Wann kommt die Harley-Davidson Pan America 975?

Viel Gerede um nichts oder bereits in den Startlöchern? Kommt die Pan America 975 demnächst nach Europa; oder nicht?
13.07.2023
| Lesezeit ca. 3 Min.
Harley-Davidson
Bereits Anfang 2022 geisterten Gerüchte zu einer „kleinen“ Pan America durchs Netz. Im Laufe des Jahres sprangen dann immer weitere, auch größere Medien auf den Zug auf und kündigten die Bikes für Ende 2022 oder Anfang dieses Jahres an.

Typenbezeichnungen machten die Runde

Die Steine, die das Thema ins Rollen brachten, waren die Typenbezeichnungen „RA965S und RA975“, die in einem Zubehörangebot der „Wild One“-Kollektion auftauchten. Da das Kürzel „RA1250“ für die Pan America verwendet wird, war klar: Es muss demnächst eine kleine Pan America in zwei Varianten erscheinen, eine „NormalE“ und eine „Special“. Wie wir heute, gut eineinhalb Jahre später; wissen, gibt es sie nicht und die Story stellte sich als Ente heraus. Mit Sicherheit hat man bei Harley-Davidson mehr als nur einmal über eine Einführung nachgedacht und deshalb auch diese Typenbezeichnungen im System reserviert, sich dann aber doch gegen eine Markteinführung entschieden. Lauscht man den Argumenten von Europachef Kolja Rebstock, scheint diese zunächst in weite Ferne gerückt zu sein.

Kleiner, leichter, günstiger?

Die Gründe dafür sind in der Firmenpolitik zu suchen. Würde man in die Pan America einen kleineren Motor einbauen, müsste man diese zu einem günstigeren Preis anbieten. Nun wird das Motorrad aber laut offizieller Aussage nicht grundlegend günstiger, einfach nur, weil der Motor gewechselt wird. So wäre der nächste Schritt, Ausstattung und Features zu limitieren. Auch würden Kunden erwarten, dass eine kleinere Pan America deutlich leichter werden müsse. Viele Features werden allerdings elektronisch geregelt, was zu keinerlei Gewichtsersparnis führt; und die Gewichtsreduktion durch den Motortausch wäre, wenn dann, nur marginal. Auch wäre das Bike eben keine vollwertige Pan America mehr, weshalb man sich schlussendlich dagegen entschied.

Zugpferd Pan America 1250

Liest man zwischen den Zeilen und sieht den verantwortlichen Personen in die Gesichter, wenn sie über die Pan America 1250 reden, dann wirkt es so, als wollten sie dieses Bike – von dem sie restlos überzeugt sind – zunächst etablieren, bevor es Konkurrenz aus dem eigenen Stall gibt. Quasi in jede Antwort, die Bill Davidson in einer Fragerunde auf der 120-Jahr-Feier in Budapest gibt, baut er bewusst oder vielleicht auch unbewusst die Pan America mit ein, um den versammelten Journalisten zu erzählen, für wie wahnsinnig gut er dieses Motorrad empfindet.

Marktanalyse

Betrachten wir den Markt der Adventure-Bikes zwischen 800 und 1.000 ccm Hubraum, finden wir vor allem eines: viele Modelle und eine enorme Preisspanne. Die BMW F 850 GS gibt es in der Basisversion zu einem Preis von 13.000,-- Euro und wird vom Markt nicht wirklich angenommen. Die abgespeckte Schwester 750 GS (10.200,-- Euro) landet in der Zulassungsstatistik auf dem 24. Rang. Die KTM 890 Adventure (14.449,-- Euro) folgt zwei Plätze dahinter auf Platz 26. Norden 901 (15.199,-- Euro) und Tiger 900 (ab 13.595,-- Euro) sind unter den ersten 50 Bikes nicht vertreten. Die Topbikes unter den Adventure-Bikes sind entweder deutlich leichter und günstiger, wie die Yamaha Ténéré 700 (ab 11.374,-- Euro) und die Honda Transalp (ab 10.890,-- Euro); oder deutlich Hubraumstärker, wie Africa Twin und R 1250 GS.

infotainment

Ist die Einführung der Pan America 975 vom Tisch?

Letztlich bleiben drei Optionen:
  • Die Pan America 975 kommt nicht.
  • Die Pan America 975 kommt neu konzipiert unter einem anderen Namen in anderer Ausstattung und mit anderen Features.
  • Man überlegt es sich anders und launcht sie doch. Dann aber bekäme man vermutlich eine ähnlich schwere Pan America mit schwächerem Motor für ähnliches Geld.

Fazit

Hört man den Offiziellen zu, redet keiner von neuen Modellen oder legt Hoffnungen jeglicher Art in Neuerscheinungen. Das Gesagte bezieht sich auf das Hier und Jetzt und auf die Pan America, so wie sie ist. Somit liegt der Plan der Pan America 975 bis auf Weiteres in der Schublade auf Wiedervorlage. Umsetzung: ungewiss.
Jetzt mitreden – deine Meinung zählt!
Schon dabei? und mitdiskutieren!