wartungsfreiheit des Kardanantriebs durch Verwendung eines Kettenschmiersystems
kompensiert werden. In Zahlen bietet die Multistrada einen Radstand von 1.530 mm, eine Sitzhöhe von 850 mm, einen Tankinhalt von 20 Litern, ein Trockengewicht von 189 Kilogramm (Standardvariante) und ein zulässiges Gesamtgewicht von 430 Kilo. Farblich gibt es die Ducati in Rot-Grau-Schwarz, Schwarz-Grau-Schwarz, Weiß-Grau-Schwarz und verschiedene Sonderlackierungen.