Can-Am Spyder RT Sea-to-Sky: Motorradspaß auf drei Rädern

Der Can-Am Spyder RT darf mit dem Autoführerschein gefahren werden. Wir testen das Topmodell namens Sea-to-Sky.
Die Leute bleiben stehen und gucken. Interessiert. Anerkennendes Nicken beim Taxieren des 2,83 Meter langen „Etwas“, das da vor ihnen parkt. „Ist das der neue Lotus?“, fragt einer, ehemaliger Lufthansa-Mitarbeiter, wie er sagt, „da soll ja was kommen ...“. Aha. So so. „Nee, das ist ein Can-Am Spyder RT, aus Kanada.“ Ah, oh, so, so. „Wie schnell ist der? Über 170? Donnerwetter. Dann viel Spaß damit.“

So und ähnlich verlaufen Gespräche, steht man mit dem neuen RT-Topmodell „Sea-to-Sky“ irgendwo in der Sonne rum. In diesem Fall am Elbfähranleger Glückstadt. Vor einem die See – na ja, okay, zumindest fast –, über einem der blau-weiß gesprenkelte Himmel. Am Büdchen werden mit Mundnasenmaske Fischbrötchen gereicht, im 15-Minuten-Takt legt eine Fähre an oder ab. Friedvolle Entspannung liegt über der Szenerie. Wir fahren trotzdem mal weiter.

Kommandozentrale: keine Bange – Bedienungsanleitung lesen hilft
Kommandozentrale: keine Bange – Bedienungsanleitung lesen hilft

Gran Turismo auf drei Rädern

Der RT „Sea-to-Sky“ soll das „ultimative Touring-Fahrzeug der Luxusklasse für zwei“ sein, verspricht BRP. Erster Eindruck: Das ist noch nicht einmal übertrieben, solange man mit Helm tourt und nicht in einem britischen Gran Turismo sitzt. Sechs Ausstattungs-Besonderheiten listet BRP für den „Sea-to-Sky“ auf, der technisch auf dem Serien-RT basiert. Sprechen wir also über Äußerlichkeiten.

Highland Green mit titanfarbenen Zierleisten, gefräste 6-Speichen-Felgen mit satinierter Oberfläche, ebenfalls in Titan, dazu eine schmückende „Sea-to-Sky“-Stickerei auf der wirklich erstaunlich bequemen Sitzbank und ein hübsches Emblem auf Tank und Kühlermaske samt Signatur auf den seitlichen Gepäckabteilen.

Gepäckfach: Vorn reist der serienmäßige Trolley mit
Gepäckfach: Vorn reist der serienmäßige Trolley mit
Optisch echt gelungen. Wie der aufwendig verarbeitete Sitz, der mit seinem adaptiven Schaumstoff an Großmutters großes Gelkissen erinnert. Ruhesitz 3.0, auch für den Beifahrer.

Flache Heckklappe serienmäßig

RT-typisch verfügt der Sozius wie der Fahrer über eine eigene Sitz- und Griffheizung. Letztere erwärmt die massiven Haltebügel rechts und links des erhöhten Throns. Im Rücken lauert eine breite Soziuslehne mit Lendenwirbelstütze. Sie klebt vor dem riesigen Topcase, das mit wenigen Handgriffen abgenommen und durch eine flache Heckklappe ersetzt werden kann. Das sieht sehr viel sportlicher aus. Beim „Sea-to-Sky“ ist sie serienmäßig dabei und passend in Highland Green lackiert, beim Serien-RT kostet sie Aufpreis.

RT-Topmodell in Highland Green: Der Name ist eine Hommage an den Sea-to-Sky-Highway zwischen Vancouver und Whistler in British Columbia, Kanada.
RT-Topmodell in Highland Green: Der Name ist eine Hommage an den Sea-to-Sky-Highway zwischen Vancouver und Whistler in British Columbia, Kanada.
Platz für Gepäck gibt es auch ohne den Reiseanbau reichlich – und das sogar zum Mitnehmen: Zum Sondermodell gehört ein dreiteiliger, gebrandeter Koffersatz, der millimetergenau in die beiden Seitenfächer und das große vordere Gepäckabteil passt. Zwei halbfeste Reisetaschen und ein Trolley, das sollte reichen für kleine und große Reisen allein oder zu zweit (was sich hier echt anbietet).

Reisetaschen inklusive: eine links, eine rechts, beide innen grellgelb
Reisetaschen inklusive: eine links, eine rechts, beide innen grellgelb

177 Liter Stauraum und 224 kg Zuladung

224 kg maximale Zuladung erlaubt der 464 kg (trocken) schwere Can-Am Spyder RT. Die Anhängelast beträgt 182 kg, der Stauraum insgesamt 177 Liter. Die Serienausstattung ist opulent: Premium-LED-Scheinwerfer, Touring-Trittbretter für den Fahrer, verstellbare Fußauflagen für den Beifahrer, Handschuhfach mit USB und AUX-Stecker, elektronische Geschwindigkeitsregelung, elektrisch verstellbarer Windabweiser mit Speicherfunktion, Soundsystem, Traktions- und Stabilitätskontrolle, Connectivity-Anbindung über BRP Connect – alles an Bord beim dreirädrigen Luxus-Reise-Dampfer.

Rauf nur per Daumen, runter auch automatisch: Das Schalten übernimmt wie üblich eine Halbautomatik.
Rauf nur per Daumen, runter auch automatisch: Das Schalten übernimmt wie üblich eine Halbautomatik.
„Wir glauben, dass das offene Fahren für alle zugänglich sein sollte“, sagte Josée Perreault, Chef von Can-Am On-Road bei BRP. „Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie ein erfahrener Fahrer oder ein Neuling sind, welchen ethnischen Hintergrund Sie haben oder ob Sie ein Mann oder eine Frau sind. Jeder sollte den unglaublichen Spaß und die Freiheit des offenen Fahrens erleben können.“ Im Falle des RT Sea-to-Sky kostet dieser Spaß 32.775,-- Euro.
 Pro
  • äußerst komfortabel
  • massig Stauraum
  • Vollausstattung
  • moderne Assistenzsysteme
  • überzeugende Fahrleistungen
 Contra
  • anfällig für Spurrillen
  • dünnes Händlernetz
  • Platzbedarf wie ein Auto
Technische Daten
Can-am Spyder RT 2021-2022
Technische Daten
Can-am Spyder RT
2021-2022
Motor
Bohrung x Hub 84 x 80 mm
Hubraum 1330 ccm
Zylinder, Kühlung,Ventile flüssigkeitsgekühlter Dreizylinder-Reihenmotor
Abgasreinigung/-norm Euro 5
Leistung 115 PS (85 kW) bei 7250 U/min
Drehmoment 130 Nm bei 5000 U/min
Kraftübertragung
Schaltung 6-Gang
Fahrwerk & Bremsen
Federelemente vorn Big-Bore-Stoßdämpfer
Federelemente hinten Stoßdämpfer
Federweg v/h 174 mm/152 mm
Radstand 1714 mm
Reifen vorn 165/55 R 15
Reifen hinten 225/50 R 15
Bremse vorn 270-mm-Scheibenbremsen mit 4-Kolben-Festsätteln
Bremse hinten 270-mm-Scheibenbremse mit 1-Kolben-Schwimmsattel und integrierter Feststellbremse
Maße & Gewicht
Länge 2833 mm
Breite 1554 mm
Höhe 1464 mm
Gewicht 464 kg
Maximale Zuladung 224 kg
Sitzhöhe 755 mm
Tankinhalt 26,5 Liter
Weitere Baujahre 2010-2011,
2012-2020
Fahrerassistenzsysteme
ABS
Traktionskontrolle
Berganfahrhilfe
Fahrzeugpreis ab 30775 Euro
Text: Ralf Bielefeldt, Fotos: Bernd Ahrens


#Can-Am#Spyder#Test

Umfrage
Welche Berichte interessieren dich am meisten?
Welche Berichte interessieren dich am meisten?

Neues auf motorradundreisen.de