BMW R 18 „Heavy Duty“ von Kodlin Motorcycles – der Apfel fällt nicht weit vom Stamm

Lesezeit ca. 4 Min.
Gemeinsam mit Sohn Len hat Fred Kodlin mit der BMW R18 „Heavy Duty“ ein Custombike der Extraklasse für die Daytona Bike Week erschaffen.
Schon der erste Blick auf die Bagger macht klar: Hier wurde Hand angelegt und es waren absolute Profis am Werk. Die Linie, der Rahmen, Tank und Front fallen einem dabei sofort auf. Und eine spektakuläre Lackierung.

Der Rahmen und ein Luftfahrwerk sorgen für eine neue Linie

Lange „Flyline“, geänderter Rahmen, niedriger Sitz – die typische „Kodlin-Linie“
Lange „Flyline“, geänderter Rahmen, niedriger Sitz – die typische „Kodlin-Linie“
Dafür haben Vater Fred Kodlin und Sohn Len tiefgreifende Eingriffe vorgenommen. Das war auch für den seit Jahrzehnten erfolgreichen Fahrzeugbauer kein Kinderspiel, denn beim Rahmen allein blieb es nicht.

Wir haben die oberen Rohre komplett neu gefertigt, um die Flyline und somit die Sitzhöhe der R 18 B abzusenken. Auch den Lenkkopf und die Gabelbrücken haben wir neu gemacht, damit der Nachlauf trotz des geänderten Lenkwinkels passt und sich das Bike entsprechend gut fährt.
Fred Kodlin, Gründer kodlin motorcycles


Diese Veränderungen sorgen für die typische, herabfallende „Kodlin-Linie“ mit tiefer Sitzhöhe und auslaufendem Heck. Der Eindruck wird durch die selbst gefertigten und glasfaserverstärkten Kunststoff-Seitenkoffer noch verstärkt.
infotainment

Gut zu erkennen: Die BMW R18 „Heavy Duty“ lässt sich dank des Luftfahrwerks komplett absenken
Gut zu erkennen: Die BMW R18 „Heavy Duty“ lässt sich dank des Luftfahrwerks komplett absenken
Auch das Fahrwerk der Serien R18 wurde ersetzt. Vorne und hinten arbeitet nun ein Luftfahrwerk, das abgesenkt und angehoben werden kann. Zum Parken kann das Fahrwerk so weit abgesenkt werden, dass es an versteckten Auflagepunkten aufsetzt und abgestellt werden kann. Der dazu nötige Kompressor verrichtet sein Werk versteckt hinter dem linken Seitenkoffer.

Neue Teile auch für die Karosserie

BMW R 18 „Heavy Duty“ mit neuem Tank, neuem Bugspoiler und Winglets
BMW R 18 „Heavy Duty“ mit neuem Tank, neuem Bugspoiler und Winglets
Um die lang gezogene Linie der „Heavy Duty“ konsequent durchzusetzen, wurde ein komplett neuer Blechtank gebaut, der länger als das Original und in der Form fließender daherkommt. Um den bis zum Heck gezogenen Tank integrieren zu können, mussten die Anschlüsse und Auflagen bis zum Heckrahmen modifiziert werden. So scheint es, als würde der Tank nahtlos von der Maske bis zum Heck fließen.
infotainment
Auch der Bugspoiler mit dreifarbiger Unterflurbeleuchtung und der Vorderradkotflügel sind aus Blech und speziell für das neueste Kodlin-Custombike hergestellt. Der Hinterradkotflügel entstand dabei aus zwei aus der BMW R 18 B stammenden Hinterradkotflügeln und integriert Rückleuchte und Blinker der „Heavy Duty“ unauffällig.
Ebenfalls aus Blech und selbst hergestellt sind die Kofferdeckel, unter denen die Marshall-Lautsprecher und der Verstärker aus der Serien-R 18 B arbeiten. Auffällig sind die Winglets oberhalb der Zylinder. Ihre einzige Aufgabe ist allerdings die Betonung des Designs, die Aerodynamik spiele keine Rolle.
Den Abschluss der Customizing-Maßnahmen bilden die Alcantara-Sitzbank und die mit Kunstleder bezogene Instrumentenhaube, der neue Lenker und eine selbst gebaute Auspuffanlage.

Airbrush-Lackierung von Tattoo-Künstler Marcel Sinnwell

Airbrush-Kunst der Hand von Marcel Sinnwell
Airbrush-Kunst aus der Hand von Marcel Sinnwell
Nur noch selten greift Marcel Sinnwell selbst zur Lackierpistole, aber diese Möglichkeit wollte sich der Designer und Tattoo-Künstler aus dem Saarland nicht entgehen lassen. Die Farbverläufe wurden komplett per Airbrush und mit transluzentem Lack aufgetragen und sorgten für die typische Optik von sich vermischenden Farbpigmenten beim Umrühren.

Vieles wurde verändert, einiges blieb erhalten

Doch obwohl Fred und Len Kodlin viel verändert haben, loben sie die gute Basis der BMW R18 B, die es ihnen teilweise sehr einfach machte.
Überhaupt sind das Basis-Bike und vor allem der Motor sehr, sehr clean verarbeitet. Alle elektrischen Leitungen sind bereits schön versteckt, da mussten wir am Motor gar nichts mehr machen.
Fred Kodlin

infotainment
Die Geschwindigkeitsregelung mit Abstandsregelung, Rückwärtsgang und der eCall wurden unverändert in die „Heavy Duty“ integriert.

Erschaffen für die Daytona Bike Week und als Zukunftsprojekt

Ausgestellt wird das Custombike auf der Daytona Bike Week und genau dafür wurde es auch gebaut und entworfen. Und zum ersten Mal in Zusammenarbeit von Vater und Sohn.

Die R 18 B HEAVY DUTY war ein echtes Vater-Sohn-Projekt. Da kam viel kreativer Input von Len und das zeigt auch, dass sich die nächste Generation bei Kodlin Bikes schon bereit macht.
Bis die nächste Generation vollständig übernimmt, dürfte es zwar noch etwas dauern, aber bis dahin darf man sich auf weitere Generationenprojekte aus dem Hause Kodlin freuen.
Fotos: BMW


#BMW

Beeinflussen Fahrverbote und Beschränkungen eure Tourenplanung?
Beeinflussen Fahrverbote und Beschränkungen eure Tourenplanung?

Newsletter

Immer informiert bleiben über unseren kostenlosen M&R Newsletter:

Deine Meinung - BMW R 18 „Heavy Duty“ von Kodlin Motorcycles – der Apfel fällt nicht weit vom Stamm

Empfehlungen für dich

Meistgelesen

Neuigkeiten