Motorradtour - Grande Route Italienische Westalpen - Ligurien - Gardasee 📋

Grande Route Italienische Westalpen - Ligurien - Gardasee

Motorradtour: Italien, Piemont

Motorradtour Grande Route Italienische Westalpen - Ligurien - Gardasee
Allgemeine Informationen zur Motorradtour
Die Reise führt von Südtirol über die Lombardei nach Ligurien und Piemont. Dabei werden die Gebirgszüge Oltrepò Pavese (Lombardei), Ligurischer Apennin und in Piemont die Cottischen Alpen und die Seealpen (Frankreich) durchquert.
Tourbeschreibung
Den westlichen Alpenbogen - komplett zwischen Apennin und Mont Blanc mit der neuen Ténéré zu durchfahren - ergibt eine Traumrunde zwischen Bozen und San Remo. Dazwischen liegen Juwelen wie die der Sonne und Meer zugewandten Berghänge Liguriens, die hohen Gipfel von Piemont und Aostatal sowie die sanften Weinhügellandschaften von Langhe, Roero und Monferrato. Entlang der klimaverwöhnten Oberitalienischen Seen geht es im zweiten Teil zurück nach Südtirol.
Anreise
Von Süddeutschland aus kann man auf der Autobahn die Route über den Brenner, das Rheintal (Gotthard oder San Bernardino) oder den Großen Sankt Bernhard Pass nehmen (600 - 800 km) um nach Ligurien zu kommen.
Campingplätze in der Region
Camping Eden Portese di S. Felice d. Benaco -
25010 San Felice del Benaco / Italien
Camping Azzurro Pieve di Ledro -
38060 Pieve di Ledro / Italien
Reisezeit
Das Klima ist in Ligurien ausgesprochen mild, solange das Meer in Sichtweite ist. Selbst im Winter sinken die Temperaturen selten unter 10°C. Doch schon eine Bergkette weiter entfernt, kann es im Spätherbst oder vor Ostern noch empfindlich kühl sein. Hinter dem Tenda-Pass in Piemont herrscht ein gänzlich kontinentales Hochgebirgsklima, das von der Ebene (Cuneo) bis auf die Pässe Colle di Maddalena oder Colle Valcavera und Colle di Sampeyre starke jahreszeitliche Temperaturunterschiede aufweist.
Verpflegung
Ligurien kennt man für seine Fischgerichte und die abwechslungsreiche Mittelmeerküche, bei der neben viel frischem Gemüse besonders Kräuter und Olivenöl feste Bestandteile sind. Unbedingt probieren: Pesto alla Genovese, die Original Paste aus frischem Basilikum, Öl, Knoblauch, Salz, Pinienkernen und Parmesan oder Pecorino sardo. Die Paste wird kalt zubereitet und zu Pasta oder in Genua auch auf der Pizza gegessen.