China-Harleys für Europa? Harley-Davidson X350 und X500

China-Harleys für Europa? Harley-Davidson X350 und X500

Zwei kleine Harley-Davidson mit Paralleltwin-Motor wurden in China für den Verkauf zugelassen.
Die Idee einer kleinen Harley-Davidson mit Paralleltwin-Motor wurde erstmals 2019 als Teil eines Plans zur Zusammenarbeit mit der chinesischen Qianjiang-Gruppe kommuniziert. Lizensierungsprobleme könnten erklären, wieso mehrere Jahre vergangen sind, bis dieses Projekt umgesetzt wurde. Mittlerweile wurden zwei solcher Motorräder für den Verkauf in China zugelassen, wie zahlreiche Quellen berichten. Diese berichten auch, dass die kleine Harley ursprünglich „338R“ heißen sollte, was den Hubraum von 338 ccm widergespiegelt hätte, der durch die Kombination des Hubs des 300-ccm-Twin von Qianjiang und der Bohrung des größeren 500-ccm-Motors erreicht worden wäre.

Mehr Hubraum für die kleine Harley-Davidson

Inzwischen hat das chinesische Unternehmen jedoch eine 353-ccm-Version des Motors eingeführt. Dieses Aggregat dürfte es auch sein, das in der kleinsten Harley-Davidson verbaut wird, die von der Motor Company „HD350“ genannt wird, jedoch Plaketten zu tragen scheint, auf denen „X350“ steht.

Harley-Davidson X350 – Mini-Flat-Tracker

Harley-Davidson X350
Harley-Davidson X350
Auf dem einzigen Foto, das der Typgenehmigung beiliegt, ist zu sehen, dass die Serienmaschine im Wesentlichen identisch mit den Skizzen ist, die Harley im Jahr 2019 gezeigt hat, mit einer vom Flat-Track-Stil inspirierten Silhouette. Zahlreiche Fahrwerkskomponenten sowie der Motor sind identisch mit denen der außerhalb Europas weiterhin erhältlichen „Benelli 302S“. Die italienische Traditionsmarke ist seit 2005 im Besitz von Harley-Davidsons Kooperationspartner Qianjiang.

36 PS – 195 Kilogramm – 140 Km/h Topspeed

Der Motor leistet in der Mini-Harley laut Zulassungsunterlagen 36 PS, hat aber eine relativ schwere Last zu bewegen. Das angegebene Gewicht der kleinsten Harley beträgt fahrbereit 430 Pfund (ca. 195 kg). In der Typgenehmigung wird eine Höchstgeschwindigkeit von rund 140 Km/h angegeben. Zu den weiteren Angaben in den Papieren gehört ein Radstand von 55,5 Zoll (ca. 1.410 Millimeter), während die Räder, die mit denen der „Benelli 302S“ identisch zu sein scheinen, vorne mit 120/70-17 und hinten mit 160/60-17 bereift sind. Die Federung und die Bremsen stammen ebenfalls von der „Benelli 302S“, einschließlich der vorderen Scheiben im Petal-Stil und der Upside-Down-Gabel.

Harley-Davidson mit einem 500-ccm-Twin

Obendrein scheint Harley auch die „HD500“, die mit einem 500-ccm-Twin unter dem Namen X500 auf den Markt kommen könnte und auf dem Fahrgestell und dem Motor der Benelli Leoncino 500 basiert, auf den asiatischen Markt zu werfen. Die ebenfalls in China zugelassene X500 hat eine Leistung von 47 PS und wiegt im fahrfertigen Zustand 456 Pfund (ca. 207 kg). Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei rund 160 km/h, der Radstand beträgt 57 Zoll (ca. 1.450 Millimeter). Räder und Reifen sind identisch mit denen der X350. Dafür erhält die „stärkere“ Harley größere Bremsscheiben und radial montierte Bremssättel – direkt von der Leoncino 500. Beim Design wählte Harley-Davidson bei der X500 einen klassischen Stil.
Harley-Davidson X500
Harley-Davidson X500

Wird es die kleinen Harleys auch außerhalb Asiens geben?

Dazu sind gegenwärtig keine Informationen bekannt. Zunächst streben die Amerikaner die Expansion in den asiatischen Markt an. Nach dem Erfolg von Royal Enfields Meteor, Classic und Hunter 350 sowie der immer größeren Nachfrage nach Bikes mit kleinen Hubräumen, wäre es aber sicherlich eine Überlegung wert und würde der Motor Company die Chance einräumen, neue Zielgruppen für die Marke zu begeistern.
Text: Alexander Klose, Fotos: Bennetts


#Harley-Davidson#Neuheiten

Neues auf motorradundreisen.de