The Great Gateway: Costa Rica

Motorradtour: Costa Rica

Motorradtour The Great Gateway: Costa Rica
Allgemeine Informationen zur Motorradtour
Costa Rica. Die „reiche Küste“, übersetzt auf Spanisch. Pazifik im Westen, Karibik im Osten. Nicaragua im Norden, Panama im Süden. Neutral wie die Schweiz, Bruttoinlandsprodukt kleiner als der Jahresumsatz der BMW Group (2021: 111 Milliarden Euro). Das fortschrittlichste Land Lateinamerikas, heißt es. 500.000 Tierarten (okay, davon 300.000 Insekten) leben hier und 98 Einwohner pro Quadratkilometer, macht gut fünf Millionen Ticos und Ticas auf 51.000 km2 Fläche. In der Hauptstadt San José in der Hochebene Valle Central ballt es sich: Dort liegt die Bevölkerungsdichte bei 7.546 Einwohnern pro km2. Rund 1,6 Millionen Menschen leben im Einzugsbereich der einzigen Metropole.
Landeswährung ist der Colón, benannt nach Christoph Columbus. Ein Euro entspricht 728 Colón. Landesweit kann auch in US-Dollar bezahlt werden (1.000 Colón = 1,51 US-Dollar). Auf dem Land empfiehlt es sich, Bargeld dabeizuhaben. Hotels, Restaurants und alle größeren Geschäfte akzeptieren gängige Kreditkarten. Das Preisniveau speziell für frische Früchte ist vergleichsweise niedrig. Gehobene Hotels liegen preislich auf westlichem Niveau. Super kostet umgerechnet rund 1,13 Euro pro Liter, Diesel liegt bei 97 Cent/Liter.

Sehens- und erlebenswert
Costa Rica ist ein Bade- und Surfparadies. Die Wassertemperaturen fallen ganzjährig nicht unter 25 Grad Celsius. Surfer kommen vor allem im Nordwesten auf ihre Kosten: Die Provinz Guanacaste gehört zu den Hotspots für Wellenreiter. Place to be: der Strand Playa Naranjo im Nationalpark Santa Rosa mit dem berühmten „Witches Rock“. Anfänger sind bestens aufgehoben in Tamarindo. Die besten Strände befinden sich Insidern zufolge auf der Nicoya-Halbinsel. Erfahrene Kletterer können den 3820 Meter hohen Cerro Chirripó im Süden des Landes besteigen. Vom Dorf San Gerardo auf 1219 Metern führt ein Pfad bis zum Gipfel.
Tourbeschreibung
Zu Costa Rica fällt den meisten Bikern wohl nur die Panamericana ein, wenn es ums Motorradfahren geht. BMW Motorrad will das jetzt ändern: mit der Luxus-Alltagsflucht „The Great Getaway“. Acht Tage „pura vida“ – das pure Leben – in der Schweiz Lateinamerikas. Famose Hotels, lecker Essen und sechs Tage Big-Boxer-Groove auf der BMW R 18 inklusive. 
BĂĽcher, Landkarten & ReisefĂĽhrer
Anreise
Per Flieger zum Beispiel ab Frankfurt oder München, alternativ Zürich oder Amsterdam. Flugdauer rund 12,5 Stunden, zurück dauert es meist eine Stunde weniger. Originell: In San José verlässt man große Boeing-Maschinen wie 777 oder 787 Dreamliner oft über Treppen und marschiert übers Rollfeld. Weitere internationale Flughäfen sind z. B. Liberia (Provinz Guanacaste) und Buenos Aires (Provinz Puntarenas). 
Reisezeit
Von Dezember bis April herrscht Trockenzeit im wechselfeuchten Klima der Pazifikküste, von Mai bis November Regenzeit. Bedeutet: Es gießt täglich heftig und stundenlang. Die paar Tropfen, die uns im März begegnet sind, waren eine willkommene Abwechslung: Verdunstungskälte ist ein Segen bei fast 40 Grad. Die Temperaturen sind übers Jahr weitgehend stabil. Je nach Region betragen sie durchschnittlich zwischen 22 und 29 Grad – mit deutlichen Ausschlägen nach oben. Costa Rica liegt zwischen dem 8° und 11° nördlicher Breite und damit in den Tropen. An der Karibikküste im Osten herrscht äquatoriales Klima mit Niederschlägen zu jeder Jahreszeit. Die von Nordwest nach Südost verlaufende große Gebirgskette grenzt die Klimatypen gegeneinander ab. 
Verpflegung
Costa Rica ist der größte Ananas-Exporteur der Welt. Auch Bananen, Papayas, Macadamianüsse und Kaffeebohnen sind wichtige Exportprodukte. Reis, Bohnen und Kochbananen prägen die heimische Küche. Nationalgericht ist Gallo Pinto – gebratener Reis mit schwarzen Bohnen und Zwiebeln, dazu gibt es Spiegelei oder Rühreier sowie Tortillas und Sauerrahm. Mittags greifen viele zu Casados; Basis auch hier sind Reis und Bohnen, dazu gibt es Fleisch, Hähnchen oder Fisch und gedünstetes Gemüse. Ebenfalls beliebt: Tamales – in Bananenblätter gewickelte Maistaschen. Frische Früchte als Nachtisch gehen immer.
2022/110 Ausgabe M&R
2022/110 Ausgabe M&R
148 Seiten, u. a. mit folgenden Themen:
Motorräder: Honda ST125 Dax, Triumph Tiger 1200, Royal Enfield Scram 411, Triumph & Gibson, BMW K 1600-Modelle, H-D Nightster, Low Rider ST & Pan America, Yamaha MT-10, Kawasaki H2 SX SE & Versys 650
Roller: Aprilia SR GT 125 & 200, Yamaha TMAX/TMAX Tech Max, Honda X-ADV, Forza 750 & NC750X
Reisen: Grand Tour of Switzerland: Schweiz, Tourentipp: Monte Grappa Dolomiten, The Great Getaway: Costa Rica