BSA Gold Star – erstmal nur auf Britischem Boden

Großbritannien feiert die Rückkehr der Marke BSA. Rundum überzeugen kann die 650er Gold Star die ersten Tester aber nicht.
"Das Getriebe ist ein Schandfleck. Die Spiegel sind bei Autobahntempo unruhig. Die Vorderradbremse fühlt sich schwammig an." Tester Simon Hancocks vom englischen Motorradportal "Visor down" klang schon begeisterter, wenn er von neuen Motorrädern berichtet.
Auch Adam Child, Toptester der britischen Bike-Szene, fand nicht nur lobende Worte für die neue BSA Gold Star. "Die Schaltanlage könnte von 1990 sein und ist ein fades Nicht-Ereignis. Der löbliche USB-Anschluss ist seltsam fehl am Platz." Gleichwohl konstatiert er: "Diese charmante Reinkarnation aus dem Jahr 2022 ist ein williges und kraftvolles Arbeitstier, das weitaus anspruchsvollere Aufgaben übernimmt, als nur die Nostalgiedrüse zu kitzeln. Welcome back, BSA."

BSA Gold Star startet in Großbritannien

Über einen Vertrieb in Deutschland gibt es offiziell noch keine Angaben. Im Fokus der BSA-Mutter Classic Legends Private Ltd., ein Tochterunternehmen der indischen Mahindra-Gruppe, steht ganz klar Großbritannien. Da wurde die Birmingham Small Arms Company – kurz BSA – anno 1861 gegründet. Ab 1909 fertigte das Unternehmen Motorräder. In den 1960ern war es mit der BSA Gold Star DBD34 eine große Nummer. 1972 war dennoch Schluss: Der einstige Automobil-, Waffen-, Fahrrad- und Motorradhersteller wurde aufgelöst, weil insolvent.

BSA Gold Star kommt mit Rotax-Einzylinder und 45 PS

Mit Ihrer Leistung wird die BSA Gold Star sicher keine Rekorde brechen, aber das braucht sie auch nicht
Mit ihrer Leistung wird die BSA Gold Star sicher keine Rekorde brechen, aber das braucht sie auch nicht
2016 kaufte Mahindra die Namensrechte und machte sich ans Werk. Jetzt steht das Ergebnis auf der Straße. Ein klassisches Retrobike, das so auch eins zu eins von Royal Enfield oder Norton stammen könnte. Flache schwarze Sitzbank, langes Auspuffrohr, alle fünf Lackierungen haben einen verchromten Tank. Der Einzylinder-Vierventilmotor wurde einst von Rotax entwickelt. 652 ccm Hubraum, 55 Nm bei 4.000 Umdrehungen pro Minute, dazu 45 PS bei 6.500 Touren. Ein uriges Ding, das im Stil der Kawasaki W800 mit Single-Charakter in der Twin-Welt punkten will. Die Fahrleistungen sind übersichtlich, urteilen die britischen Tester, aber durchaus was fürs Herz, so man nicht auf Rundenrekorde schielt.

Wohlfühltempo der BSA Gold Star liegt bei 130 km/h

Auf dem Millbrook Proving Ground in der Nähe Londons erreichte die 2022er BSA Gold Star wie versprochen 160 km/h – dieses Tempo machte ihr Vorbild einst zu einem der schnellsten Bikes seiner Zeit. Kollege Child brachte es laut Tacho auf 175 km/h. Das BSA-Wohlfühltempo scheint bei 130 km/h zu liegen. Dann sollen sich die Vibrationen in Grenzen halten und das Bild im Rückspiegel sei nicht allzu verwackelt. Lob gab es für den Sound des rechts montierten Auspuffs. Geladen zum Event war nur heimische Presse. Folglich gab es erst mal auch nur britische Preise.

BSA Gold Star kommt im August 2022

Los geht es bei 6.500,-- Pfund Sterling (GBP), umgerechnet rund 7.720,-- Euro für die BSA Gold Star in Highland Green. In Rot, Schwarz oder Silber kostet sie 6.800,- GBP (8.080,-- Euro). Für die Legacy Edition mit verchromten Schutzblechen begehrt BSA 7.000,-- GBP, macht 8.314,-- Euro. Die Markteinführung in England soll noch im August 2022 erfolgen.
Die BSA Gold Star will mit vertrauten Elementen und Nostalgie überzeugen. Hier zu sehen in Legacy Edition in Siver Sheen
Die BSA Gold Star will mit vertrauten Elementen und Nostalgie überzeugen. Hier zu sehen in Legacy Edition in Siver Sheen
Wann und ob die BSA Gold Star zu uns kommt, bleibt abzuwarten. Die Heritage-Szene hätte sicherlich ihren Spaß daran. Den Verbrauch gibt BSA mit 4 Litern/100 km an. Damit wären beim 12-Liter-Tank rund 300 km Reichweite möglich. Die Sitzhöhe fällt arttypisch moderat aus (780 mm), vorn und hinten verzögert jeweils eine Brembo-Scheibe (320 mm/255 mm). 18 Zoll vorn, 17 Zoll hinten. Die Bereifung des 213 Kilogramm (trocken: 198 kg) schweren Bikes steuert Pirelli bei. 1.425 mm Radstand, zwei Rundinstrumente, fünf Gänge. Klingt alles ganz passabel. Also, her damit, BSA.
Technische Daten
BSA Gold Star 2022
Technische Daten
BSA Gold Star
2022
Motor
Hubraum 652 ccm
Zylinder, Kühlung,Ventile Einzylinder, flüssigkeitsgekühlt, vier Ventile pro Zylinder
Leistung 45 PS (33 kW) bei 6.500 U/min
Drehmoment 55 Nm bei 4.000 U/min
Verdichtung 11,5:1
Kraftübertragung
Schaltung 5-Gang
Fahrwerk & Bremsen
Federelemente vorn 41-mm-Teleskopgabel
Federelemente hinten Stereofederbeine, Federvorspannung einstellbar
Radstand 1.425 mm
Nachlauf 26,5°
Reifen vorn 100/90 - 18
Reifen hinten 150/70 R 17
Bremse vorn 320-mm-Scheibenbremse
Bremse hinten 255-mm-Scheibenbremse
Maße & Gewicht
Gewicht 213 kg
Sitzhöhe 780 mm
Tankinhalt 12 Liter
Fahrerassistenzsysteme
ABS
Text: Ralf Bielefeldt, Fotos: BSA


#BSA#Modern Classics#Neuheiten

Neues auf motorradundreisen.de