Motorradtour Kurs Nordost: Finnland & Russland

Kurs Nordost: Finnland & Russland

Bücher, Landkarten & Reiseführer
Tourbeschreibung
„Terra incognita“ ist Russland für die allermeisten Menschen. Dorthin zu fahren, gar noch selbstorganisiert, ist auch für Motorradfahrer undenkbar. Nach und durch Russland zu fahren ist jedoch einfacher, als man denkt. Klar, man braucht ein Visum, aber auch das bekommt man recht einfach.
Allgemeine Informationen zur Motorradtour
Die Situation in Osteuropa kann sich relativ schnell ändern, zum Positiven oder zum Negativen. So wurde von der russischen Regierung im Oktober 2019 ein kostenloses „elektronisches Visum“ eingeführt, mit dem man sich 10 Tage in bestimmten Regionen Russlands (u. a. in Sankt Petersburg und auf dem Weg dorthin) aufhalten konnte. Im Zuge der Corona-Krise wurde diese Neuerung wieder abgeschafft. Man muss sich also jeweils aktuell über die derzeitige Lage erkundigen. Der derzeit übliche Weg, sich das Visum zu besorgen, geht über einen Visumdienst, Gebühren und Serviceentgelt liegen bei etwa 100 Euro.

Anreise
Die Finnlines-Fähren sind die beste Möglichkeit, mit dem Motorrad nach Sankt Petersburg zu kommen. 29 Stunden lang sind sie über die Ostsee von Travemünde nach Helsinki unterwegs. Die Straßen zwischen Helsinki und Sankt Petersburg sind sehr gut ausgebaut. Schöner als nur „durchzufahren“ ist es natürlich, sich auch ein paar Tage in Finnland zu gönnen. Eine Fährverbindung von Deutschland nach Sankt Petersburg gibt es schon seit längerer Zeit nicht mehr. Tickets für die Zugstrecke (natürlich ohne Motorrad) von Sankt Petersburg nach Moskau kann man online buchen. Die enorme Geschwindigkeit des Hochgeschwindigkeitszuges Sapsan macht es möglich, von Sankt Petersburg aus einen Tagesausflug nach Moskau zu machen.
Reisezeit
Ende Mai bis Mitte Juli. Dann gibt es nämlich in Sankt Petersburg die „Weißen Nächte“. Dieses Phänomen kommt daher, weil Sankt Petersburg weit nördlich liegt und deshalb in diesem Zeitraum die Sonne sehr spät am Abend erst untergeht. Und das keineswegs nur in Sankt Petersburg. Je weiter man Richtung Polarkreis fährt, umso länger bleibt es in diesem Zeitraum an den Abenden hell. Sankt Petersburg aber erfüllt die „Weißen Nächte“ mit besonderem Leben. Der Newski-Prospekt, die Prachtstraße der Stadt, und die Ufer der Newa sind abends voll mit jungen Leuten, denn hier wird wirklich mit silberblauem Himmel die Nacht zum Tag. Die Ausflugsboote auf der Newa sind an den Wochenenden bis nach Mitternacht unterwegs. Auch für Finnland muss man beachten, dass hier Mitte August bereits die Nachsaison beginnt. Allzu früh im Jahr aber sollte man im Nordosten nicht unterwegs sein, denn auch im Mai kann es hier noch recht kalt sein.

Motorradreisen in dieser Region
Motorradreise - Große Nordkap-Tour

Große Nordkap-Tour

Dauer: 21 Tage
Art: Onroad
Schwierigkeit:
Icon mittel Icon mittel Icon mittel
Motorradreise anschauen
Motorradreise - Per Motorrad rund um die Ostsee

Per Motorrad rund um die Ostsee

Dauer: 15 Tage
Art: Onroad
Schwierigkeit:
Icon mittel Icon mittel Icon mittel
Motorradreise anschauen
Kurs Nordost: Finnland & Russland
Kurs Nordost: Finnland & Russland
- Garmin GPX Track
- GoogleEarth Track
- Kartenskizze
2021/102 Ausgabe M&R
2021/102 Ausgabe M&R
132 Seiten, u. a. mit folgenden Themen:

Motorräder: Mit sieben Adventure-Bikes durch Griechenland, Fahrtest: Ducati Multistrada V4, Motorrad-Neuheiten 2021, Dauertest: BMW F 850 GS, Fahrtest: KTM 890 Adventure, Retro: Mash X-Ride 650 Classic; Neuvorstellung: BMW R 18 Classic, Ausprobiert: BMW R 18

Touren: Auf den Spuren von Xavier Kieffer: Luxemburg; Sächsisch-böhmische Silberstraße: Durch Oberfranken ins Erzgebirge; Kurs Nordost: Finnland und Russland