Côte d'Azur - An der Küste der Schönen und Reichen

Motorradtour Côte dAzur - An der Küste der Schönen und Reichen
Bücher, Landkarten & Reiseführer
Tourbeschreibung
Einmal fühlen wie der Jetset, die Sonne der französischen Riviera genießen. Orte besuchen, die man sonst nur aus dem Fernsehen kennt, wie Cannes, Nizza, Monaco oder St. Tropez. Die reihen sich auf dieser Tour aneinander wie Pässe in den Alpen. All das zusammen sorgt definitiv für wundervolle Nebenerscheinungen, vorrangig bietet die Strecke entlang der französischen Riviera und Côte d’Azur aber Motorradspaß der Extraklasse, denn die Straßenführung gestaltet sich als Kurvenparadies par ex­cel­lence.
Allgemeine Informationen zur Motorradtour
Die französische Riviera befindet sich im sonnigen Süden Frankreichs und bildet die Küstenlinie am Mittelmeer. Hier kann man nicht nur auf den Spuren der Schönen und Reichen wandeln, sondern auch richtig gut Motorradfahren. Verlässt man die Küste, gelangt man auf kurvenreichen Strecken direkt in das bergige Hinterland. Aber auch die Kurvendichte der Küstenstraße ist nicht zu verachten. Mit der Côte d´Azur wird im übrigen nur ein Stück, von Cassis bis Menton, der französischen Riviera bezeichnet. Sie ist Teil der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur mit den Küstengrenzen der Départements Bouches-du-Rhône, Var, Al­pes-Maritimes sowie dem Fürstentum Monaco. Charakteristisch für die westliche Côte d’Azur sind die roten Felsen der Küste, die sich vom Esterel-Gebirge bis zur Abgrenzung durch die Calanques ausstrecken. Im Osten fallen die Alpen bei Monaco und Menton steil ins Meer und grenzen die Küste von der Italienischen Riviera ab. Touristischen Rummel erlebt man nur an der Côte d´Azur direkt, alle anderen Gebiete bleiben davon verschont.
Achtung: Wer in Frankreich Motorrad fährt sollte stets an den mobilen Alkoholtester und die Warnweste denken. Diese gibt es für wenige Euros an jeder Tankstelle. Wer in eine Polizeikontrolle fährt und diese Dinge nicht mit sich führt, der muss mit erheblichen Strafen rechnen. Leider haben französische Politiker vergessen, dass die Funktion moderner Motorradbekleidung so zu Nichte gemacht wird!
Anreise
Hinsichtlich der Entfernung lohnt eine Anreise mit dem Motorrad nur, wenn man lediglich ein Teilstück der französischen Riviera befahren möchte. Außerdem verlangen die französischen Behörden eine ordentliche Maut für die Benutzung der Autobahnen. Es empfiehlt sich daher die Anreise mit dem DB-Autozug, der ab Neu-Isenburg über Nacht bis Narbonne fährt. Die Rückfahrt kann man dann ab Alessandria in Italien in Angriff nehmen.
Reisezeit
Die beste Reisezeit für diese Tour liegt zwischen Mai und Juni sowie September - Oktober. Die Sommermonate sollte man wegen eines sehr starken touristischen Aufkommens und mög­icher Hitze meiden. Die Temperaturen im Frühjahr liegen um die 20° Celsius und im Herbst noch bei rund 25 °Celsius. Blühende Bäume und Sträucher gibt es nur in der Vorsaison. Wer im Meer baden will, sollte den Herbst wählen, denn bis Oktober gibt es noch hautfreundliche Wassertemparaturen.
2013/02 Ausgabe M&R
2013/02 Ausgabe M&R
Die komplette Ausgabe 02/2013 von Motorrad & Reisen zum Download

Inhalt:
- PDF-Ausgabe
Französische Riviera
Französische Riviera
Motorradtour entlang der französischen Riviera

- PDF-Reportage
- Garmin
- GPX
- GoogleEarth
- TomTom