Klein und fein: Luxemburg

Motorradtour: Luxemburg

Motorradtour Klein und fein: Luxemburg
Allgemeine Informationen zur Motorradtour
Das Großherzogtum Luxemburg ist nach dem Inselstaat Malta das zweitkleinste Flächenland der Europäischen Union. Es misst 82 km von Norden nach Süden sowie 57 km von Osten nach Westen, das scheint nur ein begrenztes Motorradrevier zu sein. Dennoch kann man mehr als 300 kurvige Kilometer durch das Land fahren, ohne eine Straße zweimal benutzen zu müssen. Unmittelbar hinter den Grenzübergängen kann es vor den ersten Tankstellen zu längeren Staus kommen, da das Benzin in Luxemburg deutlich günstiger ist als in Deutschland.



Sehens- und erlebenswert
Ein beschaulicher Abschnitt bei der Tour durch Luxemburg ist die Fahrt entlang der Mosel. Kurz vor Ettelbrück zweigt die Landstraße 27 ins Tal der Sauer (Sure) ab. Zwischen Erpeldingen und Heiderscheidergrund folgt die Straße exakt dem kurvenreichen Flusslauf. Der Abschnitt zählt zu den schönsten Motorradstrecken in Luxemburg. Empfehlenswert ist dabei ein kurzer Abstecher hinauf zur Burg Bourscheid und wieder zurück an die Sauer – Kurven, Kurven, Kurven. Esch-sur-Sûre gehört sicher zu den am meisten besuchten Ortschaften des Landes. Von hier aus bietet sich eine herrliche Rundtour um die zum See aufgestaute Sauer an. Die Strecke ist nur wenig befahren und zeigt das Land von seiner grünen Seite mit ausgedehnten Wäldern und weiten Wiesen.

Ăśbernachten

Remich
Hotel St. Nicolas & Spa
www.saint-nicolas.lu

Clervaux
Hotel Du Commerce
www.hotelducommerce.lu
Tourbeschreibung
Luxemburg könnte man mühelos in einer Stunde durchfahren – was allerdings schade wäre. Das Großherzogtum besitzt abseits der Durchgangs­straßen jede Menge herrlich kurvige Zwei- und Dreiradstrecken durch eine idyllische Landschaft mit mittelalterlichen Burgen und einsamen Flusstälern.
BĂĽcher, Landkarten & ReisefĂĽhrer
Anreise
Die schnellste Anreise nach Luxemburg erfolgt über Trier aus dem Nordosten kommend über die A1 bzw. A64. Aus dem Süden wählt man am besten die A8 bzw. A13. Für den Motorradfahrer immer wieder reizvoll ist aber auch die Anreise über die kurvigen Straßen der Eifel oder des Hunsrück.
Reisezeit
Beste Reisezeit sind die Sommermonate mit angenehmen Temperaturen. Im Frühjahr zwischen April und Juni blüht die Landschaft auf und auf den Straßen ist noch nicht allzu viel los – außer vielleicht bei schönem Wetter an den Wochenenden. Im Herbst sorgt die Laubverfärbung für zusätzliche Farbtupfer und eine sehr romantische Stimmung.
Verpflegung
Verpflegung Die Küche in Luxemburg ist, der geografischen Lage geschuldet, von französischen und deutschen Einflüssen geprägt. Zahlreiche Gerichte haben ihren Ursprung in der gut bürgerlichen deutschen Küche, die mit der Aufwändigkeit der feinen französischen Cuisine kombiniert ist.
Als typisch einheimische Speisen gelten Kochkäse, Bouneschlupp (Schnitt­bohnen-
suppe), Kniddlen (Mehlknödel), Gehäcks (Innereien) oder Judd mat Gaardebounen (Kochschinken mit Ackerbohnen und Bratkartoffeln). Empfehlenswert ist in den meisten Lokalen im ganzen Land das Plat du jour, ein günstiges Mittagsgericht oder kleines Menü, das zum Preis zwischen 10,-- und 15,-- Euro zu bekommen ist.
Luxemburg - Klein und fein
Luxemburg - Klein und fein
- Garmin GPX
- TomTom ITN
- GPX-Austauschformat
- Google Earth
- Kartenskizze (JPG)
2017/80 Ausgabe M&R
2017/80 Ausgabe M&R
Die komplette Ausgabe 80/2017 von Motorrad & Reisen als PDF

Inhalt:
- PDF-e-Paper-Ausgabe - 100 Seiten


Motorräder:
Kawasaki Ninja 650, Suzuki V-Strom 1000XT, Honda CB1100 EX und RS, Yamaha XSR900 Abarth, Yamaha MT-10

Touren:
Exotik in der Karibik: Kuba-Rundreise, Klein und fein: Luxemburg-Runde, Reisetagebuch, Teil 5: 21.000 km Amerika, Tagestrip in Südtirol: Rund um die Plose, Fränkische Schweiz: Burgen und Brauereien